Was gibt es Heute

Rezepte, Gaststättenempfehlungen, etc.
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Habra
Hobbyjägerin
Beiträge: 569
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 19:56

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Habra » So 11. Mär 2018, 19:22

Donnervogel hat geschrieben:Nein. Mit Kartoffeln statt Fleisch.


Danke für die Info. Speck, Schweineschmalz und evtl. Suppenknochen mitkochen, klingt doch einigermaßen appetitlich. :essen:

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7521
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Donnervogel » So 11. Mär 2018, 19:24

Habra hat geschrieben:
Donnervogel hat geschrieben:Nein. Mit Kartoffeln statt Fleisch.


Danke für die Info.

Gern geschehen.
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8574
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon jac.daco » So 11. Mär 2018, 20:00

Donnervogel hat geschrieben:
DG ne hat geschrieben:
Habra hat geschrieben:
jac.daco hat geschrieben:Falscher Gulasch


Da mir bekannt ist, dass Du eher nicht vegan lebst, glaube ich nicht, dass das ein Gulasch aus Tofu-Würfeln sein könnte. :grin:

Aber, da mir selbst gockeln nicht weitergeholfen hat: Was ist falscher Gulasch? :gruebel:
Sicherlich etwas Gutes, aber was?

Mit Schwein statt Rind? :gruebel:

Nein. Mit Kartoffeln statt Fleisch.

Ohh ihr Jungspunde, die ihr grün und feucht hinter den Ohren seid ...... :bmotz: :facepalm:

Nun gut dann will euch Opa mal vom Krieg erzählen. :opa:
Und so begab es sich vor langer Zeit, das es hier einen richtigen Veganen Koch gab. Sein Name sei Karl. Trotz seiner veganen Lebensweise war Karl hier gern gesehen und angesehen. Denn er konnte etwas was ihm eine einzigartige Stellung unter den Veganern gab, er konnte richtig kochen. Vegane Gerichte ohne Ersatz Örks und Bhä Zutaten die auch ein normale Mensch nachkochen und essen konnte. :essen:
Leider ist mit dem Veganismus meist eine labile Persönlichkeitsstruktur verbunden. So gab es immer Phasen mit einer mal mehr und mal weniger atmosphärischen Störung die sich mit guten Phasen abwechselten.
Bis zu dem unseligen Tag an dem es um die Zubereitung eines Gulasch ging. Im deutschen und landläufigen Sprachgebrauch wird dieser Gulasch durch das schmoren von Fleischwürfeln hergestellt. Ein richtiger Gulasch ist jedoch eine Art Fleischsuppe die gekocht wird im Kessel. Im Rahmen dieser mit Leidenschaft geführten Diskussion bis hin zu den Grundlagen was kochen ist. Glaubt mir Kinder die Auseinandersetzungen heute über die richtige Zubereitung der Kartoffel, die Darreischung von Spinat oder wann ein Kartoffelsalat zur Suppe wird sind dagegen Wattebällchen werfen in der Krabbelgruppe.
Karl klinkte leider mental komplett aus und es kam zum Schisma. Er erhielt als erste von zwei Usern den lebenslangen Bann. Etwas was ich auch heute noch bedauere.
Daher ist falscher Gulasch sehr wohl mit Fleisch aber halt geschmort.

jac sich plötzlich sehr alt und nachdenklich fühlen.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8574
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon jac.daco » So 11. Mär 2018, 20:04

Max wahr da auch schon dabei. Wer ist sonst noch von den ganz Alten hier aktiv dabei? :/
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Habra
Hobbyjägerin
Beiträge: 569
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 19:56

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Habra » So 11. Mär 2018, 20:49

jac.daco hat geschrieben:...
Im deutschen und landläufigen Sprachgebrauch wird dieser Gulasch durch das schmoren von Fleischwürfeln hergestellt. Ein richtiger Gulasch ist jedoch eine Art Fleischsuppe die gekocht wird im Kessel.
...
Daher ist falscher Gulasch sehr wohl mit Fleisch aber halt geschmort.
...


Ebenfalls Danke für die Erläuterung.

Also, das was ich für Gulasch halte, ist der falsche Gulasch, und die verdünnte Version, also die Gulaschsuppe, die bei mir aus Resten des falschen Gulaschs besteht, die richtige Version? Oder erinnert es eher an einen Pot au Feu im westlichen Nachbarland, wo mindere Stücke vom Fleisch stundenlang mit diversen Gemüsen (auf Deutsch: Gemüsefach des Kühlschranks aufräumen) gekocht werden? Jedenfalls zeigt das Ganze, dass ein Rind mehr zu bieten hat als Filet, Tafelspitz oder Roastbeef. :essen:

(Übrigens verwende ich für die Zubereitung von Gulasch, ob falsch oder richtig, immer nur Rindfleisch zum Kochen, da ist es mir egal, ob ich das Fleisch 3 oder mehr Stunden köcheln lassen muss. Ich gehe nämlich davon aus, dass diejenigen, die das Gulasch erfanden, bestimmt nicht die besten Stücke vom Rind verarbeiten durften.)

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8574
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon jac.daco » So 11. Mär 2018, 20:59

Ob es jetzt so oder so ein richtiger Gulasch ist, ist mir im Prinzip Rille. Ich nutze diese Begriffe seit dem her nur im Gedenken an diesen Vorgang.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

DG ne

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon DG ne » So 11. Mär 2018, 21:32

Habra hat geschrieben:Jedenfalls zeigt das Ganze, dass ein Rind mehr zu bieten hat als Filet, Tafelspitz oder Roastbeef. :essen:


Rind hat viel, viel mehr zu bieten. Mittlerweile bin ich auch etwas allergisch auf die Filetfresser...

Und ein richtiger Gulasch wird aus Kalb gemacht, jedenfalls in Wien. Das Zeug mit buntem Allerlei nennt sich Eintopf. Dass es als Variante für die armen Leute auch eine Variante mit Kartoffeln gibt, ist mir neu, Bildungsauftrag einmal mehr erfüllt, danke dafür!

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8574
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon jac.daco » So 11. Mär 2018, 21:38

DG ne hat geschrieben:Und ein richtiger Gulasch wird aus Kalb gemacht, jedenfalls in Wien.

welch ein grandioses Missverständnis der ungarischen Küche. :facepalm:
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

DG ne

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon DG ne » So 11. Mär 2018, 23:04

jac.daco hat geschrieben:
DG ne hat geschrieben:Und ein richtiger Gulasch wird aus Kalb gemacht, jedenfalls in Wien.

welch ein grandioses Missverständnis der ungarischen Küche. :facepalm:


Wie jetzt? Ein Arme-Leute-Schmorgericht wird nicht aus den edelsten Teilen eines Kalbes gemacht? Kann man so sehen. Und logisch wäre es auch. Trotzdem machen die Wiener sowas.

DG ne

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon DG ne » So 11. Mär 2018, 23:05


Benutzerinavatar
Fopper
Gänsestopferin
Beiträge: 830
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:36

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Fopper » Mo 12. Mär 2018, 07:53

DG ne hat geschrieben:Und ein richtiger Gulasch wird aus Kalb gemacht, jedenfalls in Wien.

Genau mit diesem Gulasch haben die gefälschten Australier den Gipfel des schlechten Geschmack erreicht. Ich kenne das Zeug. Es ist eine Katastrophe auf dem Teller.

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Gilles » Mo 12. Mär 2018, 17:47

Das beste Gulasch hatte ich bei einem Urlaub am Balaton über einem Lagerfeuer in der Pußta.

Es war vom Ochsen.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

DG ne

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon DG ne » Mo 12. Mär 2018, 18:08

Fopper hat geschrieben:
DG ne hat geschrieben:Und ein richtiger Gulasch wird aus Kalb gemacht, jedenfalls in Wien.

Genau mit diesem Gulasch haben die gefälschten Australier den Gipfel des schlechten Geschmack erreicht. Ich kenne das Zeug. Es ist eine Katastrophe auf dem Teller.


Und noch ein Tourist, der abgezockt wurde... :kaffee:

Einar n.e.

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Einar n.e. » Mo 12. Mär 2018, 18:54

Bratwurst.

Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4303
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Ted Crilly » Mo 12. Mär 2018, 18:55

Kindheitstrauma-Essen: Wirsing, Eier-Soße, Graupen

Gulasch: Fleisch ist mir egal, ich mache Gulasch aus allen Tieren gerne (außer Geflügel). Meine favorisierte Verwertung der weniger edlen Abschnitte beim Wild.

Heute gab es selbstgebastelte Döner: Hähnchenbrustfilets in Streifen geschnippelt und zart gebrutzelt (mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kreuzkümmel), aufgetoastete Pita, dahinein ein wenig Krautsalat, Eisbergsalat, Zwiebel, Paprikastreife, das Fleisch dazu, und dann kräftig Knobisoße drüber (einfach Joghurt mit viel frischem Knoblauch, Salz und Pfeffer abgeschmeckt), für die Veggies gab es Falafel (aus der Tüte, war mir zu stressig, die auch noch selbst zu bauen, von Edeka, lecker).
Ich hab mir dann noch ordentlich Harrissa drangespachtelt, ein sehr feines und leichtes Essen.

DG ne

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon DG ne » Mo 12. Mär 2018, 19:43

Nackte Bratwürste, Maultaschen, Sauerkraut und Kartoffelpü. Mit Sosse

Benutzerinavatar
Frozen Cock Extra Large
Schnitzelfreak
Beiträge: 218
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:57

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Frozen Cock Extra Large » Di 13. Mär 2018, 09:47

Gestern war ich nach einem Tag Fastens (irgendwie keinen Bock zu essen) arbeiten und hatte dann so einen Kohldampf, dass es erst mal an die Fleischtheke ging:

Nach einem ordentlichen Schwazerischen (Schwäbisch-Schweizer, also mit zusätzlich Käse und Blutwurst) Wurstsalat gestern abend stehe ich heute vor der Qual der Wahl:

Cordon Bleu oder eine kräftige Suppe mit ('nem Kilo, ich bin Single, aber hält ja auch einen Tag :D) Rindfleisch??

Vielleicht sollte einen Poll im Veganerforum starten. Durch die Reaktionen dürften genug Lachkicks garantiert sein, um Rind und Cordon Bleu mitsamt ausgedehnter Kartoffelbeilage zu verarbeiten... :devil:


                                                                            Ich verknüppel' gerne Veganer mit meinem eiskalten (und dadurch. Nur dadurch. :embarrassed: ) stocksteifen, knallharten Knüppelpenis. :aufsmaul:



Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Gilles » Mi 14. Mär 2018, 14:12

Geschnetzeltes vom Filet in Käse-Sahnesoße mit Spätzle:
-----

Filet schnetzeln, kräftig und kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen.

Etwas kaltes Wasser in die Pfanne, um die Röststoffe abzulösen.

Schlagsahne darin blubbernd einreduzieren, Schnetzel wieder rein und abwürzen nach Belieben. Etwas Gouda einstreuen.

Spätzle kochen und drüberkippen.

-----

Geht schnell, ist saulecker und billig.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Frozen Cock Extra Large
Schnitzelfreak
Beiträge: 218
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:57

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Frozen Cock Extra Large » Mi 14. Mär 2018, 14:45

Gilles hat geschrieben:Geschnetzeltes vom Filet in Käse-Sahnesoße mit Spätzle:
-----

Filet schnetzeln, kräftig und kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen.

Etwas kaltes Wasser in die Pfanne, um die Röststoffe abzulösen.

Schlagsahne darin blubbernd einreduzieren, Schnetzel wieder rein und abwürzen nach Belieben. Etwas Gouda einstreuen.

Spätzle kochen und drüberkippen.

-----

Geht schnell, ist saulecker und billig.


Genau so mache ich es in der Grundlage auch.


                                                                            Ich verknüppel' gerne Veganer mit meinem eiskalten (und dadurch. Nur dadurch. :embarrassed: ) stocksteifen, knallharten Knüppelpenis. :aufsmaul:



Habra
Hobbyjägerin
Beiträge: 569
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 19:56

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Habra » Sa 17. Mär 2018, 21:10

Endlich mal wieder ein freier Samstag zum Einkaufen fahren.
Mal wieder nach Strasbourg gefahren (ja, ich weiß, manche Leute halten so was für dekadent) und im Supermarkt geschaut, was es in FR gibt, was ich in DE nicht finde. Diesmal eine Misosuppe und Ramen (aber nicht gefriergetrocknet) als Fertiggericht gefunden. Habe das soeben zubereitet und das Ganze war wirklich recht gut. Und angeblich auch in Japan hergestellt. :essen:
Vielleicht kann Kenny etwas mit der Firma anfangen: Tanoshi.fr.

Einar n.e.

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Einar n.e. » So 18. Mär 2018, 11:38

Lasagne al forno.

Ist zwar immer eine zeitraubende Arbeit, aber das Ergebnis ist unvergleichlich.

Karl_org

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Karl_org » So 18. Mär 2018, 15:20

@Jac daco

wenn Opa schon aus dem Krieg erzählt, dann sollte er aber auch die ganze Geschichte erzählen :devil:

Der Auslöser für die damalige Auseinandersetzung war das - und das sehe ich heute kein Jota anders wie damals - fachlich falsche Anbraten der Rindfleischwürfel. Das kann man gerne Ragout oder sonstwie titulieren, aber ein Wiener Saftgulasch wird nicht angebraten.
Das wollte der selige Axel einfach nicht glauben, aber gut...

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12436
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Max P » So 18. Mär 2018, 21:17

jac.daco hat geschrieben:Max wahr da auch schon dabei. Wer ist sonst noch von den ganz Alten hier aktiv dabei? :/

Ja, ich habe den Schlachtenlärm noch im Ohr; es war ein heftiger Stellungskrieg. Bin selber aber fast immer im Schützengraben, wenn nicht gleich in der Etappe geblieben. Zwar bin ich verfressen, aber dabei von zu primitiver Wesensart, um wegen kulinarischer Streitpunkte fürs Vaterland zu sterben. (Lediglich in der Kartoffelfrage..., aber lassen wir das hier.)

Karl ist aber nicht wegen Fragen der Küche in den Bann getan worden, sondern aus anderen Gründen. Die hatten allerdings durchaus mit heftigen mentalen Irritationen und Ausschlägen seitens Karl zu tun, insofern hast du Recht. Ich bedaure das bis heute. :/ Beinahe hätte sogar die Heide geweint, wozu es dann aber doch nicht gekommen ist, soviel ich weiß. :azn:

Edit: Ich schmiere mir jetzt eine Wurststulle. :wurst:

Chthon
Fleischsympathisantin
Beiträge: 104
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:08

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Chthon » So 18. Mär 2018, 23:45

Tag allerseits,

ganz neu hier, bin über den legendären Schweinethread hier gelandet und hängengeblieben… wie Chips, der Thread, man kann einfach nicht aufhören. Habe hier bei 'was gibt es heute' zuerst gedacht, das 'Vleisch' ist eine Veganerverarschung, aber das gibt's ja tatsächlich, und 'Visch' und 'Viletstreifen' und 'Vischstäbchen' auch.

Ferstrahlt.

Benutzerinavatar
Frozen Cock Extra Large
Schnitzelfreak
Beiträge: 218
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:57

Re: Was gibt es Heute

Beitragvon Frozen Cock Extra Large » Mo 19. Mär 2018, 01:05

Chthon hat geschrieben:Tag allerseits,

ganz neu hier, bin über den legendären Schweinethread hier gelandet und hängengeblieben… wie Chips, der Thread, man kann einfach nicht aufhören. Habe hier bei 'was gibt es heute' zuerst gedacht, das 'Vleisch' ist eine Veganerverarschung, aber das gibt's ja tatsächlich, und 'Visch' und 'Viletstreifen' und 'Vischstäbchen' auch.

Ferstrahlt.


Nicht zu gergessen: http://silch.de/veta

Und: Ja, du ahnst es bereits... "Silch" steht für Sojamilch.


                                                                            Ich verknüppel' gerne Veganer mit meinem eiskalten (und dadurch. Nur dadurch. :embarrassed: ) stocksteifen, knallharten Knüppelpenis. :aufsmaul:




Zurück zu „Antivegan essen zuhause und auswärts“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin