Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Mythen und Fakten
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5587
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Bloedmann » Mi 23. Okt 2013, 13:45

Und dann kam ich. :angel:
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Vormund
Kopfschlachterin
Beiträge: 6269
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 08:52

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Vormund » Mi 23. Okt 2013, 14:21

Berghai hat geschrieben:Da der UrFaden noch von AV.de stammt und damit noch viel älter ist, kann man sagen, dass AV schon immer degeneriert, verabscheuenswürdig, ekelhaft war und nur aus Neanderthalern besteht. :grin:


Das ist urköstlich!
:devil:
"Tierschützer" ist ein billig zu habendes Label moralischer Selbstermächtigung. (Eckhard Fuhr, Die Welt 11.02.14)

Benutzerinavatar
Klaus Hirschkuh
AVA Agentin
Beiträge: 7703
Registriert: Di 20. Apr 2010, 13:06

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Klaus Hirschkuh » Mi 23. Okt 2013, 14:36

Berghai hat geschrieben:
nulpe hat geschrieben:AV war offenbar schon 2010 degeniert.
Anders kann ich es mir nicht erklären, dass dieser Threadtitel nicht sofort in den Müll geschoben worden ist:

Da der UrFaden noch von AV.de stammt und damit noch viel älter ist, kann man sagen, dass AV schon immer degeneriert, verabscheuenswürdig, ekelhaft war und nur aus Neanderthalern besteht. :grin:

Mit Bildungsauftrag! :ks:

Ich bin stolz ein Avler zu sein. :angel:
Ich bremse nicht für Kapern und sonstiges Fischgedöns!
(c) Klaus Hirschkuh 2011
Das benutzen dieser Phrase ohne schriftliche Genehmigung stellt eine strafbare Handlung gem. §3b STFU dar.

Erwin

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Erwin » Di 13. Okt 2015, 17:22

Hallo Leute und abartige Spinner hier !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Hab das erst jetzt gefunden, aber eine Antwort muss ich doch hierlassen, obwohl ich doch genau weiß, das es absolut
Garnichts bringt, sondern einige/viele erst recht aufgeilt und wunder meinen was für Helden sie doch sind.

Also was ich hier bei euch so in kurzen Teilen gelesen habe, lässt mich mal wieder an der ganzen Menschheit zweifeln.
Ich komme auch aus der Landwirtschaft und auch bei uns gab es viel zu viele Katzen, aber was ich hier für Kommentare lese,
da würde ich mir wünschen das euch das selbe Schicksal ereilt, das ihr den Kätzchen vorher sagen wollt !
Hätten wir eine Gerechtigkeit auf Erden, dann müsste jedem das selbe widerfahren das er den Tieren antut !!!!!!!!!!!!!
Leider müssen wir uns da auf höhere Instanzen verlassen, aber richtig ist das nicht,
den Tieren gegenüber nicht und auch nicht diesen Tierquälern. Die müssten sofort Vogelfrei sein !!!!!!!!!!!!!!!!

Der einzige richtige und vernünftige Weg ist und bleibt die Kastration. Sicher kann man die Katzen auch so entsorgen, aber die
Situation bleibt doch immer die selbe, wenn auch nur dann im nächsten Jahr. Klar, kostet das einmal Geld, und das andere
ist kostenlos, aber wer Tiere hat, hat auch Verantwortung, (zumindest jeder für seine eigenen Tiere !!!). Wo bleibt den hier der Tierschutz ??? Mittlerweile sollte jeder in seinem Hirn, wenn man das von vielen von euch überhaupt verlangen kann, soweit denken können.
Was mir auch übel aufstößt, ist die Tatsache das immer wieder hier von den Bauern geredet wird. Die aber lieben und brauchen ihre Tiere,
denn sie sind ihr Lebensunterhalt. Diese Bauern behandeln ihre Tiere fast immer besser, als ihr perversen Typen !!! Ja sogar Penner gehen
besser mit ihren Tieren um, wie ich es mir hier von fast keinem richtig vorstellen kann. Kann ich nur hoffen, das keiner je ein Tier bekommt oder hat.
Armes Geschöpf kann ich da nur sagen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ist aber die Katzenmama sterilisiert, dann gibt es keine Kätzchen mehr und so abartig veranlagte Typen wie hier brauchen sich
an einem solchen Thema nicht aufzugeilen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn jemand eine Katze, Hund oder dergleichen hat, so sollte er auch darauf richtig einwirken.
Ansonsten muss das vom Staat besorgt werden, denn der hat ja sowieso überall seine Finger drinnen.

Und noch etwas zu diesen Typen die es nicht tun, denen sollte auf Lebenszeit das halten von Tieren untersagt werden,
und zwar auch als Vermerk in ihrem Pass. Werden sie erwischt mit Tieren, so dann für viele, viele Jahre im Tierschutz/Tierheim
unentgeltlich die Haufen entsorgen lassen !

Klar weis ich das mein Artikel hier bei den meisten Irren überhaupt nicht gebracht hat, im Gegenteil, aber für diejenigen die noch etwas Hirn haben,
vielleicht doch mal zu überlegen hier keinen Kommentar abzugeben und somit diesen abartigen "Menschen kann ich zu so etwas gar nicht mehr sagen" Elementen noch Nährboden zu geben !!!!!!!!!!!!

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3469
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Di 13. Okt 2015, 18:17

Für jedes von Erwins Ausrufezeichen werde ich ein süüüüüüßes Kittekätzchenbaby ersäufen.
Und Erwin ist dran schuld.

Zusätzlich stecke ich für jede von Erwins Ausrufezeichenkolonnen ein noch viel süüüüüüüüüßeres Wauziwelpchenbaby in die Mikrowelle, weil Erwin die Ausrufezeichen auch noch rot eingefärbt hat.
Auch daran ist Erwin schuld.

Für die sinnlose Schändung eines längst beerdigten Threads bohre ich dann noch eine Tierfähre an.
Und Erwin ist nochmal schuld.
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8267
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon jac.daco » Di 13. Okt 2015, 18:30

Zumal das Thema etwas veraltet ist. Überzählige Katzen kann man diskret an Kosmetikfirmen verscherbeln die sie dort für Verträglichkeitsversuche verwenden. Seit es für die nicht mehr möglich ist diese offiziell zu besorgen, zahlen die hintenrum aus der schwarzen Kasse um so besser.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
noch so eine
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2156
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 21:14

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon noch so eine » Di 13. Okt 2015, 18:41

Lehrreiches extra für Erwin :grin:

Lecker Kätzchen :devil:

Kann man gar nicht oft genug hören. Na denn Erwin, am besten vor dem zu Bett gehen noch mal reinhören und dann entspannt die Äuglein schließen und träumen. :P
"Veganismus ist eine bizarre Variante des moralischen Parasitismus. Er schmarotzt bei der Norm, dem Selbsterhaltungsinteresse des Menschen Vorrang einzuräumen, indem er dieses Schmarotzen selber zur Norm macht." Klaus Alfs

Benutzerinavatar
Rageboy
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2178
Registriert: Di 11. Nov 2014, 14:52

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Rageboy » Di 13. Okt 2015, 18:45

Unter Annahme, dass es tatsächlich solche Vollpfosten geben kann, die das was hier bisweilen gepostet wird ernst meinen, schließe ich mich voll und ganz Erwins Meinung an.
Nehme ich dagegen an, dass die Beiträge ironisch gemeint sind, dann stelle ich fest: Nur selten wurde Geschmacklosigkeit so übertroffen. Das ist nicht einmal Sextaner-Niveau.
Herr, lass mich ein guter Mensch sein. Aber bitte nicht sofort.

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8267
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon jac.daco » Di 13. Okt 2015, 18:53

Nivea ist unser zweiter Name.
Und mit der Anzahl der Ausrufezeichen nimmt der IQ im Quadrat ab. Vollpfosten.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4110
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Ted Crilly » Di 13. Okt 2015, 19:50

Mir wäre dran gelegen, dass das Thema nochmal neu ausgeleuchtet wird.
________________________________________________________
No vegan diet - no vegan powers...

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4495
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Gilles » Mi 14. Okt 2015, 09:32

Wunderbar, wie leicht man die Veggies trollen kann :rofl: :rofl: :rofl:
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8435
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon BöserWolf » Mi 14. Okt 2015, 09:57

Bei Zachi bin ich mir sicher, dass er das ernst gemeint hat. Wenn ich mich richtig erinnere, hat er sich hier verabschiedet, weil wir ihm nicht ernst genug waren.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Hans Olo
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4227
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:45

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Hans Olo » Mi 14. Okt 2015, 11:45

Pssst, ich weiß aus geheimer Quelle, daß Zachi extra einen "How-to-kill-kittens"-Versuch gestartet hat. Weil ich hab ihm da diskret und günstig 'n Hunderterpack besorgt. :devil: :cool:

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8267
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon jac.daco » Mi 14. Okt 2015, 19:38

Gewonnen hatte der Väter alte Sitte. So ein Sack mit Stein ist kostengünstig und kann problemlos für Gruppenreisen über den Regenbogen genutzt werden.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Einar
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2237
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 19:27

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Einar » Mi 14. Okt 2015, 20:12

Erwin hat geschrieben:!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Allein diese tausend bengalischen Leuchtfeuer sagen mir, dass der Erwin ein fake ist. Aber nett gemacht.
Einfach eins mit 'nem Baseballschläger auf die Fresse und schon ist Ruhe.
(Veganerin Tina R Hoermann bei Läsker über Normalköstler)
viewtopic.php?f=5&t=11160&start=6200#p371409

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11741
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Max P » Mi 14. Okt 2015, 20:38

jac.daco hat geschrieben:Gewonnen hatte der Väter alte Sitte. So ein Sack mit Stein ist kostengünstig und kann problemlos für Gruppenreisen über den Regenbogen genutzt werden.

Das ist eine unglaubliche Verschwendung, Katzenbabys sind eine wertvolle Ressource: https://www.youtube.com/watch?v=623I8E8X-Gs
Heribert analysiert: Bei der CDU/CSU genau das gleiche. Die waren mal rechtskonservativ und haben sich dann gewandelt zu einer links/grün angehauchten Hippiepartei.

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3469
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Mo 19. Okt 2015, 06:46

In NRW kann man überzählige Katzen jetzt einfach beim Fundbüro (sic!) entsorgen abgeben. Geht bestimmt auch, wenn sie noch blind sind:
Gemeinden müssen abgegebene Katzen als Fundsache behandeln
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Hans Olo
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4227
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:45

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Hans Olo » Mo 19. Okt 2015, 09:53

Ach was, selber klatschen macht viel mehr Spaß :lolli:

Die Cunt

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Die Cunt » Mo 19. Okt 2015, 10:48

Ich habe eben den Cat-Exit-Bag erfunden. Kostengünstig für Hunde und Katzenentsorgung von 1-25 Stück.
Ein großer blickdichter Wickelverschlusssack, der über Standartkatzenkäfige passt. Anschluss nach Art eines Auspuffbergesacks.
Wichtig ist, dass der alte Junkers nicht mit zu viel AdBlue betrieben wird.
Ich habe demnäxxt ein Startup bei Startnext. Zu finden über K.O.N.D. (Katzen ohne Nachdenken defizieren).
Zielbetrag sind 80.000.
Als Dankeschön für die Unterstützung gibt es ein Katzenlethalisierungsworkshop inclusive Fotoshooting mit der Erfinderin (FSK 18).

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3469
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Mi 4. Nov 2015, 12:05

Nicht vergessen: Im Anschluss aussagekräftige Bilder ins Internet stellen! :ks:

https://www.facebook.com/gesuchteTierqu ... 7621900066
Conny Peters
Solche Drecks "Menschen "sollte man auch erschlagen
17. Oktober um 18:02

Gabi Scheuring

geht mal auf die dörfer bei den bauern werden alle katzen erschlagen. egal welches alter die werden nur nicht liegen gelassen , man wirft sie in güllegruben oder misthaufen
17. Oktober um 18:0z

Marion Grotthaus

Die gehören lebendig gehäutet.Und die Mitwisser ebenfalls.
17. Oktober um 20:50
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

sweet*little*secret

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon sweet*little*secret » Di 13. Sep 2016, 14:24

Eine recht effektive, günstige und schmerzfreie Methode ist das Einschläfern mittels CO2 (Trockeneis). Katzen in einen Behälter, Trockeneis dazu, luftdicht verschließen, fertsch. Die Katzen ersticken hierbei zwar, aber nicht qualvoll.
Allerdings ist der Umgang mit Trockeneis, auf Grund der Explosionsgefahr nicht jedem Trottel zu empfehlen ;)

Benutzerinavatar
antivegan.at
Duchoborza
Beiträge: 69
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:25

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon antivegan.at » Di 27. Sep 2016, 12:24

jac.daco hat geschrieben:Auch wenn verständlicher Weise Klaus einen ablehnenden Bescheid ausstellen mußte, so beachte man doch diese tiefgründige Exhumierung dieser Threadleiche. So tief wird nur selten gegraben. :ks:


Wundert's dich? :devil:

So ein Juwel von einem Thread, ich mein, neugeborene (!) Kätzchen (!!!!!) töten (!!…unendlich), das trifft Leute, die ihren Emotionen mangels nichtvorhandenem rationalen Denken, welches ein Gegengewicht darstellen könnte, hilflos ausgeliefert sind, bis ins Mark, und, ich gebe zu, das war damals auch der Grund für die Erstellung des Themas, das sich, wenn ich mich richtig erinnere, daraus ergeben hat, dass ich tatsächlich einmal mit jemandem darüber geredet habe, der es nicht übers Herz gebracht hat, die kleinen Mauzerln zu ersäufen, was sein Vater oder Großvater (oder so) ohne mit der Wimper zu zucken erledigt haben.

Und hier kommt ein wichtiger Aspekt zu tragen, nämlich, dass die „vegane Ideologie“ müßig ist – es ist vollkommen wurscht, ob irgendwelche wohlhabenden Städter Schweinsschnitzeln fressen oder sich von Sojalaberln ernähren, es hat keine Auswirkungen auf irgendwas, weil das grundsätzliche Problem bzw. die Ursache hinter der Umweltzerstörung etc. unser Wohlstand ist und unsere Verschwendung, und das wäre zu bekämpfen, wollte man irgendwas ändern.

Deswegen ist es ja auch so leicht, Veggerln auf 180 zu bringen, weil, oh nein!!!, süüße Katzileinchen!, OH NEIN!!!, und böse böse Menschen, die sind ja so böse, die muss man ja gleich foltern und töten und martern und quälen und martern und töten und quälen und foltern … damit die Welt weniger grausamn wird.

Effektiv ist es nämlich so, dass Menschen Katzen nicht ohne Grund halten, die reduzieren nämlich, wenn sie sich bei ihren Gehöften aufhalten, die Nager-Population, die ihrerseits wieder den Menschen das Getreide wegfrisst, die Seuchengefahr erhöht … wenn jetzt aber die Katzenpopulation ihrerseits außer Kontrolle gerät, wird sie geschwächt, durch Krankheiten und durch Hunger, mit allen Folgen, die das hat.

Bauern töten also aus demselben Grund Katzerln, aus dem Gärtner Bäume beschneiden oder Straßen gekehrt werden, die Natur regelt nicht immer alles so, wie es am besten ist für uns, mit Nichtstun können wir uns im Lebenskampf nicht behaupten, Katzerln ersäufen ist einer der vielen Aspekte, die dafür sorgen, dass wir leben, wachsen und gedeihen können, aber aus Spaß an der Grausamkeit macht das keiner.

Ein Bauer von 2016 will daher nicht ohne Not Katzerln ersäufen, ein Bauer von 1916 allerdings hat diese Not, weil er es sich schlicht nicht leisten kann, für sowas unnötig Zeit und Energie zu verschwenden. Wenn du in der Nacht schlafen gehst, mit dem Morgengrauen aufstehst, und den ganzen Tag rackerst, nur um am Leben zu bleiben, sind Fragen wie wie es den Katzerln beim Ertrinken geht bestenfalls nebensächlich.

Kurz: Es geht den Leuten so gut, dass sie eigentlich keine Ahnung mehr haben, warum es ihnen so gut geht, und wenn schon rationale Argumentation mangels Faktenbewusstsein bei den Veggerln nichts fruchten wird, wollen wir sie wenigstens ein bisserl foppen. Denn vielleicht, aber auch nur vielleicht, wird ihnen ja die Absurdität ihrer müßigen Gedankengänge bewusst. Wenn es mir auch keinen Spaß mehr macht, sie, die Veggerln, zu ärgern, weil die Dummheit mittlerweile so ein Ausmaß angenommen hat, dass es tatsächlich gefährlich wird. Oder glaubt ihr wirklich, in einer Welt, wo die Leute nachdenken über das, was sie tun, hätten Hillary/Trump, die AfD, die FPÖ und die Grünen in Österreich, ein Duterte auf den Philippinen, … … … eine Chance?

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7216
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Donnervogel » Di 27. Sep 2016, 13:00

Zaunkönigleberpastete hat geschrieben:Nicht vergessen: Im Anschluss aussagekräftige Bilder ins Internet stellen! :ks:

https://www.facebook.com/gesuchteTierqu ... 7621900066

Die Kommentare zu diesem ähnlich gelagerten Fall sind ebenfalls einen Brechdurchfall zweiten Blick wert.

Imelda Ceoldo
Die zwei Arschlöcher hätte man auch gleich einschläfern sollen. Mit ner Überdosis.

Karl-Gerhard Schütz · Universität Kassel
nein ganz langsam totschlagen die sollen doch was davon haben

Silvia Bauer · Arbeitet bei Krankenhaus Dillingen
Genau,oder mal genau so wieder die Wand knallen,so ein Pack

Sebastian Strauss · Berufskolleg Menden
auch kaputt schlagen ...OHNE JEDE Gnade.....

Norbert Amann
wieso werden sie nicht von der polizei erschossen?
Und so weiter und so fort. :kotz:
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

Benutzerinavatar
Quarry
Robbentöterin
Beiträge: 2795
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:34

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Quarry » Mi 28. Sep 2016, 07:32

Oh Captain, my Captain.

Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus. XOND Rocks. :kotz:

Benutzerinavatar
Rageboy
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2178
Registriert: Di 11. Nov 2014, 14:52

Re: Wie am effektivsten neugeborene Kätzchen töten?

Beitragvon Rageboy » Mi 28. Sep 2016, 11:19

Jungs, ich finde mit diesem Thread seid Ihr definitiv über das Ziel hinaus geschossen.
Man muss Katzen, Hunde, ja generell Tiere nicht mögen - das bedeutet aber nicht, dass man Tierquälerei und Tierquäler rechtfertigen muss oder sollte. Im Übrigen handelt es sich um Straftaten. Auch das Töten eines Wirbeltieres ohne vernünftigen Grund ist strafbar und kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren bestraft werden.

Wer sich in die Lage sieht, neugeborene Kätzchen töten zu müssen - der hat schon länger verantwortungslos gehandelt. Ein verantwortungsvoller Halter lässt die Tiere kastrieren und sterilisieren - und gut ist's.
Ach und übrigens: Hier in München ist ein Stubentiger praktisch nicht zu bekommen. Es wird für ein Kätzchen "Europäisch Kurzhaar" (= Promenadenmischung) bis zu 300 Euro und mehr verlangt (und kassiert).
Herr, lass mich ein guter Mensch sein. Aber bitte nicht sofort.


Zurück zu „Ökologie, Naturschutz, Tierschutz und Jagd“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin