Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Nicht nur Veganer pflegen ihr illusorisches Weltbild
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon Gilles » Di 13. Mär 2018, 10:34

http://cdn.webfail.com/upl/img/2ecef68c96b/post2.jpg

Ungelogen, sowas ähnliches hatte ich vor Jahren:

Zu einem Kunden gerufen worden, der ein Problem hatte (übrigens ein Dr. Dr.) und den PC nicht gleich gefunden.

Der geht hinter den Schreibtisch und hebt einen großen Würfel aus Dachdeckerblei an - darunter stand ein Minitower. :rofl:

Sagte dann, dass er seitdem keine Kopfschmerzen mehr hätte, Elektrosmog und so -und während der Reparatur stand er die ganze Zeit hinter mir und telefonierte mit seinem Handy :rofl:

Mannmann...

... und auch andere verbanden schon ihr Notebook per Kabel mit dem Router, Wlan-Leuchte blinkt trotzdem fröhlich :gaehn:
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Einar n.e.

Re: Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon Einar n.e. » Di 13. Mär 2018, 20:06

Der Link ist herrlich!
:rofl:

Benutzerinavatar
Frozen Cock Extra Large
Schnitzelfreak
Beiträge: 218
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:57

Re: Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon Frozen Cock Extra Large » Di 13. Mär 2018, 20:21

Das:

Gilles hat geschrieben:Der geht hinter den Schreibtisch und hebt einen großen Würfel aus Dachdeckerblei an - darunter stand ein Minitower. :rofl:
[...]


..war aber nicht rein zufällig der Grund hierfür? :grin:

Gilles hat geschrieben:[...]

Zu einem Kunden gerufen worden, der ein Problem hatte (übrigens ein Dr. Dr.) und den PC nicht gleich gefunden.


Sitchwort: Überhitzung?


Evtl. ein Doktor der Geologie? Erdverbunden, ökologisch einwandfrei und vertraut Schwermetallen als Isolationslösung für alles, weil ihm sein Bodenradar dank Bleischurz nicht die Klöten verbrutzelt hat?




Edit: und mal ganz ausnahmsweise ONTOPIC: Ich bleibe bezüglich der Strahlensicherung bei alt Bewährtem!
http://i1.wp.com/www.thesurvivalnut.com ... ressed.jpg

Außerdem spare ich mir mit diesem günstigen Equipment auch noch die Anwaltsgebühren wg. der Unterlassungserklärungen an meine Nachbarn. Auch wenn ich natürlich recht bekämme :D :mauer:


                                                                            Ich verknüppel' gerne Veganer mit meinem eiskalten (und dadurch. Nur dadurch. :embarrassed: ) stocksteifen, knallharten Knüppelpenis. :aufsmaul:



Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8971
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon BöserWolf » Di 13. Mär 2018, 20:57

Das Lustige dabei: Es gab 2005 eine Untersuchung von Hochfrequenztechnikern, die eine Alumütze auf einem Styroporkopf befestigt und im Innern des Kopfes die Feldstärke gemessen haben.

Leider nur noch bei archive.org:

http://web.archive.org/web/20100708230258/http://people.csail.mit.edu/rahimi/helmet/

Ergebnis:

The helmets amplify frequency bands that coincide with those allocated to the US government between 1.2 Ghz and 1.4 Ghz. According to the FCC, These bands are supposedly reserved for ''radio location'' (ie, GPS), and other communications with satellites (see, for example, [3]). The 2.6 Ghz band coincides with mobile phone technology. Though not affiliated by government, these bands are at the hands of multinational corporations.


Also die Frequenzen, welche der Regierung "gehören", werden nicht abgeschwächt, sondern sogar verstärkt. :devil: Wo Di auch bist, wir finden Dich!

Die Stimmen in meinem Kopf sagen allerdings, dass das alles ein Täuschungsmanöver von "Ihnen" ist. Bezahlte Wissenschaftler. Pfui!
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Habra
Hobbyjägerin
Beiträge: 569
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 19:56

Re: Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon Habra » Di 13. Mär 2018, 21:49

In Frankreich erhält eine ehemalige Radiomoderatorin eine Erwerbsunfähigkeitsrente, weil die ganzen Strahlen ja so gefährlich sind. Sie musste sich sogar in das hinterste Ariège (da gehen nicht mal Wölfe und Bären hin, weil eh nichts los) bewegen, um vor dem Elektrosmog geschützt zu sein. (Allerdings gibt es in ganz FR noch weniger Funklöcher fürs Mobiltelefon als in dem Gebiet, wo ich mich regelmäßig aufhalte - Bodenseehinterland.)
http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/elektrosensibilitaet-franzoesin-bekommt-staatliche-hilfen-a-1050081.html

Das Urteil dazu:
https://www.west-info.eu/files/D%c3%a9cision-du-Tribunal-du-contentieux-de-l%e2%80%99incapacit%c3%a9-de-Toulouse.pdf

Warum gelingt mir sowas nicht? Noch 4 Jahre bis zur Rente, ein einigermaßen elektrosmogfreies Plätzchen (o.k. hat auch seine Nachteile, aber man hat ja ein Fahrzeug) im Departement Lot (Bevölkerungsdichte weit unter MeckPom, aber spitzenmäßige lokale Küche und Wein) und gemütlich erwarten, bis die richtige Rente kommt. Die Genesung geht dann halt innerhalb eines Jahres - warum nicht? :grin:

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8971
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon BöserWolf » Di 13. Mär 2018, 21:56

Der Richter hätte der Dame eine Wallfahrt nach Lourdes aufbrummen müssen. Dort kriegen sogar Rollstühle neue Reifen.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Habra
Hobbyjägerin
Beiträge: 569
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 19:56

Re: Das pöhse WLAN und andere Spinnereien

Beitragvon Habra » Di 13. Mär 2018, 22:19

Lourdes geht nicht. In Frankreich herrscht strikte Trennung von Religion und Justiz. :grin:

Ich hätte der Dame eher ein neues Geschäftsfeld vermittelt. Ein Mal Kopfschmerzen leichter Art pro Woche sind verkraftbar (fragt die Jugend nach den regelmäßigen Partywochenenden) und man kann ganz dolle Geld verdienen:

die Provider zahlen für gefundene Funklöcher,
die Justiz zahlt für das Auffinden illegal eingeschmuggelter Mobiltelefone in JVAs
usw.

Und für die Fahrt zum Untersuchungsplatz nimmt man dann einen PKW älterer Bauart, dessen gesamte Elektronikbestandteile im Blinkerrelais versammelt sind.
:devil: :devil: :devil:


Zurück zu „Esoterische Wahnwelten“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gästin