Milchsäureunverträglichkeit!!!

Weniger ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen.
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Roland
Anglerin
Beiträge: 303
Registriert: So 17. Jul 2011, 22:06

Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Roland » Di 12. Sep 2017, 01:00

Ich habe mir überlegt: Was ist mit Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden? Das Leben müßte doch fürchterlich schrecklich sein für Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden?
Weltweit leiden 70 bis 95 % aller erwachsenen Menschen (in Südostasien 98 %, in Ostasien 94 %, in Deutschland 15 %, in Schweden 2 %, ...) und 1bis 3 % aller Kinder an Milchzuckerunverträglichkeit. Weltweit leiden 2 bis 3 % aller Menschen an Kaseinunverträglichkeit (Käseeiweißunverträglichkeit). Weltweit leiden 2 bis 3 % aller Menschen an Molkeneiweißunverträglichkeit. Aber weltweit leiden nur weniger als 0,1 % aller Menschen an Milchsäureunverträglichkeit. Milchsäureunverträglichkeit kommt sehr selten vor. Zu den Krankheiten, die ähnlich selten vorkommen gehören: Cortisolunverträglichkeit/Cortisonunverträglichkeit, Capsaicinunverträglichkeit/Paprikaunverträglichkeit, Nikotinunverträglichkeit, Koffeinunverträglichkeit, Blausäureunverträglichkeit, Tanninunverträglichkeit, ... .
Gastroenteritis (Brechdurchfall) ist eine sehr schlimme Krankheit. Bei Gastroenteritis hat man Durchfall und kotzt fast alle Lebensmittel und fast alle Getränke sofort wieder raus. Zu den wenigen Dingen, die man bei Gastroenteritis im Körper behält gehören: Wasser (alle Sorten), Joghurt, Sojajoghurt, Quark, Sauermilchkäse, Vita-Cola zuckerfrei, ... .
Was macht man, wenn man Gastroenteritis bekommen hat? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, was man machen kann, wenn man Gastroenteritis bekommen hat:
1. Möglichkeit: 7 bis 8 Tage lang nichts essen und 7 bis 8 Tage lang jeden Tag 1 bis 2 l Wasser trinken.
2. Möglichkeit: 7 bis 8 Tage lang jeden Tag 1 bis 2 Gläser Wasser mit Milchsäurepulver (wie z. B. Symbio Lact) trinken (bei dieser Möglichkeit kann man schon nach 8 bis 24 Std. wieder etwas essen).
3. Möglichkeit: 7 bis 8 Tage lang jeden Tag Joghurt essen (auch bei dieser Möglichkeit kann man schon nach 8 bis 24 Std. wieder etwas essen).
4. Möglichkeit: 7 bis 8 Tage lang jeden Tag Sojajoghurt (Yofu oder mit Joghurtferment (enthält Spuren von Milch) hergestellten Sojajoghurt) essen (auch bei dieser Möglichkeit kann man schon nach 8 bis 24 Std. wieder etwas essen).
Wer kann Gastroenteritis bekommen? Jeder Mensch.
Bei welchen Menschen ist die Wahrscheinlichkeit, daß sie Gastroenteritis bekommen sehr gering? Bei Menschen, die jeden Tag Joghurt oder Sojajoghurt essen.
Bei welchen Menschen ist die Wahrscheinlichkeit, daß sie Gastroenteritis bekommen sehr hoch?
Bei Veganern, veganen Rohköstlern, Instinkto-Rohköstlern, Urköstlern, Menschen, die an Milchzuckerunverträglichkeit leiden, Menschen, die an Kaseinunverträglichkeit leiden, Menschen, die an Molkeneiweißunverträglichkeit leiden, Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden, Menschen, die an Alkoholsucht leiden, Menschen, die eine Vorliebe für Alkohol haben, Menschen, die eine Vorliebe für Bier haben, Menschen, die in Nordkorea wohnen, Menschen, die älter als 7 Jahre sind und in Kuba wohnen, ... . (Aber Vorsicht! Wenn alkoholsüchtige Menschen an Gastroenteritis leiden, dann kann das dazu führen, daß sie von ihrer Alkoholsucht geheilt werden und eine lebenslange Abneigung gegen Alkohol bekommen. Wenn Menschen, die eine Vorliebe für Alkohol haben an Gastroenteritis erkranken, dann kann das dazu führen, daß sie eine lebenslange Abneigung gegen Alkohol bekommen. Wenn Menschen, die eine Vorliebe für Bier haben an Gastroenteritis erkranken, dann kann das auch dazu führen, daß sie eine lebenslange Abneigung gegen Bier bekommen.)
Wer kann Milchsäureunverträglichkeit bekommen? Jeder Mensch.
Gibt es Menschen, bei denen die Wahrscheinlichkeit, daß sie Milchsäureunverträglichkeit bekommen sehr gering ist? Nein.
Gibt es Menschen, bei denen die Wahrscheinlichkeit, daß sie Milchsäureunverträglichkeit bekommen sehr hoch ist? Ja, Menschen, die als Kinder unter Milchzuckerunverträglichkeit, Kaseinunverträglichkeit oder Molkeneiweißunverträglichkeit gelitten hatten, Menschen, die als Kinder vegan gelebt hatten, Menschen, die als Kinder pflanzliche Milchersatzprodukte getrunken hatten (wenn sie in den ersten 6 Monaten ihres Lebens pflanzliche Milchersatzprodukte getrunken hatten, ist die Wahrscheinlichkeit besonders hoch), Menschen, die an Alkoholsucht leiden, Menschen, die eine Vorliebe für Alkohol haben, Menschen, die eine Vorliebe für Bier haben, Menschen, die in Nordkorea wohnen, ... . Außerdem gibt es Arzneimittel/Medikamente, die zu Milchsäureunverträglichkeit führen können (in den meisten Fällen verschwindet die Milchsäureunverträglichkeit aber 7 bis 8 Tage nach der letzten Einnahme des Arzneimittels).
Was machen Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden? Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden, dürfen saure Milch/Dickmilch/Schwedenmilch, saure Sahne/Sauerrahm, Quark, Joghurt, Sojajoghurt, Sauermilchkäse, Sauerrahmbutter, mildgesäuerte Butter, Sauermolke, Tomatensaft, Bier, Sauerkraut, einige Pilzarten (Rhizopodus, Allomyces und Blastocladiella), Vita-Cola, Sauerteigbrot, ... leider nicht konsumieren.
Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden dürfen aber Getränke mit mehr als 15 % Alkohol trinken.
Was machen Menschen, die an Milchsäureunverträglichkeit leiden, wenn sie an Gastroenteritis erkrankt sind? 7 bis 8 Tag nichts essen und 7 bis 8 Tage jeden Tag 1 bis 2 l Wasser trinken.
Gibt es keine Medikamente gegen Gastroenteritis? Es gibt Medikamente gegen Gastroenteritis, aber Menschen, die an Gastroenteritis leiden, kotzen auch alle Medikamente (auch alle homöopathischen Medikamente) sofort wieder raus.
Kommen Gastroenteritis und Milchsäureunverträglichkeit in Hungergebieten häufiger vor als in Wohlstandsgebieten? Milchsäureunverträglichkeit kommt in Hungergebieten genauso häufig vor wie in Wohlstandsgebieten. Gastroenteritis kommt in Hungergebieten und in Wassermangelgebieten (Wüsten) und in Sumpfgebieten seltsamerweise tatsächlich häufiger vor als in Wohlstandsgebieten.

Benutzerinavatar
RiffRaff
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4163
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:50

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon RiffRaff » Di 12. Sep 2017, 14:03

Gastroenteritis wird durch Handystrahlung extrem befördert, wie dir jeder gute Heilpraktiker bestätigen wird. Deshalb musst du zunächst deine Wohnung und dich selbst gegen jede Art von Strahlung möglichst konsequent abschirmen, dabei auch die Erdstrahlen nicht vergessen!
Danach wird sich deine Gastroenteritis erheblich verbessern und sollte sehr gut auf eine Bachblütentherapie ansprechen.

Gute Besserung!
Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes willen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.
Marcel Reich-Ranicki

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Max P » Di 12. Sep 2017, 14:59

Roland, du meinst Michzuckerunverträglichkeit, nicht Milchsäure.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8314
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon jac.daco » Di 12. Sep 2017, 18:48

Max P hat geschrieben:Roland, du meinst Michzuckerunverträglichkeit, nicht Milchsäure.

Nein nein, wenn Roland Milchsäureunverträglichkeit schreibt wird er das auch meinen. Schließlich hat er sich ja damit ausführlich beschäftigt.

Ansonsten mal in die Runde; wer kennt sich mit Scrabble aus? Wie viele Punkte sind mit Milchsäureunverträglichkeit drin?
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Stellopan
Schnitzelfreak
Beiträge: 244
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:53

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Stellopan » Di 12. Sep 2017, 20:41

Ich liebe die deutsche Sprache,man kann das scrabbletechnisch auf die Spitze treiben:

Milchsäureunverträglichkeitsallergietest

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Großwildjägerin
Beiträge: 1904
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Di 12. Sep 2017, 21:16

Stellopan hat geschrieben:Ich liebe die deutsche Sprache,man kann das scrabbletechnisch auf die Spitze treiben:

Milchsäureunverträglichkeitsallergietest


Ich mach mal weiter... :grin:

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnis :baeh:
Will Andreas Bär Läsker den lieben Gott zum Lachen bringen, erzählt er ihm von seinen Plänen. :devil:
XOND Stuttgart wurde an diesem Standort als geschlossen gemeldet. Wenn dies nicht korrekt ist, melde dies bitte.(Google)

Benutzerinavatar
Gulasch
Pescetarierin
Beiträge: 95
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 09:56

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Gulasch » Di 12. Sep 2017, 21:26

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnis


Sooo breit ist dann nicht einmal das Spielbrett.... :grin:
Was lehrt uns das? Das wohl größte ökologische Verdienst des Ernährungsethikers besteht darin, eines schönen Tages den Würmern als Speise dienen zu dürfen. C'est la vie. Mahlzeit! Udo P.

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Großwildjägerin
Beiträge: 1904
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Di 12. Sep 2017, 21:30

Dann bauen wir einfach an! :grin:

Ich habe schon so lange kein Scrabble mehr gespielt! :(
Will Andreas Bär Läsker den lieben Gott zum Lachen bringen, erzählt er ihm von seinen Plänen. :devil:
XOND Stuttgart wurde an diesem Standort als geschlossen gemeldet. Wenn dies nicht korrekt ist, melde dies bitte.(Google)

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Max P » Di 12. Sep 2017, 22:11

Das Höchste der Geflügel hat geschrieben:
Stellopan hat geschrieben:Ich liebe die deutsche Sprache,man kann das scrabbletechnisch auf die Spitze treiben:

Milchsäureunverträglichkeitsallergietest

Ich mach mal weiter... :grin:

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnis :baeh:

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariante.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5634
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Bloedmann » Di 12. Sep 2017, 22:52

jac.daco hat geschrieben:
Max P hat geschrieben:Roland, du meinst Michzuckerunverträglichkeit, nicht Milchsäure.

Nein nein, wenn Roland Milchsäureunverträglichkeit schreibt wird er das auch meinen. Schließlich hat er sich ja damit ausführlich beschäftigt.

Ansonsten mal in die Runde; wer kennt sich mit Scrabble aus? Wie viele Punkte sind mit Milchsäureunverträglichkeit drin?

Hast Du da drauf einen guugl alert laufen, daß Du endlich mal wieder hier aufschlägst?
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Stellopan
Schnitzelfreak
Beiträge: 244
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:53

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Stellopan » Mi 13. Sep 2017, 09:56

Max P hat geschrieben:
Das Höchste der Geflügel hat geschrieben:
Stellopan hat geschrieben:Ich liebe die deutsche Sprache,man kann das scrabbletechnisch auf die Spitze treiben:

Milchsäureunverträglichkeitsallergietest

Ich mach mal weiter... :grin:

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnis :baeh:

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariante.

Chapeau, die Runde geht an dich :anbet:

DG ne

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon DG ne » Mi 13. Sep 2017, 10:34

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagramm.

Das traurige ist, dass Ronald wahrscheinlich nicht mal merkt, dass man ihn nur verarscht.

Benutzerinavatar
RiffRaff
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4163
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:50

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon RiffRaff » Mi 13. Sep 2017, 13:27

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagramm.

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwicklerteamleiter_In
Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes willen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.
Marcel Reich-Ranicki

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Max P » Mi 13. Sep 2017, 14:09

RiffRaff hat geschrieben:
Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagramm.

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwicklerteamleiter_In

Ja nee, wenn schon denn schon: Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_In
Ich bin der festen Überzeugung!

DG ne

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon DG ne » Mi 13. Sep 2017, 15:29

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_Innenbleistiftspitzeranspitzklingenhalterschraubenschraubendreherherstellungszertifikateaussteller

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4613
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Gilles » Mi 13. Sep 2017, 16:45

jac.daco hat geschrieben:
Max P hat geschrieben:Roland, du meinst Michzuckerunverträglichkeit, nicht Milchsäure.

Nein nein, wenn Roland Milchsäureunverträglichkeit schreibt wird er das auch meinen. Schließlich hat er sich ja damit ausführlich beschäftigt.

Ansonsten mal in die Runde; wer kennt sich mit Scrabble aus? Wie viele Punkte sind mit Milchsäureunverträglichkeit drin?


Moin, Jac, schön, Dich wieder zu lesen.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8314
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon jac.daco » Mi 13. Sep 2017, 19:56

So ihr Bildungsopfa, die Scrabble Runde geht an mich. Euer Fehler: dieses Wort ist nicht korrekt im Deutschen. Eine Unverträglichkeit ist etwas anderes als eine Allergie. Damit ist schon die erste Erweiterung durchgefallen. Nehmt euch da ein Beispiel an Roland. Er hat es nämlich richtig recherchiert und die unterschiedlichen Dinge nicht vermischt. :grin:
:baeh: :lolli:
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Max P » Mi 13. Sep 2017, 20:46

:/ :burka:
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12145
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Plumbum » Mi 13. Sep 2017, 21:03

Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_InnenbleistiftspitzeranspitzklingenhalterschraubenschraubendreherherstellungszertifikateausstellerVerordnung

Mit verordnung wird alles länger :grin:

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Max P » Mi 13. Sep 2017, 22:40

Jeder
Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_Innenbleistiftspitzeranspitzklingenhalterschraubenschraubendreherherstellungszertifikateausstellerverordnung
geht ein Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_Innenbleistiftspitzeranspitzklingenhalterschraubenschraubendreherherstellungszertifikateausstellerverordnungsentwurf voraus, ja sogar mehrere Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_Innenbleistiftspitzeranspitzklingenhalterschraubenschraubendreherherstellungszertifikateausstellerverordnungsvorentwürfe.
Ich bin der festen Überzeugung!

Roland
Anglerin
Beiträge: 303
Registriert: So 17. Jul 2011, 22:06

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Roland » Do 14. Sep 2017, 01:26

@ Max P

Wenn ich schreibe "Milchsäureunverträglichkeit", dann meine ich auch "Milchsäureunverträglichkeit". -
Juden dürfen Lebensmittel, Getränke und/oder Arzneimittel, die Milchsäure enthalten oder mit Hilfe von Milchsäure hergestellt sind konsumieren, aber nicht am Passahfest und nicht am Fest der ungesäuerten Brote.
Urköstler dürfen Lebensmittel, Getränke und/oder Arzneimittel, die Milchsäure enthalten oder mit Hilfe von Milchsäure hergestellt sind leider nicht konsumieren. Bei vielen anderen Rohkost-Formen ist Milchsäure auch verboten. Und bei sehr vielen veganen Ernährungsformen ist Milchsäure auch verboten.
Von Milchsäureunverträglichkeit, Cortisolunverträglichkeit/Cortisonunverträglichkeit, Capsaicinunverträglichkeit/Paprikaunverträglichkeit, Nikotinunverträglichkeit, Koffeinunverträglichkeit, Blausäureunverträglichkeit, Tanninunverträglichkeit, ... liest und hört man kaum etwas, weil es sehr seltene Krankheiten sind. Und weil diese Krankheiten so selten sind, findet man im Internet auch kaum etwas zu diesen Krankheiten.
Häufige Krankheiten sind:
1. Milchzuckerunverträglichkeit (Erbkrankheit, weltweit leiden 70 bis 95 % aller erwachsenen Menschen (in Südostasien 98 %, in Ostasien 94 %, in Deutschland 15 %, in Schweden 2 %, ...) und 1 bis 3 % aller Kinder an Milchzuckerunverträglichkeit.)
2. Glutenunverträglichkeit/Zöliakie (Erbkrankheit, weltweit leiden 0,37 % aller Menschen an Glutenunverträglichkeit (in Großbritannien und in den USA 0,9 %, in Deutschland und Dänemark 0,2 %)
3. Schwefeldioxidunverträglichkeit (Erbkrankheit)
4. Saubohnenunverträglichkeit/Puffbohnenunverträgllichkeit (Erbkrankheit, überdurchschnittlich häufig in Südeuropa)
5. Alkoholunverträglichkeit (Erbkrankeit, in Asien und Amerika leiden 2 % aller Menschen an Alkoholunverträglichkeit)
6.1. Kaseinallergie/Käseeiweißallergie (weltweit leiden 2 bis 3 % aller Menschen an Kaseinallergie)
6.2. Molkeneiweißallergie (weltweit leiden 2 bis 3 % aller Menschen an Molkeneiweißallergie)
7. Weizenallergie
8. Fischallergie (in Finnland leiden 3 % aller Menschen an Fischallergie, in Japan leiden 5 % aller Menschen an Fischallergie, in Norwegen leiden 0,1 % aller Menschen an Fischallergie)
9. Eiallergie
10. Erdnußallergie
11. Krebsallergie
12. Lupinenallergie
13. Schalenfruchtallergie/Nußallergie
14. Senfallergie
15. Sesamallergie
16. Sojabohnenallergie (von den Menschen, die an Kaseinallergie oder Molkeneiweißallergie leiden, leiden 20 % bis 30 % zusätzlich auch an Sojabohnenallergie)
17. Weichtierallergie (Muscheln, Schnecken und Tintenfische gehören zu den Weichtieren.)
18. Histaminunverträglichkeit (in Europa leiden 1 % aller Menschen an Histaminunverträglichkeit)
19. Chlorogensäureunverträglichkeit
Milchzuckerunverträglichkeit und Alkoholunverträglichkeit wird mit 75%iger Wahrscheinlichkeit vererbt. Glutenunverträglichkeit, Schwefeldioxidunverträglichkeit und Saubohnenunverträglichkeit wird mit 25%iger Wahrscheinlichkeit vererbt.
Wenn Lebensmittelallergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten im Erwachsenenalter ausbrechen, dann ist es fürchterlich schrecklich.
Lebensmittelallergien und Lebensmittelunverträglichkeiten brechen in ca. 95 % aller Fälle im Kindesalter aus. Die einzigste Ausnahme ist Milchzuckerunverträglichkeit. Milchzuckerunverträglichkeit bricht in ca. 90 % aller Fälle erst im Erwachsenenalter aus.
Sauermilchkäse enthält nur sehr geringe Spuren Milchzucker. Von den Menschen, die an Milchzuckerunverträglichkeit leiden vertragen die meisten Menschen Sauermilchkäse.
Koffeinfreier Kaffee enthält 0,003 % Koffein. Von den Menschen, die an Koffeinunverträglichkeit leiden, vertragen die meisten Menschen koffeinfreien Kaffee.
Alkoholfreies Bier enthält 0,5 % Alkohol. Von den Menschen, die an Alkoholunverträglichkeit leiden, vertragen die meisten Menschen alkoholfreies Bier.
Grüner (ungerösteter) Kaffee enthält 7,0 % Chlorogensäure. Filterkaffee und Mokka-Kaffee/türkischer Kaffee enthält 3,5 % Chlorogensäure. Mate-Tee enhält 1,2 bis 2,0 % Chlorogensäure. Espresso-Kaffee, Chinarindenbaum, Skabiose, Baldrian, Greiskraut, Johanniskraut, Tanne, Weißdorn, Artischocke, Sonnenhut, Kartoffel, Brennnessel, schwarzer Tee, grüner Tee, weißer Tee, ... enthalten geringe Spuren Chlorogensäure. Von den Menschen, die an Chlorogensäureunverträglichkeit leiden, vertragen die meisten Menschen Espresso-Kaffee und Mate-Tee. Guarana enthält leider keine Chlorogensäure. Wenn die Chlorogensäureunverträglichkeit so schlimm ist, daß man auch Espresso-Kaffee nicht verträgt, dann muß man leider Guarana-Limonade, Guarana-Cola oder Energy-Drink mit Guarana trinken.

DG ne

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon DG ne » Do 14. Sep 2017, 07:46

Plumbum hat geschrieben:Milchsäurenunverträglichkeitsallergietestergebnisauswertungsprogrammmodulvariantenanbaufdiagrammentwickler_Innenteamleiter_InnenbleistiftspitzeranspitzklingenhalterschraubenschraubendreherherstellungszertifikateausstellerVerordnung

Mit verordnung wird alles länger :grin:



Penisverordnung ... ?!?

nulpe

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon nulpe » Do 14. Sep 2017, 07:46

(Aber Vorsicht! Wenn alkoholsüchtige Menschen an Gastroenteritis leiden, dann kann das dazu führen, daß sie von ihrer Alkoholsucht geheilt werden und eine lebenslange Abneigung gegen Alkohol bekommen. Wenn Menschen, die eine Vorliebe für Alkohol haben an Gastroenteritis erkranken, dann kann das dazu führen, daß sie eine lebenslange Abneigung gegen Alkohol bekommen. Wenn Menschen, die eine Vorliebe für Bier haben an Gastroenteritis erkranken, dann kann das auch dazu führen, daß sie eine lebenslange Abneigung gegen Bier bekommen.)


.......jetzt weiß ich auch, warum ich eine instinktive Abneigung gegen Gastroenteritis habe.
Sollte man verbieten, dieses Zeugs.

nulpe

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon nulpe » Do 14. Sep 2017, 07:46

(Aber Vorsicht! Wenn alkoholsüchtige Menschen an Gastroenteritis leiden, dann kann das dazu führen, daß sie von ihrer Alkoholsucht geheilt werden und eine lebenslange Abneigung gegen Alkohol bekommen. Wenn Menschen, die eine Vorliebe für Alkohol haben an Gastroenteritis erkranken, dann kann das dazu führen, daß sie eine lebenslange Abneigung gegen Alkohol bekommen. Wenn Menschen, die eine Vorliebe für Bier haben an Gastroenteritis erkranken, dann kann das auch dazu führen, daß sie eine lebenslange Abneigung gegen Bier bekommen.)


.......jetzt weiß ich auch, warum ich eine instinktive Abneigung gegen Gastroenteritis habe.
Sollte man verbieten, dieses Zeugs.

Roland
Anglerin
Beiträge: 303
Registriert: So 17. Jul 2011, 22:06

Re: Milchsäureunverträglichkeit!!!

Beitragvon Roland » Fr 15. Sep 2017, 01:16

Ich habe doch wieder einige Dinge vergessen.
Makrobiotiker dürfen selbstverständlich leider auch keine Milchsäure konsumieren.
Die evidenzbasierte Medizin kann fast alle Allergien mit einer Desensibilisierung/Hyposensibilisierung heilen. In Deutschland müssen einige wenige Allergien (wie z. b. Bienengiftallergie) mit einer Desensibilisierung geheilt werden. Von den Menschen, die als Kinder an einer Lebensmittelallergie erkrankt sind, wollen die meisten nicht geheilt werden.
Die evidenzbasierte Medizin kann leider Lebensmittelunverträglichkeiten immer noch nicht heilen.
Pseudomedizinische Methoden (wie z. B. Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin) behaupten selbstverständlich auch Lebensmittelallergien und Lebensmittelunverträglichkeiten heilen zu können. Homöopathie und Traditionelle Chinesische Medizin behaupten selbstverständlich auch Gastroenteritis heilen zu können.
Lebensmittelallergien, Alkoholunverträglichkeit und Histaminunverträglichkeit können angeblich mit Reishi-Pilz geheilt werden. Lebensmittelunverträglichkeiten und Chlorogensäureunverträglichkeit können angeblich mit Hericium-Pilz geheilt werden.
Gastroenteritis kann angeblich mit Reishi-Pilz und Maitake-Pilz geheilt werden. Aber Reishi-Pilz schwächt die Wirkung von Maitake-Pilz sehr stark ab und Maitake-Pilz schwächt die Wirkung von Reishi-Pilz sehr stark ab. Bei Gastroenteritis ist es ganz wichtig, daß man beide Pilze zusammen ißt.
Ich will nichts gegen Traditionelle Chinesische Medizin sagen, aber ich würde davon abraten zu versuchen Gastroenteritis mit Traditioneller Chinesischer Medizin zu heilen (es wird nicht funktionieren). Das Problem ist, daß man bei Gastroenteritis auch fast alle Arzneimittel sofort wieder rauskotzt (pseudomedizinische Mittel auch). Nur die evidenzbasierte Medizin kennt einige Mittel, die man bei Gastroenteritis im Körper behält (H1-Antihistaminika, Prokinetika, Setrone, Neuroleptika, Anticholinergika, Neurokinin-1-Rezeptorantagonisten, Kortikoide, Benzodiazepine, Ingwer, ...). Aber all´ diese Mittel beseitigen die Ursache von Gastroenteritis leider nicht. Die einzigsten Mittel, die die Ursache von Gastroenteritis beseitigen sind probiotischer Joghurt (mit Bifidobaktierien oder Laktobakterien) oder Milchsäurepräparate (mit Bifidobaktierien oder Laktobakterien). Aber Vorsicht! Wenn Joghurt mit der falschen Baktieriensorte hergestellt wurden ist, dann hilft er selbstverständlich bei Gastroenteritis nicht. Und erhitzter Joghurt hilft bei Gastroenteritis selbstverständlich auch nicht.


Zurück zu „Laberforum“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gästinnen