Sammelthread Zeitungsmeldungen

Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:grin: :embarrassed: :???: :X :rolleyes: :/ :shocked: :) :D :azn: :angry: :,( ;) :P :cool: :( :devil: :gaehn: :gaga: :rofl: :baeh: :mauer: :aufsmaul: :essen: :rock: :wurst:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von BöserWolf » Di 8. Jan 2019, 00:47

Grüner wird Chef-Lobbyist für Glyphosat
:devil:

Weil vom Monsanto-Produkt Glyphosat angeblich Krebsgefahren ausgehen, muss sich Bayer inzwischen in den USA gegen milliardenschwere Schadenersatzklagen wehren.

In diesen schwierigen Zeiten legt der Dax-Konzern die politische Landschaftspflege in neue Hände: Zu Jahresbeginn übernahm der frühere Grünen-Politiker Matthias Berninger, 47, die Leitung des Bereichs Public and Governmental Affairs mit Dienstsitz in Washington (USA). Berninger berichtet direkt an den Bayer-Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann.
Damit wird Berninger auch politischer Cheflobbyist für das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat, gegen dessen Einsatz insbesondere die Grünen in Deutschland Front machen. „Der Pflanzenkiller Glyphosat ist zum Synonym einer chemiebasierten industriellen Landwirtschaft geworden, die Gesundheits- und Umweltschutz vernachlässigt“, heißt es auf der Internetseite der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Bundestag.


Ob Berninger als neuer Politikchef von Bayer immer noch Grünen-Mitglied ist, war am Montag nicht in Erfahrung zu bringen. In öffentlichen Archiven ist kein Parteiaustritt verzeichnet. Eine WELT-Anfrage bei Berninger per E-Mail blieb unbeantwortet.


Bereits früher hatte Berninger mit einem für Grüne unorthodoxen Seitenwechsel für Aufsehen gesorgt. Der studierte Politikwissenschaftler und Chemiker war zwischen 2001 und 2005 Parlamentarischer Staatssekretär in dem von Renate Künast (Grüne) geführten Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft.

In dieser Zeit propagierte Berninger gemeinsam mit Künast eine „neue Ernährungsbewegung in Deutschland“, um insbesondere gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen anzukämpfen. Einige Zeit später wechselte Berninger zum Schokolriegel-Produzenten Mars.


https://www.welt.de/wirtschaft/article186699508/Bayer-Gruener-wird-Chef-Lobbyist-fuer-Glyphosat.html

Aus der Erinnerung ein geflügeltes Wort eines klugen Chinesen, sinngemäß: Wenn du nur lange genug am Ufer des Flusses wartest, dann siehst du die Leichen deiner Feinde vorbeischwimmen.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von HaPennyBacon » So 6. Jan 2019, 07:29

Frozen Cock Extra Large hat geschrieben:
Sylwia Tabor hat geschrieben:Zwei Pfund Fleisch am Tag"

Mein Verdauungssystem war zerstört, weil ich jahrelang nur Obst und Gemüse gegessen hatte", erzählte sie der "Daily Mail". Sie habe in der ersten Zeit nach ihrer Krankheit kaum etwas bei sich behalten können, lediglich bei Fleisch spielte ihr Verdauungsapparat einigermaßen mit. Ohnehin habe sie sich während ihrer veganen Zeit oft gesundheitlich schlecht gefühlt: "Mein Körper hat eindeutig nach Proteinen geschrien. Wenn jemand ein Steak gebraten hat, musste ich den Raum verlassen, weil das Verlangen so überwältigend war."



Ja ei der Daus! Sowas aber auch :devil: :grin:

Das mit dem überwältigenden Geschrei des Körpers nach Proteinen erinnert an den Mann mit der Weihnachtsmarktphobie :andi:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Frozen Cock Extra Large » So 6. Jan 2019, 00:57

Sylwia Tabor hat geschrieben:Zwei Pfund Fleisch am Tag"

Mein Verdauungssystem war zerstört, weil ich jahrelang nur Obst und Gemüse gegessen hatte", erzählte sie der "Daily Mail". Sie habe in der ersten Zeit nach ihrer Krankheit kaum etwas bei sich behalten können, lediglich bei Fleisch spielte ihr Verdauungsapparat einigermaßen mit. Ohnehin habe sie sich während ihrer veganen Zeit oft gesundheitlich schlecht gefühlt: "Mein Körper hat eindeutig nach Proteinen geschrien. Wenn jemand ein Steak gebraten hat, musste ich den Raum verlassen, weil das Verlangen so überwältigend war."



Ja ei der Daus! Sowas aber auch :devil: :grin:

Vegan only eats 'steak and offal' after spider bite left her with flesh-eating bug

Beitrag von Sylwia » So 6. Jan 2019, 00:39

Wenn Jungs von einer Spinne gebissen werden, werden sie zu Spiderman.

Wenn Mädels von einer Spinne gebissen werden, werden sie zu Sylwia Tabor. :facepalm:

Re: Ooooch...

Beitrag von jac.daco » Sa 29. Dez 2018, 16:16

BöserWolf hat geschrieben:http://www.spiegel.de/wirtschaft/greenpeace-rainbow-warrior-ii-in-bangladesch-abgewrackt-a-1245722.html

PR-Desaster Rainbow Warrior II in Bangladesch abgewrackt

Greenpeace kämpft gegen die Zerlegung von Schiffen unter widrigen Bedingungen an den Stränden von Bangladesch. Nun ist die Umweltschutz-Ikone Rainbow Warrior II genau dort gelandet - einschlägige Firmen spotten.


"GMS gratuliert sowohl Greenpeace als auch Friendship zur aktiven Teilnahme an der grünen Transformation der Schiffsrecyclingindustrie in Bangladesch."
:devil:

:rofl:

Ooooch...

Beitrag von BöserWolf » Fr 28. Dez 2018, 20:26

http://www.spiegel.de/wirtschaft/greenpeace-rainbow-warrior-ii-in-bangladesch-abgewrackt-a-1245722.html

PR-Desaster Rainbow Warrior II in Bangladesch abgewrackt

Greenpeace kämpft gegen die Zerlegung von Schiffen unter widrigen Bedingungen an den Stränden von Bangladesch. Nun ist die Umweltschutz-Ikone Rainbow Warrior II genau dort gelandet - einschlägige Firmen spotten.


"GMS gratuliert sowohl Greenpeace als auch Friendship zur aktiven Teilnahme an der grünen Transformation der Schiffsrecyclingindustrie in Bangladesch."
:devil:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Holzbock » Mi 26. Dez 2018, 22:48

Deren Diskussionsgrundlage ist doch einfach lächerlich, glauben die wirklich, Deutschland hätte einen so großen Einfluss oder sei so ein großer Player in diesem Geschäft?

China hatte 2016 einen Schweinefleischverbrauch von 40,85 Millionen Tonnen - 379.000 Tonnen wurden 2015 aus D importiert, das sind 1,07 %
http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 53180.html

oder anders herum, wenn China seinen Fleischverbrauch nur im ein Kilo pro Kopf erhöht, müßte man in D pro Kopf auf 16 kg verzichten.

Mit welcher Moral im Hintergrund will man Afrikanern und Asiaten verbieten, mehr Fleisch zu essen und wie viele Jahrzehnte würde man brauchen, um in Europa den Fleischverzehr so herunterzufahren, dass man das ausgleichen könnte?

"28 Prozent der weltweiten Fleischproduktion wird in China vermarktet. Die Hälfte des weltweit produzierten Schweinefleischs wird in China konsumiert"
https://de.wikipedia.org/wiki/Fleischkonsum - das sind die Zahlen, an denen man sich orientieren muß.

Ich befürchte, am veganen deutschen Wesen wird die Welt nicht genesen.


:wurst:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Gästin » Mi 26. Dez 2018, 19:05

Aus dem verlinkten Artikel:
"Fleischkonsum bleibt also möglich – aber eben in ganz anderen Mengen als heute, und zu Preisen, die ausdrücken, wie kostbar Fleisch in Wahrheit ist."

Warum auch soll der Plebs Fleisch fressen dürfen, früher war das ja auch den Herrschaften vorbehalten.
Ich würd auch Strom und Öfen und Autos und Urlaub und all sowas für das gemeine Volk verbieten, dann geht es der Umwelt bald wieder besser.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von DG ne » Mi 26. Dez 2018, 19:03

Bestes Orwell‘sches Zwiesprech in dem Artikel: Verzicht ist Bereicherung, Verbote sind Freiheit ...

:kotz:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Habra » Mi 26. Dez 2018, 18:52

Immer wieder einen Artikel wert: Fleischesser sind schuld an der Klimaerwärmung und anderen Malaisen.
Interessant die Kommentare.
Zwischenzeitlich bin ich froh darüber, dass nicht jeder potentieller Umweltschutzbefürworter und nicht jede Nichtregierungsorganisation Gesetze erlassen darf. Wir hätten dann eine Verbotskultur unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes, der Tierrechte, der Gesundheitsvorsorge usw., die nicht mal die übelsten Diktatoren zustande bringen würden. :mauer:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von BöserWolf » Do 20. Dez 2018, 21:49

Es ist doch für einen guten Zweck! Stellvertretende Notwehr sozusagen, weil die Tierääääh sich nicht wehren können.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Einar n.e. » Do 20. Dez 2018, 20:28

Sie fühlen sich verpflichtet, das Gesetz zu brechen.
Aha.
Für mich gäbe es angesichts dessen nur eins:
Ausschöpfung des Strafrahmens.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Gästin » Do 20. Dez 2018, 18:48

Nachtrag:

https://www.blick.ch/news/schweiz/proze ... 77530.html
«Wir können nicht immer nur passiven Widerstand leisten», sagte Elisa Keller, eine der Angeklagten. "Wir fühlen uns verpflichtet, das Gesetz zu brechen, um armen Geschöpfen zu Hilfe zu eilen und sie vor dem Sterben zu bewahren", sagte die Angeklagte.

Die Tiere, die man [im März] gerettet gestohlen habe, führten heute ein glückliches Leben bei Familien, von denen sie aufgenommen worden seien. Nur eines der 18 Tiere sei an einer Lungenentzündung gestorben.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Kenny » Do 20. Dez 2018, 18:43

Frozen Cock Extra Large hat geschrieben:Läuft bei den Feministinnen. Rückwärts und bergab, aber läuft...

https://abload.de/img/aqk7d9q_460s13c7b.jpg

Wow. Die Stimmung kocht ja geradezu. :rofl:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Gästin » Do 20. Dez 2018, 18:37

Kinder... :rolleyes:

https://www.bauernzeitung.ch/sda-archiv ... verurteilt

Zwei Tierschutz-Aktivistinnen sind am Donnerstag vom Bezirksgericht in Nyon VD zu unbedingten Geldstrafen verurteilt worden. Die Frauen hatten im vergangenen März achtzehn Ziegen gestohlen, um deren Tod auf der Schlachtbank zu verhindern.

Die Aktivistinnen im Alter von 21 und 22 Jahren standen als Vertreterinnen der militanten Bewegung "269life Libération Animale Suisse" vor Gericht. Sie waren im vergangenen März vor dem Morgengrauen in einen Schlachthof in Rolle VD eingedrungen, um Fotos von den Zuständen im Schlachthof zu machen und 18 Ziegen zu befreien.

Das Gericht verurteilte die beiden Frauen deshalb wegen Hausfriedensbruchs und unrechtmässiger Aneignung zu Geldstrafen ohne Bewährung. Ausserdem müssen sie dem Viehzüchter für die gestohlenen Ziegen eine materielle Entschädigung in der Höhe von rund 11'000 Franken zahlen.

Elisa Keller, die jüngere der beiden und Sprecherin der Bewegung, wurde zusätzlich der Nötigung für schuldig befunden, weil sie an weiteren Aktionen beteiligt gewesen war. So hatte sie einen Schlachthof im waadtländischen Vich besetzt und den Strassenverkehr in Aubonne VD blockiert, um die Bevölkerung auf die Anliegen der Tierschutzbewegung aufmerksam zu machen.

Keller wurde zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu 30 Franken ohne Bewährung verurteilt, während ihre Mitstreiterin eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu 30 Franken aufgebrummt bekam. Auch ihre Strafe wurde ohne Bewährung ausgesprochen.


Die Gören wollen wohl in Berufung gehen.

Und zumindest bei Elisa ist mittlerweile wohl auch noch ein Hausfriedensbruch anhängig:
https://www.tagblatt.ch/schweiz/tiersch ... ld.1071917
https://www.solothurnerzeitung.ch/solot ... -133751194

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Frozen Cock Extra Large » Do 20. Dez 2018, 14:48

Läuft bei den Feministinnen. Rückwärts und bergab, aber läuft...

https://abload.de/img/aqk7d9q_460s13c7b.jpg

Ein Jahr Knast: Wilderer muss im Gefängnis „Bambi“ schauen

Beitrag von Gästin » Do 20. Dez 2018, 14:04

Die Genfer Konventionen gelten nicht überall in den USA:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 47222.html

Ein Gericht im Bezirk Lawrence im amerikanischen Staat Missouri hat einen Wilderer für seine unerlaubte Jagd zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Als besondere Strafe müsse der Mann jetzt hinter Gittern jeden Monat „mindestens einmal“ den Disney-Filmklassiker „Bambi“ gucken, berichteten die Medien zu dem Urteil vom Montag (Ortszeit).

Der 29-Jährige hatte den Berichten zufolge zusammen mit seinem Vater und beiden Brüdern gegen „eine Riesenliste“ von Jagdgesetzen verstoßen und in den vergangenen drei Jahren massenhaft Wild erlegt. Nach den Schüssen auf Hirsche schnitten sie den Tieren die Köpfe ab und ließen die Kadaver liegen.


Ausführlich hier:
http://www.lawrencecountyrecord.com/con ... goes-viral
Der Richter ist dieser hier:
https://ballotpedia.org/Robert_George_(Missouri_judge)

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Kenny » Do 20. Dez 2018, 07:57

Gulasch hat geschrieben:Der Spiegel hat es immerhin selbst veröffentlicht.

Na jaaaa, sie haben es schnell selbst veröffentlicht bevor der Kollege, der den Skandal intern aufgedeckt hat und dem erstmal keiner Glauben schenken wollte, mit seiner Story zur Konkurenz geht.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von DG ne » Mi 19. Dez 2018, 22:14

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Gulasch » Mi 19. Dez 2018, 21:58

Jeder der hier schon wieder laut " Qualitätsjournalismus" kreischt sollte sich bewusst sein wie es ohne diesen aussähe...- den ganzen Tag RT 24 und RTL 2?
Das es immer wieder Journalisten gibt die aus irgendwelchen persönlichen Problemen oder Störungen heraus Sachen verfälschen oder erfinden ist leider ein Teil unseres Lebens.
Bei Bild regt sich kein Kunde auf.
Der Spiegel hat es immerhin selbst veröffentlicht.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von hämorrhoide » Mi 19. Dez 2018, 20:50

Eine Kommentarfunktion ist leider nicht aktiv. Das hätte Unterhaltung bis zum Abwinken gegeben. Die katholischen Betbudenbetreiber würden dies zum Einzelfall deklarieren.

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Populist » Mi 19. Dez 2018, 20:48

Die Populisten kreischen schon: Lügenpresse! Lügenpresse!

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Das Höchste der Geflügel » Mi 19. Dez 2018, 20:04

Betrugsfall beim „Spiegel“

Soviel zum Thema Qualitätsjournalismus... :rolleyes:

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Gästin » Mi 19. Dez 2018, 16:17

Bürokratische Hürden für Tierversuche werden auch in der Schweiz immer höher:

https://www.nzz.ch/zuerich/professor-ag ... ld.1445645

Re: Sammelthread Zeitungsmeldungen

Beitrag von Holzbock » Sa 8. Dez 2018, 10:19

https://www.bento.de/essen/doener-kebab ... ressortbox

"Ohne Döner existiert keine LIEBE!"

Ali ist 13 – gleich wirst du ihn für seine großartige Ode an den Döner feiern



:wurst: :wurst: :wurst:

Nach oben