[abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » So 24. Jul 2016, 10:16

Es war sehr stressig, war z.B. zeitweise alleinerziehend, dann irgendwann sie hat ihre "Muttergefühle" wieder entdeckte und meinen Jungen ohne Skrupel rausgerissen aus sein Umfeld. :X


Das ist das, was ich meine... Und zumindestens in D sind da Frauen immer noch strukturell bevorteilt. Bei dir sinds ja jetzt schon ein paar Jahre her, vielleicht sind die Gesetze in Belgien besser geworden. In D hat sich auch bissel was verbessert, in dem sinne, dass dem vater das gemeinsame sorgerecht nicht mehr verweigert werden kann und kommunikationsprobleme kein Grund für ein alleiniges sorgerecht sind. Aber im umgangsrecht bzw. aufenthaltsbestimmungsrecht schlägt sich das immer noch nicht wieder und somit ist das angebliche gemeinsame sorgerecht ein zahnloser tiger, weil die rechte doch einem elternteil de facto genommen werden, obwohl sie auf dem papier bestehen. Trennen sich eltern und der vater verlässt edelmütig die wohnung, hat er bereits tatsachen geschaffen und einen harten weg vor sich, um gleichberechtigt die kinder erziehen zu können und nicht nur zum besuchsvater zu werden. Und ich denke, das ist ein großer grund für die vielen alleinerziehenden... Das modell "getrennt erziehend" ist in D immer noch nicht vorgesehen, obwohl es in den meisten fällen den kindern gut tun und den frauen mehr spielraum in der erwerbsarbeit geben könnte. Es gibt einige länder, wie ich glaube frankreich, aber auch in den skandinavischen ländern, da wird das paritätische erziehungsmodell als standard angesehen, wenn eins der beiden elternteile bei gemeinsamer elterlicher sorge das will und keine gewichtigen gründe dagegen sprechen. In D ist das nicht so. Die Mutter darf sich einfach weigern. Es ist nämlich durchaus auch ein angenehmes modell, dem vater genau 6 tage umgangsrecht zuzubilligen und selber 8 tage zu nehmen.... Dann hat sie fast 50% freizeit, also fast den vorteil eines getrennt erziehenden, bekommt aber den kompletten unterhalt. Und der vater muss klagen ...natürlich auf eigene kosten... Das er wenigstens auf mindestunterhalt runtergesetzt wird, weil im normalen unterhaltsverfahren die erhöhten kosten für wohnung usw. nicht automatisch beachtet werden, obwohl in den verfahrensvorschriften der düsseldorfer tabelle drin steht, dass bei notwendigen höheren kosten für die miete das zu beachten ist und dass die tabelle diese konstellation sowieso nicht erfasst. Das thema haben wir durch... Noch nicht bis zur klage, weil das jugendamt seit einem jahr keinen bescheid gibt... Ohne bescheid keine klage...aber der fiktive unterhalt muss trotzdem gezahlt werden. Wie wir die miete zahlen, das essen für die kinder usw. Das kümmert keinen. Im Endeffekt steckt da mein geld drin, obwohl ich nicht unterhaltsberechtigt ist. Die zweite frau ist immer angearscht. :grin:

Löhnen durfte ich allerdings, und zwar nicht gerade wenig. Stichwort: fiktives Einkommen.


Ist bei uns ähnlich. Bessere einnahmen führen zu höheren unterhalt... Ne phase mit niedrigeren einnahmen führt aber nicht zu einer reduzierung... Und obwohl man auf den mindestbedarf in guten zeiten bereits gedrückt wird, 1080 selbstbehalt wird zugestanden, nimmt der staat billigend in kauf, dass man monatelang unter mindestsicherung lebt, weil man vielleicht unverschuldet arbeitslos wird. Oder wie es bei meinem mann passieren könnte...einfach ein auftraggeber nicht zahlt. Und da werden väter durchaus bewusst über 20 jahre oder mehr in die armut gedrückt. Selbst ausgaben der alterssicherung, die einem erwerbstätigen hartz-IV-bezieher zu recht als freibetrag genehmigt werden und damit das fiktive einkommen drücken und einen zuschuss vom staat herbeiführen, bekommt der unterhaltspflichtige nicht zugestanden, wenn er nur im bereich des mindestunterhalts leistungsfähig ist. Dann kommt zum jahrelangen zahlen, kosten für den umgang selbst tragen (es gibt nicht wenige väter, wo es ein kostenfaktor ist, die kinder aller 14 tage abzuholen, selbst wenn die mutter verzogen ist und somit die Kosten herbeigeführt hat) noch die programmierte altersarmut. Und da wundert man sich, wenn väter nicht zahlen wollen. Zumal es viele im bereich des mindestunterhalts auch bei guter erwerbstätigkeit nicht können. Um für beispielsweise 2 kinder den mindestunterhalt zahlen zu können, muss man bereits mindestens 1600 netto verdienen. Es gibt ne ganze reihe berufe mit ordentlicher ausbildung, wo die männer das einfach nicht erzielen ... Auch in der beziehung dieses geld nicht zur verfügung stand... Und dann ist es normal, dass das auch hinterher nicht klappt. Nur plötzlich glauben einige frauen, dass der ex krösus ist. Dazu kommen ja dann noch die ganzen mehrausgaben... Diese sind im verhältnis der einnahmen von beiden partnern zu bezahlen... Die crux ist aber, dass der unterhaltsberechtigte partner nicht zur arbeit gezwungen ist. Dann zahlt das widerum alles der zahlvater. Und das alles zementiert die entfremdung von vater und kind... Denn wenn der vater nicht vollständig zahlen kann bzw. sich einfach nur abgewürgt fühlt... Dann ist das eine erhebliche belastung für die bindung zwischen kind und Vater, zumal die mütter das ja durchaus den kindern unter die nase reiben (auch das thema haben wir schon durch) und die kinder instrumentalisieren.

Das ist in sich alles nicht ausgegoren und hat ein gesellschaftsbild zu grunde, indem die mutter die perfekte liebende und allein verantwortliche persönlichkeit ist und der vater fernab und geld ranschafft.

Der vom Donnerstag
AVA Agentin
Beiträge: 7202
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:49

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Der vom Donnerstag » Mo 25. Jul 2016, 20:19

dank dir, wie stets für die Mühe, so viel zu erklären und auch zu beleuchten, ggf.auch aus andere Perspektive!
in BE, es ist moderater, allein was nützt das wenn die Kindsmutter doitsche Staatsbürgerschaft hat ...
wobei, es gibt m.W. noch ein Unterschied in DE, ob du bist "unehelicher" Vater oder geschieden; ersten Falls, es soll moderater sein?
aber von jurist. Sachen abgesehn: sich ganz raus stehelen aus Verantwortung für sein Kind, kann ich nicht nachvollziehn
egal wie stressig das alles ist
OK, nach deine Schilderung kann ich jetzt etwas besser verstehn, aka mann kann gar nicht weil er erstens nicht darf und zweitens nicht kann, rein materiell und resigniert evt. : :(

Benutzerinavatar
Gulasch
Fleischsympathisantin
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 09:56

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Gulasch » Mo 25. Jul 2016, 21:51

...noch meine 2 Cent...:


Als Vater hast Du zu zahlen, was ja auch richtig ist.
Ich habe es immer getan, musste meiner Ex nur beibringen, dass die Düsseldorfer Tabelle im Osten nicht funktioniert. Schon gar nicht mit 2 Kindern und rund 1000 € netto im Monat.

Vor der Trennung war ich in einer anderen Steuerklasse, meine Frau hat wegen der Kinder 6 Jahre lang nicht gearbeitet.
Da sah das Nettogehalt natürlich ganz anders aus -plus bezahlter Überstunden, was wegen der niedrigen Lohnsteuer zu nicht so hohen Abzügen führte.

Da stand ich dann mit 1000€ und musste 300€ Unterhalt zahlen ( in unserem schönen Bundesland war vor 15 Jahren der niedrigste Selbstbehalt - 750€- angesetzt).

Ich habe mich dann irgendwann selbständig gemacht - nicht um mir mein Einkommen "zurecht zu biegen", sondern um überhaupt irgendwie leben zu können.(den privat-PKW verkauft, einen Transporter -auf Pump- gekauft und irgendwie überlebt) Reich geworden bin ich bis heute nicht.

Die Unterhaltszahlungen haben sich bis heute auf 60000€ summiert - reich geworden ist auch meine Ex damit auch nicht.

An Klassenfahrten und anderen Sonderausgaben habe ich mich extra beteiligt.


Irgendwie sind die Beiden dann auch groß geworden. Wichtig ist da wohl eher, dass die Kinder nicht instrumentalisiert werden und als Vehikel persönlicher Befindlichkeiten und Bedürfnisse missbraucht werden.
Was lehrt uns das? Das wohl größte ökologische Verdienst des Ernährungsethikers besteht darin, eines schönen Tages den Würmern als Speise dienen zu dürfen. C'est la vie. Mahlzeit! Udo P.

Der vom Donnerstag
AVA Agentin
Beiträge: 7202
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:49

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Der vom Donnerstag » So 7. Aug 2016, 16:17


Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » So 7. Aug 2016, 20:17

Der vom Donnerstag hat geschrieben:krass, falls das stimmt: Es gibt die Scheinfirmen, weil es Hartz IV gibt :???:


Stimmt. Ähnliches gab es mit scheinselbständige, ist zurück gegangen, als der allgemeine zugang zum arbeitsmarkt kam bei vielen osteuropäern und hartz IV bei selbständigen beschränkt wurde.

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12323
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Max P » Do 11. Mai 2017, 15:59

Wieder eine Meldung, bei der man sich wünscht, sie wäre ein Fake:
Lunch shaming in den USA :shocked:. (Weil es in dem Bericht auch um Armut geht, hänge ich ihn hier an. Ich wollte deswegen erstmal keinen neuen Thread aufmachen.)
"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretirt, es kömmt aber darauf an, sie zu verändern."

Karl Marx (geb. 05. Mai 1818)

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » Do 11. Mai 2017, 17:19

Jap. unglaublich.

Genauso unglaublich fand ich aber, dass in NY der Anteil der obdachlosen schüler wohl innerhalb eines jahres von irgendwas mit 4000 auf 33000 gestiegen ist, in einer schule sind 50% aller schüler - meist hispanos oder schwarze - ohne festen wohnsitz. Artikel hab ich gerade nicht mehr zur hand. Vor 1-2 tagen gelesen.


Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » Do 11. Mai 2017, 17:36

okay, 4000 mehr, nicht von 4000 ...aber anstieg um 15% ist trotzdem beachtlich.

Der vom Donnerstag
AVA Agentin
Beiträge: 7202
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:49

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Der vom Donnerstag » Do 11. Mai 2017, 18:32

Leider, leider, die GrünInnen haben in USA nix zu sagen. Sonst, die hätten sicher ein Pfand für Plastikflaschen eingeführt, wodurch die Armen dann ein Auskommen hätten. :azn:

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » Do 11. Mai 2017, 19:38

Der vom Donnerstag hat geschrieben:Leider, leider, die GrünInnen haben in USA nix zu sagen. Sonst, die hätten sicher ein Pfand für Plastikflaschen eingeführt, wodurch die Armen dann ein Auskommen hätten. :azn:


Der war aber böse :grin:

Benutzerinavatar
Forenstalker
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2458
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 22:10

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Forenstalker » Do 11. Mai 2017, 21:37

Der vom Donnerstag hat geschrieben:Leider, leider, die GrünInnen haben in USA nix zu sagen. Sonst, die hätten sicher ein Pfand für Plastikflaschen eingeführt, wodurch die Armen dann ein Auskommen hätten. :azn:

:ks: Bevor das ungerechtfertigte Gerücht aufkommt, dass die Grünen sich um Umweltsachen scheren: Das Einwegpfand wurde von der CDU auf den Weg gebracht.
"Everything you see in the internet is 100% true"
--Abraham Lincoln

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12323
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Max P » Do 11. Mai 2017, 23:12

Forenstalker hat geschrieben:
Der vom Donnerstag hat geschrieben:Leider, leider, die GrünInnen haben in USA nix zu sagen. Sonst, die hätten sicher ein Pfand für Plastikflaschen eingeführt, wodurch die Armen dann ein Auskommen hätten. :azn:

:ks: Bevor das ungerechtfertigte Gerücht aufkommt, dass die Grünen sich um Umweltsachen scheren: Das Einwegpfand wurde von der CDU auf den Weg gebracht.

Die Grünen, genauer gesagt Jürgen Trittin (seinerzeit als Umweltminister berüchtigt), haben das Dosenzwangspfand durchgedrückt. Wie sehr vermisse ich seitdem die weggeworfenen Getränkedosen im Gebüsch und das fröhliche Scheppern, wenn Kinder die Dosen übers Pflaster kicken.
"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretirt, es kömmt aber darauf an, sie zu verändern."

Karl Marx (geb. 05. Mai 1818)

Benutzerinavatar
Fopper
Gänsestopferin
Beiträge: 826
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:36

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Fopper » Fr 12. Mai 2017, 07:15

Der Dosenpfand hat auch eine wichtige Rolle in der Entwicklung des deutschen Fußballspiels.
Das hat die Kinder weg vom Dosenkicken auf der Straße zum Fußballspiel auf dem Platz gebracht.
In den NL gibt es keinen Dosenpfand. Wo waren die Orangen bei der letzten EM?

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2244
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Holzbock » Fr 12. Mai 2017, 10:48

Wären die Reichsbürger doch nur zu halb so viel Logik fähig...


Fopper :prost: sollten wir uns jemals über den Weg laufen, ich geb' einen aus



:rofl: :rofl: :rofl:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2244
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Holzbock » Fr 12. Mai 2017, 10:53

Max P hat geschrieben:Die Grünen, genauer gesagt Jürgen Trittin (seinerzeit als Umweltminister berüchtigt), haben das Dosenzwangspfand durchgedrückt...

Ausgerechnet von einem grünen Umweltminister zu erwarten, dass er ein bestehendes Umweltschutz-Gesetz NICHT ausführt - der Gedanke ist aber sowas von abwegig...


:devil:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
tori
Großwildjägerin
Beiträge: 1814
Registriert: Do 21. Nov 2013, 21:58

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon tori » Di 16. Mai 2017, 14:15

mir waren weggeworfenen Dosen weitaus lieber als das, was zur Zeit auf meinen Lieblingsradwegen liegt. Mittelbar hat mich das Dosenpfand mehrere Schläuche und Reifen gekostet. Zum Glück gibt es Firmen, die fats pannensichere Reifen im Portfolio haben...
Liebe Eso-Deppen und Aluhut-User,

Seid versichert: das Leuchten in Euren Augen ist nur das Licht der Sonne, welches durch Eure hohle Birne scheint.
von @ nochsoeine

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12323
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Max P » Sa 2. Dez 2017, 12:24

Das Thema ist leider so aktuell wie eh und je, daher greife ich diesen Thread wieder auf.
Ex-Mitarbeiterin packt aus: In Jobcentern geht es selten darum, Menschen zu helfen
http://www.huffingtonpost.de/inge-hanne ... 0322.html#
"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretirt, es kömmt aber darauf an, sie zu verändern."

Karl Marx (geb. 05. Mai 1818)

Benutzerinavatar
Quarry
Lammschächterin
Beiträge: 3099
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:34

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Quarry » Sa 2. Dez 2017, 22:04

Wie überraschend
Oh Captain, my Captain.

Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus. XOND Rocks. :kotz:

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » Sa 2. Dez 2017, 22:21

Ich bin kein fan von inge hannemann, aber besonders bei dem satz
Gesetzlich haben sie freilich wenig Ermessensspielraum, aber menschlich hätten sie ihn schon. So hätte die Mitarbeiterin im Fall des bettelnden Hartz-IV-Empfängers durchaus die Befugnis gehabt, milder zu reagieren.
stimme ich komplett zu und gehe sogar einen schritt weiter.... die Mitarbeiterin hätte ihren Kunden auch schlichtweg nicht erkennen müssen.

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5093
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Gilles » So 3. Dez 2017, 11:32

Japp.

Sowas ist einfach nur widerlich.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12323
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Max P » So 3. Dez 2017, 11:44

Diese Frau - und ich sage das nicht leichtfertig - hätte im III. Reich wahrscheinlich ihre Nachbarn verpfiffen, wenn sie gemerkt oder auch nur angenommen hätte, dass diese Juden oder andere Verfolgte unterstützen. :angry:

Aber abgesehen von dieser einzelnen Person, was sagst du, Plumbum, zu dem ganzen Artikel?
"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretirt, es kömmt aber darauf an, sie zu verändern."

Karl Marx (geb. 05. Mai 1818)

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » So 3. Dez 2017, 14:35

In vielen Sachen kann ich von der Tendenz her zustimmen. Im Gegensatz zu vielem, was ich sonst von ihr gelesen habe. Gerade Thema Qualifizierung von Quereinsteigern hat sie komplett recht. Gleichzeitig fehlt meiner Meinung nach aber auch ein institutionelles System zur Aufrechterhaltung aktuellen rechtlichen Wissens, zumal entscheidungen trotz gleicher gesetzeslage jetzt falsch und 5 jahre früher richtig gewesen sein können aufgrund von auslegungen vor Gericht. Über die brücke mit 40% Machtmensch n würde ich nicht gehen, aber das Machtgefälle ist gegeben und es gibt mitarbeiter, die das ausnutzen.

Fürs bedingungslose Grundeinkommen bin ich trotzdem nicht, allerdings aus anderen Gründen, als dass ich unbedingt Sanktionen befürworte.

Gästin

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Gästin » So 3. Dez 2017, 15:14

Plumbum hat geschrieben:Ich bin kein fan von inge hannemann, aber besonders bei dem satz
Gesetzlich haben sie freilich wenig Ermessensspielraum, aber menschlich hätten sie ihn schon. So hätte die Mitarbeiterin im Fall des bettelnden Hartz-IV-Empfängers durchaus die Befugnis gehabt, milder zu reagieren.
stimme ich komplett zu und gehe sogar einen schritt weiter.... die Mitarbeiterin hätte ihren Kunden auch schlichtweg nicht erkennen müssen.


Du sagst also es ist in Ordung sich Einkommen zum erbetteln. In diesem Fall waren ca. 300-500 Euro im Monat, aber die Leute die als Aufstocker arbeiten gehen, müssen sich ihr Gehalt gegen rechnen lassen? Interessante Einstellung. :rolleyes:

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12235
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: [abgetrennt] arm, aber nicht sexy: Hartz 4

Beitragvon Plumbum » So 3. Dez 2017, 15:53

Für einige nun hoffentlich ganz klar formuliert: Egal, ob man Sachen richtig oder falsch findet, man muss privat einfach nicht blockwart spielen. :rolleyes:
Ich zeige auch nicht meinen Nachbarn an, wenn er bei rot über die Straße geht.


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin