So, ich habs geschafft

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6662
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Kenny » Mo 17. Jul 2017, 00:07

Gästin hat geschrieben:Wenn meine Eltern mir eine Bürgschaft vererben würden hätte ich echt Schiss und hätte wohl Probleme nachts ruhig zu schlafen. Selbst wenn da auch Kapital wäre. Man braucht nur mal arbeitslos werden, selbst eine Familie zu versorgen haben, größere Kosten stehen an etc...

Du kannst ein Erbe ausschlagen, z.B. dann wenn es aus Schulden besteht. Dann erbst du allerdings gar nichts, auch keine Erinnerungsstücke o.ä.

Gästin

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Gästin » Mo 17. Jul 2017, 00:11

Hm, als ich den Beitrag abgeschickt habe, stand da meines Wissens noch ein anderer Betrag. Und das mit den auch der Famlie auferlegten Einschränkungen ist ja hier nachzulesen.

Aber mir geht es nicht darum, jemanden zu ärgern- ganz im Gegenteil. Manche Dinge haben mich einfach stutzig gemacht. Denn sie fallen definitiv aus dem Rahmen. Und man tut niemandem einen Gefallen, wenn man Konflikte in der eigenen Familie riskiert. Es geht mehr um einen Denkanstoß, sich mal mit sich selbst hinzusetzen, und das alles mal zu reflektieren.
Die besten Freunde sind nicht immer die, die alles bejubeln, was man tut, sondern manchmal gerade die, die den Mut haben, auch unbequeme Fragen zu stellen. Menschen haben oft ganz unterschiedliche Lebenserfahrungen gemacht, und genau deshalb oft ganz verschiedene Perspektiven.

Am meisten stutzig gemacht hat mich das:

fromme Helene hat geschrieben:Und wenn ein alter Mensch wie ich drauf geht, aber dafür 6 Kinder eine Zukunft haben, dass soll das so sein.
...
Was ist an mejner Existenz so rettenswert dass dafür ein paar Kinder keine Chance haben dürfen? Ich habe mein Leben gehabt.


Mit solchen Gedanken, aus denen eine solche Selbstaufgabe spricht, würde ich mich definitiv in therapeutische Hände begeben. Vor allem, wenn die allgemeine Situation sowieso schon nicht einfach zu sein scheint (Gesundheit).
Aber ganz besonders wenn eigene Kinder da sind!

Gerade aus dem Haus ist noch weit von erwachsen entfernt. Es gibt im Leben so viele Höhen und Tiefen, so viel Unvorsehbares, es kann so viel passieren, bei dem man die Stabilität der Eltern noch braucht. Ich hatte z.B. Freunde, die auch erhebliche Zeit, nachdem sie ausgezogen waren, aufgrund von Tiefschlägen im Leben zeitweise wieder auf ihre Eltern angewiesen waren.

Eltern haben normalerweise den Instinkt, alles dafür zu tun, um so lange wie möglich für ihre Kinder und später dann die Enkelkinder da zu sein. Wenn man ganz andere Gedanken hat, würde ich handeln! Es kann eine Erleichterung sein, alles mal mit jemandem zu besprechen.

Benutzerinavatar
Caine
Walharpuniererin
Beiträge: 3770
Registriert: So 18. Apr 2010, 12:10

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Caine » Mo 17. Jul 2017, 00:16

Gästin hat geschrieben:Am meisten stutzig gemacht hat mich das:

fromme Helene hat geschrieben:Und wenn ein alter Mensch wie ich drauf geht, aber dafür 6 Kinder eine Zukunft haben, dass soll das so sein.
...
Was ist an mejner Existenz so rettenswert dass dafür ein paar Kinder keine Chance haben dürfen? Ich habe mein Leben gehabt.


Mit solchen Gedanken, aus denen eine solche Selbstaufgabe spricht, würde ich mich definitiv in therapeutische Hände begeben. Vor allem, wenn die allgemeine Situation sowieso schon nicht einfach zu sein scheint (Gesundheit).
Aber ganz besonders wenn eigene Kinder da sind!

Gerade aus dem Haus ist noch weit von erwachsen entfernt. Es gibt im Leben so viele Höhen und Tiefen, so viel Unvorsehbares, es kann so viel passieren, bei dem man die Stabilität der Eltern noch braucht. Ich hatte z.B. Freunde, die auch erhebliche Zeit, nachdem sie ausgezogen waren, aufgrund von Tiefschlägen im Leben zeitweise wieder auf ihre Eltern angewiesen waren.

Eltern haben normalerweise den Instinkt, alles dafür zu tun, um so lange wie möglich für ihre Kinder und später dann die Enkelkinder da zu sein. Wenn man ganz andere Gedanken hat, würde ich handeln! Es kann eine Erleichterung sein, alles mal mit jemandem zu besprechen.


Ich halte das auch für eine hervorragende Idee. Denk bitte mal drüber nach, Helene!
Gittiplag ODER Urkost: besser essen – besser leben - besser plagiieren

Eigentlich lebe ich ja grün. Ich trenne meinen Müll. Ich ernähre mich halb vegan, halb vegetarisch, esse aber auch mal ein Stück Huhn, wenn ich weiß, es ist bio. - Marusha

Gästin

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Gästin » Mo 17. Jul 2017, 00:18

Kenny hat geschrieben:Du kannst ein Erbe ausschlagen, z.B. dann wenn es aus Schulden besteht. Dann erbst du allerdings gar nichts, auch keine Erinnerungsstücke o.ä.


Ja, aber dann erbt man eben gar nichts. In den heutigen Zeiten kann es ein Segen sein, wenn Eltern etwas an ihre Kinder weitergeben können. Ich finde, dass es schwieriger geworden ist, sich etwas aufzubauen als früher- es gibt mehr prekäre Arbeitsverhältnisse, Arbeitsplätze werden ins Ausland verlagert, es droht weiterer Arbeitsplatzverlust durch Automatisierung, das Rentenniveau sinkt- viele werden in Zukunft von Altersarmut bedroht sein. Und man braucht ja nur mal krank zu werden, und alles sieht anders aus...

Angst

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Angst » Mo 17. Jul 2017, 07:38

Du hast doch hoffentlich keine Kinder? So ein Leben kann man wirklich keinem zumuten.
Erinnert mich ein wenig an die 80'er Jahre des letzten Jahrhunderts. Da wurden Eltern auch komisch angeguckt: "Wie kann man in solchen Zeiten nur Kinder in die Welt setzen?"

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Bloedmann » Mo 17. Jul 2017, 08:16

Öhm wie jetzt Helene, hieß es nicht ein paar Seiten früher Du und Deine Familie verzichten auf gewisse Annehmlichkeiten wie Friseur, Restaurant und Freibad damit Du die Aktion gewuppt kriegst?

Und jetzt warst Du plötzlich auf Weltreisen und es gibt da insgesamt ne 7-stellige Summe zum verteilen?

Ich bin ja nicht der Schnellste bzw. Kann hier nicht 24/7 alles nachverfolgen. Deswegen ist mir da vielleicht irgendein entscheidendes Detail entgangen. Momentan würde ich doch sagen was ich insgeheim befürchtet habe.

Deine Geschichte stinkt.
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Bloedmann » Mo 17. Jul 2017, 08:30

Max P hat geschrieben:Was Skittles angeht, möchte ich ihr schon seit Längerem empfehlen, sich wieder um mehr emotionale Selbstkontrolle beim Posten zu bemühen. Ihre Unterstellungen nicht nur in diesem Thread sind oft einfach nur abwegig. Aber das nur nebenbei.
...

Einspruch. Skittles ist sicher impulsiv und mit ihrer Schnauze eher Berliner der Herzen. Aber unterstellt hat sie Dir nichts.

Sie zeigt Dir nur ganz deutlich auf was für ein falscher Fuffziger und was für eine Luftnummer Du bist. Deswegen jaulst Du auch so auf.

Da hilt Dir jetzt auch keine Menschenrechtscharta.
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Max P » Mo 17. Jul 2017, 10:49

Bloedmann hat geschrieben:Aber unterstellt hat sie Dir nichts.

Geht ja nicht bloß um mich oder diesen Thread. Hier hat sie mir nur unterstellt, dass Helene mir scheißegal sei und es mir rein um meine (wie auch immer geartete) "Ideologie" ginge. Das ist a) falsch und b) eine grobe Unverschämtheit (der du natürlich gleich begeistert zustimmen wirst, aber :muell:)

Sie zeigt Dir nur ganz deutlich auf was für ein falscher Fuffziger und was für eine Luftnummer Du bist. Deswegen jaulst Du auch so auf.

:taetschel:
Ich bin der festen Überzeugung!

Gästin

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Gästin » Mo 17. Jul 2017, 11:20

@Caine und Blödmann: Dies!

@ Max, wolltest du dich in diesem Thread nicht mehr äußern? :kaffee: An deiner Stelle würde ich den Ball langsam mal flach halten, nachdem du nun auch DvD erfolgreich vetrieben hast. :angry:

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Max P » Mo 17. Jul 2017, 12:08

Psychobiene?
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Plumbum » Mo 17. Jul 2017, 12:23

Ich seh es ähnlich wie Caine, hab ich ja oben schon gesagt bzw. gleich als erstes angedeutet. Und auch früher schon zu Helene gesagt. Planungstechnisch traue ich dir Helene zu, dass das alles positiv verläuft, auf emotionaler Ebene schrillen immer noch die Alarmglocken.

Biene

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Biene » Mo 17. Jul 2017, 12:27

Also irgendwas scheint da nicht ganz koscher zu sein. Ich kann mich deutlich an Threads erinnern wo Helene schrieb das es ihr zwar nicht schlecht geht aber sie es auch nicht so locker hat das sie z.B. nicht bei Discountern einkaufen geht, Preise vergleicht usw.

Ist wohl die wundersame Geldvermehrung eingetreten?

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Plumbum » Mo 17. Jul 2017, 12:34

Biene hat geschrieben:Also irgendwas scheint da nicht ganz koscher zu sein. Ich kann mich deutlich an Threads erinnern wo Helene schrieb das es ihr zwar nicht schlecht geht aber sie es auch nicht so locker hat das sie z.B. nicht bei Discountern einkaufen geht, Preise vergleicht usw.

Ist wohl die wundersame Geldvermehrung eingetreten?


Wobei sich sowas auch völlig vernünftig erklären lässt. Ich finde es besser, jemanden einfach eine frage dazu zu stellen. Erbschaft, abgezahltes haus, berufliche karriere können die situation schnell ändern.

T L F

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon T L F » Mo 17. Jul 2017, 12:43

@ Biene Dieser Gedanke hat sich mir die ganze Zeit schon aufgedrängt, und wohl auch den vielen anderen Schreibern deren Beiträge hier innerhalb weniger Minuten final gelöscht wurden. Dazu hier ein kleiner Quote (am besten einen Screenshot machen, auch der wird nicht lange zu lesen sein vermutlich)

Krankhaftes Lügen - Lexikon der Psychologie

Krankhaftes Lügen (Pseudologia Phantastica) bezeichnet eine extreme Form des Lügens, bei der es den Betroffenen vor allem darum geht, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Der Begriff wurde von dem Schweizer Psychiater Anton Delbrück im Jahr 1891 geprägt. Umgangssprachlich werden auch die Begriffe "Münchhausen-Syndrom" und "Hochstapler" verwendet.

Im Vordergrund der Pseudologia Phantastica steht die dramatische Selbstdarstellung gepaart mit einem gesteigerten Geltungsbedürfnis. Es werden Geschichten erzählt, die manchmal unwahrscheinlich klingen - jedoch häufig einen wahren Kern enthalten. Diese Geschichten werden immer weiter ausgestaltet und entwickeln dabei eine starke Eigendynamik. Die Pseudologen steigern sich oft so sehr in ihr Lügengebäude hinein, dass sie selbst anfangen, an die erfundenen Ereignisse zu glauben. Anders als bei Notlügen finden sich keine aktuellen äußeren Anlässe, die das Verhalten erklären.

Charakteristisch für krankhafte Lügner sind ein gutes Gedächtnis, ausgeprägte schauspielerische Fertigkeiten und überdurchschnittliche verbale Fähigkeiten sowie ein sympathisches, gewinnendes Auftreten. Den Pseudologen geht es darum, sich dramatisch vor Publikum in Szene zu setzen und große Aufmerksamkeit zu erzielen. Nicht selten wird dafür bewusst ein besonders gutgläubiges "Publikum" ausgewählt. Heute gilt die Pseudologia Phantastica daher als Symptom der narzisstischen Persönlichkeitsstörung


Nuff said!

Benutzerinavatar
Fopper
Bambikillerin
Beiträge: 747
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:36

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Fopper » Mo 17. Jul 2017, 13:14

Geht hier ja zu wie bei den Verschwörten.
Um das ganze mal ein bisschen in Fahrt zu bringen: Die 100 Mio Dollar Münze wurde noch nicht gefunden! Denkt mal drüber nach!!!

Es geht aber auch anders:
fromme Helene hat geschrieben:... das Kapital ist 7stellig und wir leben nur vom einkommen ...

Bei zwei Immobilien und einem guten Einkommen kann man schon in diesem Bereich kommen.

PS: Ich habe gerade meine Hütte für 700.000 Eur vertickt, weil mir die Bude zu groß wurde und ich, anders als Helene, keinen Bock auf eine WG habe. Aber das ist mein Ding.

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Max P » Mo 17. Jul 2017, 13:39

Plumbum hat geschrieben:
Biene hat geschrieben:Also irgendwas scheint da nicht ganz koscher zu sein. Ich kann mich deutlich an Threads erinnern wo Helene schrieb das es ihr zwar nicht schlecht geht aber sie es auch nicht so locker hat das sie z.B. nicht bei Discountern einkaufen geht, Preise vergleicht usw.

Ist wohl die wundersame Geldvermehrung eingetreten?

Wobei sich sowas auch völlig vernünftig erklären lässt. Ich finde es besser, jemanden einfach eine frage dazu zu stellen.

Eben. Allein schon der herausfordernd-unterstellende Ton dieser "Frage". :rolleyes:
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
fromme Helene
כוזרי
Beiträge: 11262
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:13

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon fromme Helene » Mo 17. Jul 2017, 13:47

Bloedmann hat geschrieben:Öhm wie jetzt Helene, hieß es nicht ein paar Seiten früher Du und Deine Familie verzichten auf gewisse Annehmlichkeiten wie Friseur, Restaurant und Freibad damit Du die Aktion gewuppt kriegst?

Und jetzt warst Du plötzlich auf Weltreisen und es gibt da insgesamt ne 7-stellige Summe zum verteilen?

Ich bin ja nicht der Schnellste bzw. Kann hier nicht 24/7 alles nachverfolgen. Deswegen ist mir da vielleicht irgendein entscheidendes Detail entgangen. Momentan würde ich doch sagen was ich insgeheim befürchtet habe.

Deine Geschichte stinkt.


Hab gross geerbt :rock: Wers nicht glaubt, der frage Hans Olo, der hat ein paar Erbstückchen abbekommen....

Ich melde mich wieder, wenns Projekt gescheitert ist. Wer vorbeikommt kann es sich ansehen und kriegt nen Kaffee. :kaffee:
Das Gute - dieser Satz steht fest -
Ist stets das Böse, was man läßt!

Caine n.e.

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Caine n.e. » Mo 17. Jul 2017, 14:03

fromme Helene hat geschrieben:Wer vorbeikommt kann es sich ansehen und kriegt nen Kaffee. :kaffee:


Ich bin in letzter Zeit öfter mal in der weiteren Umgebung. Wenn es sich mal ausgeht, nehm ich dich beim Wort!

Hans Olo
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4227
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:45

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Hans Olo » Mo 17. Jul 2017, 14:20

fromme Helene hat geschrieben:
Hab gross geerbt :rock: Wers nicht glaubt, der frage Hans Olo, der hat ein paar Erbstückchen abbekommen....


Äh, moment mal.... Ich weiß nur daß Dein XXX gestorben ist, von einem fetten Erbe wußte ich bis dato noch nichts.
Die Erbstücke waren, bevor hier Neid aufkommt, 1 Geologiebuch und ein Hemd, Helenes XXY hat mir noch 3 kleine Bücher zusätzlich geschenkt. Gartenratgeber, keine Folianten.

Zuckerbabe

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Zuckerbabe » Mo 17. Jul 2017, 14:28

Also fassen wir kurz zusammen Helene: Deine Kinder sind aus dem Haus, erwachsen, stehen auf eigenen Beinen und stehen voll hinter dir das du das "große, 7-stellige Erbe" (welches vor einiger Zeit noch nicht da war und auch nicht von deiner Mutter kommt, denn die betreust du ja auch noch) bzw. eins deiner Häuser, bzw. eine lebenslange Bürgschaft nicht etwa als Baustein für ihre Zukunft oder die deiner Enkel verwendest, sondern für Wirtschaftsflüchtlinge übernimmst die ihrerseits natürlich den Jackpot gezogen haben und furchtbar lieb zu dir sind.
Die Flüchtlinge sind 6-8 köpfig (aktuell) und kommen aus dem sicheren Mazedonien (in dem übrigens kein Muslim verfolgt wird, auch nicht von der Polizei außer er wird kriminell) Auf diese Familie ist die Wahl gefallen nachdem du die letzten Jahre mehrere Flüchtlingsfamilien "betreut"? hast weil du dir z.B. Syrer nicht holen willst (wegen der unterschiedlichen Mentalität) Wenn ich anmerken darf: Syrer sind auch schwierig weil die oft mit dem was sie am Leib tragen vor Krieg und Tod fliehen mussten - Trauma!! Da würde ich mir auch lieber etwas Verträglicheres ins Haus holen. Trotz vieler persönlicher Probleme betrachtest du das Ganze wohl als Lebensaufgabe wobei dein eigens Dasein für dich einen recht geringen Wert zu haben scheint.
Tja, klingt alles ganz normal und glaubhaft. :rolleyes:

Benutzerinavatar
Skittles
AVA Agentin
Beiträge: 7269
Registriert: Di 6. Mär 2012, 15:53

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Skittles » Mo 17. Jul 2017, 14:52

:rofl:

Jösasnah, das ist ja alles so irre. :gaga:

@ Max: Du solltest dich selbst mal bei der Nase fassen. Außer Gepöble, Gegeifere und polemischen Scheiss kommt von dir seit ewig: Nix. Nada. Null. Aber als moralischen Herrenmenschen steht dir das Verhalten wohl zu, während ich als bitterbitterböser Drecksmensch und vollfrustrierter, alkoholisierter Nazi :grin: zumindest und gefälligst lieb und nett und zivilisiert sein soll?

Mich kotzt dieser Maulkorbzwang auf AV dermaßen an.

Kack ich mich an, weil ich wüst beschimpft werd? Das mir doch sowas von scheissegal.

Ps.: Finde die Details zu der ganzen Wahnsinnsaktion jetzt auch nicht gerade stringent.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Gästin

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Gästin » Mo 17. Jul 2017, 15:32

Selbst wenn, sagen wir mal, 1 Million vorhanden ist, finde ich es total krass, Kindern eine Bürgschaft für 8 Personen zu vererben. Denn damit lädt mann ihnen für ihr Leben eine riesige, unvorhersehbare Bürde auf- auch auf psychischem Niveau. Man weiß ja gar nicht, was das Leben sonst noch so für sie bereit hält.
Ich finde das ganz ehrlich gesagt verantwortungslos. Wenn man anderen Menschen helfen will, kann man das auch anders machen, in einem Rahmen, der die Kinder außen vor lässt und überschaubarer ist.

Und bei Vermögen kann sowieso alles mögliche passieren. Blind darauf zu vertrauen dass es schon auch dafür reichen wird, im Zweifelsfall eine 8- Köpfige Familie lebenslang zu versorgen, ist gewagt. Steuern können einen großen Teil fressen (in Zukunft würde ich eher mit Erhöhungen rechnen), die Inflation frisst viel, wer hätte jemals gedacht, dass es derzeit praktisch keine Zinsen gibt? Häuser können auch an Wert verlieren, je nach dem, was passiert, eine größere Sanierung kann richtig teuer werden.

Ich käme nie auf die Idee, Kindern eine Bürgschaft für 8 Personen zu hinterlassen. Das ist eine Riesenbürde, und viel zu krass.
Ich würde schleunigst zusehen, ob/ wie man den Kindern etwas hinterlassen kann, ohne dass sie die Bürgschaft annehmen müssen. Das Geld brauchen sie vielleicht mal fürs Alter (Pflegeheime sind jetzt schon schweineteuer), für Krankheitsfälle oder ihre eigenen Kinder.
Wenn man Flüchtlingen etwas hinterlassen will, kann man das ja tun- aber in einem Rahmen, der für alle Beteiligten- vor allem die Kinder- wesentlich überschaubarer ist als eine Bürgschaft!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Max P » Mo 17. Jul 2017, 15:40

Skittles hat geschrieben:@ Max: Du solltest dich selbst mal bei der Nase fassen. Außer Gepöble, Gegeifere und polemischen Scheiss kommt von dir seit ewig: Nix. Nada. Null. Aber als moralischen Herrenmenschen steht dir das Verhalten wohl zu, während ich als bitterbitterböser Drecksmensch und vollfrustrierter, alkoholisierter Nazi :grin: zumindest und gefälligst lieb und nett und zivilisiert sein soll?

Nimm deine Pillen. Oder lass dir endlich welche verschreiben. Du wirst immer irrer. Wann hätte ich - oder überhaupt jemand - dich je so tituliert. Aber irgendeine Rechtfertigung für deine eigenen Ausfälligkeiten ("Drecksau" etc.) brauchst du wohl...
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Skittles
AVA Agentin
Beiträge: 7269
Registriert: Di 6. Mär 2012, 15:53

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Skittles » Mo 17. Jul 2017, 16:39

Geh Max, hupf in Gatsch
:grin:
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4742
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: So, ich habs geschafft

Beitragvon Gilles » Mo 17. Jul 2017, 17:29

Ach kommt mal wieder runter, sauft Euch einen und das eine oder andere blaue Auge ist eh Kollateralschaden...

Ich wart jetzt einfach mal ab.

Entweder gibts Mettwurscht oder Peace on Earth. :nils:
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin