Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Mythen und Fakten
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
ActOfGod
Bambikillerin
Beiträge: 762
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 09:50

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon ActOfGod » Mo 24. Aug 2015, 14:06

Prima Idee.
Dann lässt die Frühwarn-App für Wanderer auch nicht lange auf sich warten.

Achtung Kuh in 500Metern, soll eine Alternativroute berechnet werden?
Es gibt Menschen, die ekeln sich vor gar nichts mehr, nicht mal vor dem eigenen Ersprochenen.

Du solltest dein Licht nicht unter den Scheffel stellen. Bitte versteck es im Keller.

Benutzerinavatar
Forenstalker
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2458
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 22:10

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Forenstalker » Mo 24. Aug 2015, 15:23

Vielleicht sollten die Kühe dann auch gleich ein Smartphone kriegen, inklusive Weide-Management-App: "Blöder Städter mit Nordic-Walking-Stöcken und Kotpumpe auf Nordostecke der Alm gesichtet. Berechne Abfangkurs..."
"Everything you see in the internet is 100% true"
--Abraham Lincoln

SchnitzelAldaysUltra

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon SchnitzelAldaysUltra » Di 25. Aug 2015, 15:17

Für Landwirte waren die Experimente auch schwer zu ertragen. «Mein Gott, sind diese Forscher weltfremd», enervierte sich Bauernpräsident Markus Ritter in einem Presseinterview. So schwere und laute Glocken wie in den ETH-Versuchen würden den Kühen höchstens bei Alpaufzügen und auf Viehschauen um­gelegt. Normalerweise trügen die Kühe Weidschellen, die nur 500 Gramm schwer seien.­ Besonders aus dem Häuschen brachte Ritter der Vorschlag der Forscherinnen, die Kühe auf der Alp künftig per GPS statt per Glockenschlag zu orten. «Die Forscher haben keine ­Ahnung von der Realität.»


http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2015-0 ... 32015.html

;-)


Benutzerinavatar
Quarry
Lammschächterin
Beiträge: 3095
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:34

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Quarry » So 29. Nov 2015, 16:56

Und vielleicht auch etwas einsichtiger nach dem Volksentscheid: «Ich will mich selber bleiben


:???:
Oh Captain, my Captain.

Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus. XOND Rocks. :kotz:

Benutzerinavatar
Fopper
Gänsestopferin
Beiträge: 824
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:36

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Fopper » So 29. Nov 2015, 17:52

Quarry hat geschrieben:
Und vielleicht auch etwas einsichtiger nach dem Volksentscheid: «Ich will mich selber bleiben


:???:

Wenn sie ihr deutsch nicht da gelernt hat, wo ich es gelernt habe, ist es ein Schreibfehler.
read and repeat hat geschrieben:Komm bei mich, bei dich is Patsche.

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3463
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » So 29. Nov 2015, 17:57

Blöd gelaufen. Die hätten ihr ruhig den Schweizer Pass geben können. Nicht dass Nancy noch nach Deutschland zieht. :schreck:
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Benutzerinavatar
Wieder hier
Hummerköchin
Beiträge: 481
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 21:40

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Wieder hier » So 29. Nov 2015, 22:31

Fopper hat geschrieben:
Quarry hat geschrieben:
Und vielleicht auch etwas einsichtiger nach dem Volksentscheid: «Ich will mich selber bleiben


:???:

Wenn sie ihr deutsch nicht da gelernt hat, wo ich es gelernt habe, ist es ein Schreibfehler.
read and repeat hat geschrieben:Komm bei mich, bei dich is Patsche.


War die nicht ursprünglich aus Holland? Da ist dieser Fehler ziemlich verbreitet.
Nein, ich bin nicht die Signatur, ich sortiere nur den Buchstabensalat, der hier fabriziert wurde.

DauergrillerIn ne

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon DauergrillerIn ne » Mo 30. Nov 2015, 00:01

Tja, so ist das mit der Demokratie: da kann Vollidioten schon mal gesagt werden: Du gehörst nicht zu uns!

Ich freue mich für die Schweizer. Und gönne es dieser Zicke von Herzen!

Benutzerinavatar
Einar
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2199
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 19:27

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Einar » Mo 30. Nov 2015, 17:35

Na, da werden sicher einige Veganöse "Skandal!" rufen.
"... die Arschlöcher da draussen, diese fleischfressenden Wichser sind wertlos und ekelerregend." (Martina Nitschke)

Benutzerinavatar
xiao mei mei
Hamsterquälerin
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Jul 2010, 04:10

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon xiao mei mei » Sa 17. Dez 2016, 05:53

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen. Heiner Geißler

Gästin

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Gästin » Sa 17. Dez 2016, 16:52

Sachliche Gründe fehlen

Auch wenn es keine sachlichen Gründe gegen die Einbürgerung gebe, so Treier, wolle der Souverän das Bürgerrecht an Nancy Holten nicht erteilen. «Fakt ist, dass der Regierungsrat die Kompetenz hat, in einem Beschwerdeverfahren direkt zu entscheiden – und genau dies wird von uns nun auch verlangt.»

Urs Treier will nicht, dass sich in Gipf-Oberfrick das Pingpong-Spiel von Erlinsbach wiederholt. Hier verweigerte die Gemeindeversammlung einer Pakistanerin viermal das Bürgerrecht, weil sie schlecht integriert sei. Der Regierungsrat hiess ihren Rekurs gut und bürgerte sie im September 2015 ein. Im Fall von Nancy Holten funktioniert das Argument «schlechte Integration» nicht,


Wieso soll das nicht passen? Seit wann sind Veganöse in der normalen Gesellschaft integriert? Mit denen kannste nich mal eine Haxe z7usammen essen! Das sind in der Regel kaputte hasspredigende subversiv Propaganda treibende und die Gesellschaft zersetzende Personen, nicht nur weil sie auf Traditionen herumhacken sondern weil sie alles verachten was Fleisch ißt und ist und Mordgelüste gegen Jäger und Metzger hegen.

Im Ernst, irgendwie wissen die Leute einfach nicht was Veganer sind oder verharmlosen das. Ein Moslem der nur ansatzweise so extreme Äußerungen täte, würde direkt vorn Richter gezerrt.

Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4293
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Wird Tradition über Tierwohl gestellt?

Beitragvon Ted Crilly » Mi 11. Jan 2017, 14:00

________________________________________________________
No vegan diet - no vegan powers...


Zurück zu „Ökologie, Naturschutz, Tierschutz und Jagd“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin