Sinnbefreite Protestaktionen

Mythen und Fakten
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
böser Bube

Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon böser Bube » So 12. Mär 2017, 19:31

Da Jagdgegner in Deutschland ja immer "mehr" werden, die Ablehnung der Jagd ja immer größer wird, ist es anscheinend
schon fast unmöglich geworden die Massen zu koordinieren.
So kam es, dass am 11.03.2017 in Alsfeld unglaubliche 4 Protestteilnehmer sich am Ort des Geschehens, der 16. Messe „Jagen-Reiten-Fischen-Offroad" einfanden.
Die Ablehnung der Jagd sowie die der des Angelns nimmt so langsam ungeahnte Ausmaße an.... :rofl:

https://www.facebook.com/events/8973118 ... discussion

Rückblick: Das Megafon war uns mal wieder vom O-Amt verboten worden. Wir waren zu viert und mussten uns anpöbeln und für blöd erklären lassen. Es fielen Sprüche wie: passt auf, dass ihr nicht abgeschossen werdet, man sollte euch einsperren ... Einige nasse Alkoholiker waren anwesend und psychische Auffälligkeiten waren auch nicht zu übersehen. Die Polizei wies uns gleich zu Anfang darauf hin, dass wir die Leute nicht anmachen sollten.
Das Erfreuliche war, wir hatten schönes Sonnenwetter und es war relativ warm. Wir ernteten auch Zustimmung und es wurde uns gesagt, wir sollten weitermachen. Na is doch völlig klar das die Messebesucher Euch ermuntern weiter zu machen....so ohne Unterhaltungsprogramm ist die beste Messe doch einfach nichts ^^
Traurig war, dass wir trotz intensiver Bemühungen nicht mehr Leute dazu bewegen konnten mitzumachen


Ein kleiner Tipp, reduziert euren Personalbestand einfach etwas, dann könnte die Möglichkeit bestehen die breite
Masse der Republik, welche ja " zum Großteil" dieses Kulturgut und Handwerk ablehnt zusammenzurotten.
Da kann man ja auch schwer den Überblick behalten.

Beste Grüße
Ein böser, böser Bube :grin:

böser Bube

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon böser Bube » So 12. Mär 2017, 21:42

Achja, den witzigsten Link hab ich natürlich fast vergessen.
Man möge mir diesen Fauxpas verzeihen :grin:

http://www.veggie-vision.de/pages/aktio ... d-2017.php

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8758
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon BöserWolf » So 12. Mär 2017, 22:04

Aus dem ersten Link:
Über 10 Milliarden Fische sterben jedes Jahr allein für den Konsum in Deutschland.


Kann ich auch nicht gutheißen. Gibt doch die leckeren Fischstäbchen bei EDEKA. Dazu Kartoffelpü und Rahmspinat. Ein Hochgenuss für Jung und Alt. Geht übrigens auch ohne Zähne!
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Benutzerinavatar
Detfred
Schnitzelfreak
Beiträge: 213
Registriert: So 26. Feb 2017, 11:18

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon Detfred » So 12. Mär 2017, 23:30

Spaß am Töten!

Skurrile Forderung.
Nichts ist so klar und selbstverständlich wie das wahnhafte Erleben.

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2154
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon Holzbock » Mo 13. Mär 2017, 09:17

böser Bube hat geschrieben:Achja, den witzigsten Link hab ich natürlich fast vergessen...
http://www.veggie-vision.de/pages/aktio ... d-2017.php


Im Jahr 2017 startet weltweit eine Informationskampagne, die bereits 2016 in der Schweiz und Frankreich begann...


Und dazu dann etliche Bilder von immer wieder denselben Bannern, das sie aber so konsequent über Hecken warfen oder ins Gegenlicht hielten, dass man einfach ihre "Botschaften" nicht lesen konnte.
Wie kann man die Typen nur ernst nehmen, wenn sie sich selber so wenig bemühen?


:facepalm:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8758
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon BöserWolf » Mo 13. Mär 2017, 11:01

Detfred hat geschrieben:Spaß am Töten!

Skurrile Forderung.


Ist mir auch aufgefallen. Bringen die es noch nicht einmal fertig, ein Plakat konsistent zu formulieren. Hoffentlich nimmt das niemand ernst.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Gästin

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon Gästin » Mo 13. Mär 2017, 11:37


Bin ich der einzige, der sich beim Anblick dieser Seite fragt, ob die Regenbogenbrücke Detlef Arndt wieder ausgespuckt hat?

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8758
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon BöserWolf » Mo 13. Mär 2017, 15:23

Ich würde eher meinen, dass es gechannelt ist. Vom jenseitigen Ufer des Pech-und-Schwefel-Flusses.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Der vom Donnerstag
AVA Agentin
Beiträge: 7230
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:49

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon Der vom Donnerstag » Mo 13. Mär 2017, 18:19

Viele jagdfreie Gebiete auf der ganzen Welt zeigen deutlich, dass die Jagd überflüssig und lediglich eine alte gewalttätige, grausame Tradition ist. Am Beispiel des Fuchses wird dies besonders deutlich. Füchse wurden ehemals mit der Begründung der Tollwut in grauenhaftesterweise massakriert, vergast, gesamte Familien wurden regelrecht ausgerottet, Eltern wie Kinder. Jäger hängen zudem Füchse gerne an Bäumen auf z.B. eine blutverschmierte Fähe mit ihrem Kind an einem auch von Familien mit Kindern hochfrequentierten Wirtschaftsweg, um zu zeigen was sie können und wessen 'Geistes Kind' sie sind.
:gaga:
daraus das geschwärzte: wo bittesehr befinden sich diese jagdfreien Gebiete? Meinen die dieses Experiment in Holland :X

edit: Projekt:Die Natur sich selbst regulieren lassen

DG ne

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon DG ne » Mo 13. Mär 2017, 19:01

Der vom Donnerstag hat geschrieben:daraus das geschwärzte: wo bittesehr befinden sich diese jagdfreien Gebiete?


Da, wo gewildert wird:

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/WWF- ... 57886.html

DG ne

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon DG ne » Do 27. Apr 2017, 10:53

Der vom Donnerstag hat geschrieben:
Viele jagdfreie Gebiete auf der ganzen Welt zeigen deutlich, dass die Jagd überflüssig und lediglich eine alte gewalttätige, grausame Tradition ist. Am Beispiel des Fuchses wird dies besonders deutlich. Füchse wurden ehemals mit der Begründung der Tollwut in grauenhaftesterweise massakriert, vergast, gesamte Familien wurden regelrecht ausgerottet, Eltern wie Kinder. Jäger hängen zudem Füchse gerne an Bäumen auf z.B. eine blutverschmierte Fähe mit ihrem Kind an einem auch von Familien mit Kindern hochfrequentierten Wirtschaftsweg, um zu zeigen was sie können und wessen 'Geistes Kind' sie sind.
:gaga:
daraus das geschwärzte: wo bittesehr befinden sich diese jagdfreien Gebiete? Meinen die dieses Experiment in Holland :X

edit: Projekt:Die Natur sich selbst regulieren lassen


Zum Beispiel wird in der Heinz-Siehlmann-Stiftung nicht gejagt. Mit Folgen: http://www.outfox-world.de/blog/sauen-v ... ebiet.html

Der vom Donnerstag
AVA Agentin
Beiträge: 7230
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:49

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon Der vom Donnerstag » Fr 28. Apr 2017, 15:17

DG ne hat geschrieben:
Zum Beispiel wird in der Heinz-Siehlmann-Stiftung nicht gejagt. Mit Folgen: http://www.outfox-world.de/blog/sauen-v ... ebiet.html

Danke für die Info. :angry:

Benutzerinavatar
böser Bube
Fructarierin
Beiträge: 14
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 21:21

Re: Sinnbefreite Protestaktionen

Beitragvon böser Bube » Mi 10. Jan 2018, 21:02

Hier ein neues Schmankerl aus der Welt der Stadtmenschtagträumer und Schreibtischnaturschützer :grin:

Seit heute Morgen um 6 Uhr behindern wir, gemeinsam mit Tierrechtsaktivist*Innen verschiedener Gruppen, eine großangelegte Wildschweinjagd.

100 Jäger*Innen sind hier in Bielefeld direkt an der A2 unterwegs um unschuldige Lebewesen zu ermorden. Wir werden bis zum Schluss versuchen zu stören um Leben zu retten!!

Jagd ist Mord und wird es immer sein!!


Die Seite selber ist nebenbei erwähnt ebenfalls äußerst "knuffig" :gaga:
https://www.facebook.com/tierretter.de/ ... 97/?type=3
So macht der Läsker, der Läsker der macht so :gaga:


Zurück zu „Ökologie, Naturschutz, Tierschutz und Jagd“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin