Erdogan

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
theodoravontane
Lammschächterin
Beiträge: 3443
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:03

Re: Erdogan

Beitragvon theodoravontane » Di 22. Aug 2017, 13:26

Gargamel hat geschrieben:https://www.welt.de/politik/deutschland/article167877407/Wahl-Boykott-der-Deutschtuerken-traefe-vor-allem-eine-Partei.html

Auszug:
Es ist also durchaus möglich, dass die nationalistische Stimmung zumindest unter den auch hier wahlberechtigten Doppelstaatlern verfängt – es sind immerhin mehr als 500.000.

Möglich ist aber auch, daß diese Menschen auch dann hier wären, wenn sie einzig die deutsche Staatsbürgerschaft hätten und sich trotzdem dazu angehalten fühlten, dem Führerbefehl zu folgen.

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Erdogan

Beitragvon Max P » Di 22. Aug 2017, 13:35

theodoravontane hat geschrieben:
Gargamel hat geschrieben:https://www.welt.de/politik/deutschland/article167877407/Wahl-Boykott-der-Deutschtuerken-traefe-vor-allem-eine-Partei.html

Auszug:
Es ist also durchaus möglich, dass die nationalistische Stimmung zumindest unter den auch hier wahlberechtigten Doppelstaatlern verfängt – es sind immerhin mehr als 500.000.

Möglich ist aber auch, daß diese Menschen auch dann hier wären, wenn sie einzig die deutsche Staatsbürgerschaft hätten und sich trotzdem dazu angehalten fühlten, dem Führerbefehl zu folgen.

Dann könnten sie sich aber an türkischen Wahlen nicht beteiligen. Allerdings kann man vermuten, dass solche Leute dann gar nicht erst die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hätten.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
theodoravontane
Lammschächterin
Beiträge: 3443
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:03

Re: Erdogan

Beitragvon theodoravontane » Di 22. Aug 2017, 13:41

Max P hat geschrieben:Dann könnten sie sich aber an türkischen Wahlen nicht beteiligen.

Darum, so verstehe ich das, ging es Gargamel wohl auch gar nicht, sondern darum, daß Doppelstaatler anfälliger als Einstaatler für den populistischen Quatsch seien und Erdoğan deshalb Einfluss auf die Wahl in Deutschland nehmen könnte. Oder kurz, daß die doppelte Staatsbürgerschaft ein Fehler sei.

Den Zusammenhang sehe ich eben nicht, denn Einfluss auf seine Anhänger könnte Erdoğan auch dann nehmen, wenn diese allein die deutsche Staatsbürgerschaft hätten.

Gastor

Re: Erdogan

Beitragvon Gastor » Di 22. Aug 2017, 13:45

theodoravontane hat geschrieben:Möglich ist aber auch, daß diese Menschen auch dann hier wären, wenn sie einzig die deutsche Staatsbürgerschaft hätten und sich trotzdem dazu angehalten fühlten, dem Führerbefehl zu folgen.
Sicher. Das würde uns zudem zeigen, dass dieser Kulturrelativismus problematisch ist, weil eben doch so etwas wie Heimat- und Kulturverbundenheit und Prägungen und Sozialisationen mit heimatlicher Kultur eine große Rolle spielen. Bei zwei Staatsbürgerschaften und mehrfachen Wahlmöglichkeiten, hat man aber mehr Macht als derjenige mit nur einer Staatsbürgerschaft. In zwei Ländern wählen zu dürfen, ist problematisch. Man muss da schon über SPDler schmunzeln, die sich über Erdis Einmischung erregen, wo sie doch selbst dieses hochproblematische Thema der doppelten Staatsbürgerschaft geschaffen haben. Es ist schon traurig, dass dies kaum jemanden stört, ähnlich wie sich kaum jemand daran stört, dass das "one man, one vote" Prinzip in der EU mit Füßen getreten wird. Staatswesen und Demokratie ist eben nicht für "Weltbürger" geeignet, die mal hier und mal da leben wollen und überall dann auch mitbestimmen möchten. Man muss sich auf dieser Ebene halt entscheiden, wo man dazu gehören möchte, welche Staatsbürgerschaft man haben will.

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5634
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Erdogan

Beitragvon Bloedmann » Mi 23. Aug 2017, 09:28

WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Erdogan

Beitragvon Max P » Mi 23. Aug 2017, 09:56


Mit diesen Einschätzungen ist sich Serdar Somuncu mit sehr vielen Deutschtürken einig.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Gargamel
Gänsestopferin
Beiträge: 856
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 19:21

Re: Erdogan

Beitragvon Gargamel » Fr 25. Aug 2017, 13:00

Max P hat geschrieben:

Mit diesen Einschätzungen ist sich Serdar Somuncu mitsehr vielen einigen Deutschtürken einig.


Das dürfte wohl eher hinkommen.
Ja gestern standen wir am Abgrund und heute sind wir
einen Schritt weiter. (Al Bundy)

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Erdogan

Beitragvon Max P » Fr 25. Aug 2017, 14:05

Gargamel hat geschrieben:
Max P hat geschrieben:

Mit diesen Einschätzungen ist sich Serdar Somuncu mitsehr vielen einigen Deutschtürken einig.

Das dürfte wohl eher hinkommen.

Nur in deiner Wahrnehmung, nicht aber in der Realität. Auch wenn es ohne Zweifel zu viele Erdowahnisten in D. gibt.
Ich bin der festen Überzeugung!


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gästinnen