Korea - Konflikt

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4742
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Gilles » Fr 9. Sep 2016, 18:03

IMHO (in my humble opinion, meiner bescheidenen Meinung nach) sollte man das nordkoreanische Regime durch schnelle, saubere Militärschläge beseitigen.

Bevor sie die Wasserstoffbombe entwickeln.

Es wird Opfer geben, keine Frage. Die Frage ist eher, ob man den Drachenwelpen tötet, bevor der Drache erwachsen wird.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8366
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon jac.daco » Fr 9. Sep 2016, 18:49

Gilles hat geschrieben: sollte man das nordkoreanische Regime durch schnelle, saubere Militärschläge beseitigen.

1. Es gibt keine sauberen Militärschläge.
2. Steht die Masse des nordkoreanischen Volkes tatsächlich hinter ihrem geliebten Führer.
3. Dem entsprechend wird der Krieg nur durch die Vernichtung des Großteils der Bevölkerung möglich sein.
4. Wäre es das erste mal das ein Krieg von außen nach dem Zweiten Weltkrieg irgend etwas zum positiven gewendet hätte.

5. Traurig, daß ich als verkappter Rechter darauf hinweisen muß das dieser Vorschlag Scheiße ist oder zu mindest nicht durchdacht.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2073
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Holzbock » Fr 9. Sep 2016, 18:50

Gilles hat geschrieben:IMHO (in my humble opinion, meiner bescheidenen Meinung nach) sollte man das nordkoreanische Regime durch schnelle, saubere Militärschläge beseitigen.

Das müssten dann aber schon die Chinesen selber machen, denn so dicht an ihrer Grenze erlauben die anderen Ländern nicht das herumspielen mit Truppen.
Leider hat Korea keine gemeinsame Grenze mit Vietnam, sonst könnte man die wieder bitten für Ordnung in der Nachbarschaft zu sorgen.


:,(
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2073
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Holzbock » Fr 9. Sep 2016, 18:55

jac.daco hat geschrieben:
Gilles hat geschrieben: sollte man das nordkoreanische Regime durch schnelle, saubere Militärschläge beseitigen.

1. Es gibt keine sauberen Militärschläge. Aber das Ziel ist sehr klein, nur eine Person...
2. Steht die Masse des nordkoreanischen Volkes tatsächlich hinter ihrem geliebten Führer. ??? Ohne Alternative, vielleicht.
3. Dem entsprechend wird der Krieg nur durch die Vernichtung des Großteils der Bevölkerung möglich sein. Nein, die neue Führung entscheidet das
4. Wäre es das erste mal das ein Krieg von außen nach dem Zweiten Weltkrieg irgend etwas zum positiven gewendet hätte. Leider

5. Traurig, daß ich als verkappter Rechter darauf hinweisen muß das dieser Vorschlag Scheiße ist oder zu mindest nicht durchdacht. Aber verständlich



:/
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4742
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Gilles » Fr 9. Sep 2016, 19:24

jac.daco hat geschrieben:
Gilles hat geschrieben: sollte man das nordkoreanische Regime durch schnelle, saubere Militärschläge beseitigen.

1. Es gibt keine sauberen Militärschläge.
2. Steht die Masse des nordkoreanischen Volkes tatsächlich hinter ihrem geliebten Führer.
3. Dem entsprechend wird der Krieg nur durch die Vernichtung des Großteils der Bevölkerung möglich sein.
4. Wäre es das erste mal das ein Krieg von außen nach dem Zweiten Weltkrieg irgend etwas zum positiven gewendet hätte.

5. Traurig, daß ich als verkappter Rechter darauf hinweisen muß das dieser Vorschlag Scheiße ist oder zu mindest nicht durchdacht.



Bismarck.

Anders gehts nun mal nicht.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4742
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Gilles » Fr 9. Sep 2016, 19:32

Es ist brutal, und es wird brutal sein - die Allierten hatten '44 auch ihre Probleme.

Die nordkoreanische Juche- Kultur gehört vernichted.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Fr 9. Sep 2016, 19:35

jac.daco hat geschrieben:1. Es gibt keine sauberen Militärschläge.

+1!

2. Steht die Masse des nordkoreanischen Volkes tatsächlich hinter ihrem geliebten Führer.

Das kann von außen niemand wirklich beurteilen.

3. Dem entsprechend wird der Krieg nur durch die Vernichtung des Großteils der Bevölkerung möglich sein.

Das wäre wenn, dann unabhängig von der Haltung der Nordkoreaner zu ihrem Regime der Fall und gälte auch für Südkorea. Trotz iher Größe könnte die nordkoreanische Armee einen ernsthaften Krieg sicher keine 14 Tage durchhalten - völlig veraltete Ausrüstung, schlechte Ernährung der Masse der Soldaten etc. Wohl aber könnte sie vor ihrem Untergang noch irrsinnige Verwüstungen im Süden durch Raketenbeschuss anrichten.

4. Wäre es das erste mal das ein Krieg von außen nach dem Zweiten Weltkrieg irgend etwas zum positiven gewendet hätte.

Auch Zustimmung. Zumal weder China noch Südkorea wirklich an einem Untergang des Regimes interessiert sind.Bei China wundert mich nur, dass sie nicht endlich einen Putsch in Pyöngyang inszenieren, um ein nach wie vor von ihnen abhängiges, aber realitätsnäher orientiertes Regime zu installieren.

5. Traurig, daß ich als verkappter Rechter darauf hinweisen muß das dieser Vorschlag Scheiße ist oder zu mindest nicht durchdacht.

:baeh:
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6662
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Kenny » Fr 9. Sep 2016, 22:09

Die Chinesen werden nicht den Fehler wie die Russen machen und amerikanische Truppen direkt an ihrer Grenze dulden, also wird Nordkorea von ihnen nicht fallen gelassen.

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4742
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Gilles » Sa 10. Sep 2016, 11:11

Klar ist die militärische Option ein Problem. Da müsste China ran, nicht die USA. Und das machen sie nicht.


Die Alternativen sind altbekannt und wegen ihnen sterben auch Millionen: Sanktionen.

Ich möchte auch gar nicht wissen, wieviele Nordkoreaner in KZs leiden.


Die Euphorie der Bevölkerung ist imho nur gespielt, ich bin sicher, sobald Kim stürzt, feiern die.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Gilles
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4742
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Gilles » Sa 10. Sep 2016, 11:56

Nun wars doch kein Atombombentest

klickmichhart
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2073
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Holzbock » Sa 10. Sep 2016, 12:05

Gilles hat geschrieben:Nun wars doch kein Atombombentest

Das ist aber ein wunderschönes Bildchen, das die dazu gezaubert haben.


:rofl: :rofl: :rofl:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
franzsauger
Anglerin
Beiträge: 320
Registriert: So 7. Apr 2013, 21:52

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon franzsauger » Sa 10. Sep 2016, 15:22

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
Vergeben und Vergessen? Bin ich Jesus oder leide ich an Alzheimer

Benutzerinavatar
Klaus Hirschkuh
AVA Agentin
Beiträge: 7704
Registriert: Di 20. Apr 2010, 13:06

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Klaus Hirschkuh » Mo 12. Sep 2016, 08:57

Max P hat geschrieben:Auch Zustimmung. Zumal weder China noch Südkorea wirklich an einem Untergang des Regimes interessiert sind.Bei China wundert mich nur, dass sie nicht endlich einen Putsch in Pyöngyang inszenieren, um ein nach wie vor von ihnen abhängiges, aber realitätsnäher orientiertes Regime zu installieren.

Für China ist das Regime in Nord Korea Lösung und Problem gleichermasen.
China will einen Puffer zwischen sich und den US geführten kapitalistischen Imperialistentm.
Gleichzeitig zieht selbiges Regime die USA aber auch an diesen Ort.
Ich bremse nicht für Kapern und sonstiges Fischgedöns!
(c) Klaus Hirschkuh 2011
Das benutzen dieser Phrase ohne schriftliche Genehmigung stellt eine strafbare Handlung gem. §3b STFU dar.

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8366
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon jac.daco » Mo 12. Sep 2016, 16:24

Nordkorea in seiner jetzigen Form bindet Kapazitäten. Die wären im Fall eines zahmen Regimes frei für andere Sachen. Was nicht im Sinne von China sein kann.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8610
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon BöserWolf » Mo 24. Okt 2016, 09:28

Unabhängiges Filmen ist unmöglich. Dennoch durfte ein russischer Filmemacher ein Jahr lang mit Sin Mi und ihrer Familie drehen. Ein beklemmender Einblick in das Leben in Pjöngjang.


http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Inside-Nordkorea/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=38416322

Da soll noch jemand behaupten, wir Deutschen seien die Weltmeister im Marschieren.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Benutzerinavatar
theodoravontane
Lammschächterin
Beiträge: 3470
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:03

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon theodoravontane » Mo 24. Okt 2016, 09:39

BöserWolf hat geschrieben:
Unabhängiges Filmen ist unmöglich. Dennoch durfte ein russischer Filmemacher ein Jahr lang mit Sin Mi und ihrer Familie drehen. Ein beklemmender Einblick in das Leben in Pjöngjang.

Ich habe noch nicht reingeschaut, aber das ist nicht zufällig "Im Strahl der Sonne" unter anderem Namen?

Ich zitiere von http://www.kino.de/film/in-den-strahlen-der-sonne:
Die 8-Jährige Zin-mi bekommt von Eltern, Erwachsenen und Medien immer wieder eingebläut, wie schön das Leben in Nordkorea sei, ohne je eine Alternative erlebt oder gesehen zu haben. […] Der russisch-ukrainische Regisseur Vitalij Manskij begleitet ein Jahr lang das kleine Mädchen und ihre Familie.


Wenn es wirklich "Im Strahl der Sonne" sein sollte wäre das extrem klasse. Den wollte ich schon lange mal sehen, aber außer in nicht vernünftig erreichbaren, kleinen Kinos am Ende der Welt wurde der bislang nicht gezeigt …

Jedenfalls danke für den Hinweis. Der Download läuft :)

Benutzerinavatar
Mr.Simpson
Fructarierin
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 13:37

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Mr.Simpson » Mo 24. Okt 2016, 12:50

Im Strahl der Sonne, der absolut empfehlenswert ist !!, lief letzte Woche im Fernsehen. Leider haben wir ihn auch verpasst aber dafür ist er über Amazon auch abrufbar und man kann ihn direkt anschauen !!!

Ich kann es nur empfehlen ! Ein sehr guter Film. Wer sich für das Thema interessiert dem kann ich auch folgendes Buch empfehlen: https://www.amazon.de/Kim-Struppi-Nordk ... 3548376002

Und wer Lust hat sich das mal an zu schauen....ich plane für Ende nächstes / Anfang übernächstes Jahr mal ne Reise ins Wunderland....

http://www.reisen-nach-nordkorea.de/nor ... vatreisen/
Ein Leben ohne Schäuferle ist möglich, aber sinnlos !

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Bloedmann » Mo 24. Okt 2016, 20:18

Mr.Simpson hat geschrieben:Im Strahl der Sonne, der absolut empfehlenswert ist !!, lief letzte Woche im Fernsehen. Leider haben wir ihn auch verpasst aber dafür ist er über Amazon auch abrufbar und man kann ihn direkt anschauen !!!

Welcher Sender? Eventuell findet man den in der Mediathek.

Mr.Simpson hat geschrieben:Ich kann es nur empfehlen ! Ein sehr guter Film. Wer sich für das Thema interessiert dem kann ich auch folgendes Buch empfehlen: https://www.amazon.de/Kim-Struppi-Nordk ... 3548376002

Danke. Ich werfe mal einen Blick.
Mr.Simpson hat geschrieben:Und wer Lust hat sich das mal an zu schauen....ich plane für Ende nächstes / Anfang übernächstes Jahr mal ne Reise ins Wunderland....

http://www.reisen-nach-nordkorea.de/nor ... vatreisen/

Dann laß Dir doch vom Betreiber dieses Forums noch ein paar Rezepte raussuchen:
http://www.bild.de/politik/ausland/kim-jong-un/wirbt-fuer-hunde-fleisch-47341540.bild.html
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Mo 24. Okt 2016, 20:44

Bloedmann hat geschrieben:Dann laß Dir doch vom Betreiber dieses Forums noch ein paar Rezepte raussuchen:
http://www.bild.de/politik/ausland/kim-jong-un/wirbt-fuer-hunde-fleisch-47341540.bild.html

Schade, hätte mir gerne Anregungen geholt, aber meinen Adblocker schalte ich für BLÖD.de nicht aus.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
theodoravontane
Lammschächterin
Beiträge: 3470
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:03

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon theodoravontane » Mo 24. Okt 2016, 21:26

Bloedmann hat geschrieben:Welcher Sender? Eventuell findet man den in der Mediathek.

Interessiert mich auch. onlinetvrecorder.com - und die Seite ist üblicherweise Gold wert - kennt keine Ausstrahlung bei den ÖR im deutschsprachigen Raum.

Mr.Simpson hat geschrieben:Ich kann es nur empfehlen ! Ein sehr guter Film. Wer sich für das Thema interessiert dem kann ich auch folgendes Buch empfehlen: https://www.amazon.de/Kim-Struppi-Nordk ... 3548376002

Danke für den Buchtip. Was ich mich frage, was ist der Unterschied zwischen "Im Strahl der Sonne" und der Doku? Beide vom gleichen Regisseur, beide behandeln die gleiche Familie.

Naja, ich werde es sehen, sollte ich irgendwann auch ISDS in die Finger bekommen :grin:

Benutzerinavatar
tori
Großwildjägerin
Beiträge: 1830
Registriert: Do 21. Nov 2013, 21:58

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon tori » Mo 24. Okt 2016, 21:40

"Kim und Struppi! kann ich uneingeschränkt empfehlen! Ein gut und flüssig geschriebenes Buch über eine Reise in ein höchst bizarres Land, wobei bizarr nur eine schlichte Umschreibung dessen ist, was die beiden dort erleben. Ich habe das Buch mittlerweile dreimal gelesen.
Ich kann mir in den kühnsten Traümen nicht vorstellen, was dort auf der koreanischen Halbinsel passiert, wenn es dort zu einer Situation analog zu 1989 in Deutschland kommt. Nordkorea ist so dermaßen abgeschottet, daß der sich aus einer Grenzöffnung ergebende Kulturschock fürchterlich sein dürfte.
Liebe Eso-Deppen und Aluhut-User,

Seid versichert: das Leuchten in Euren Augen ist nur das Licht der Sonne, welches durch Eure hohle Birne scheint.
von @ nochsoeine

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Bloedmann » Mo 24. Okt 2016, 21:43

Max P hat geschrieben:
Bloedmann hat geschrieben:Dann laß Dir doch vom Betreiber dieses Forums noch ein paar Rezepte raussuchen:
http://www.bild.de/politik/ausland/kim-jong-un/wirbt-fuer-hunde-fleisch-47341540.bild.html

Schade, hätte mir gerne Anregungen geholt, aber meinen Adblocker schalte ich für BLÖD.de nicht aus.

Ich habe nur für Dich auf der imperialistischen Hetzseite die Reklame Mauer geöffnet:

Dikator Kim fordert seine Nordkoreaner auf
Esst mehr Hunde!
Kim Jong-Un

16.08.2016 - 13:49 Uhr

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un steht sehr offensichtlich gut im Futter. Sein unterjochtes Volk dagegen leidet Hunger. Seine Verordnung: Esst mehr Hunde!

Tatsächlich sind Millionen Menschen in Nordkorea von den immer wiederkehrenden Hungersnöten bedroht.

Jedes dritte Kind unter fünf Jahren ist laut Unicef in dem Land chronisch mangelernährt und in seiner Entwicklung zurückgeblieben.

Schuld: die jahrzehntelange Misswirtschaft der kommunistischen Diktatur sowie die militärischen Provokationen des Regimes gegen den Westen und die damit verbundene politische Isolation.

Während vor allem die ländliche Bevölkerung jenseits der Hauptstadt Pjöngjang ums Überleben kämpft, lässt Nordkoreas Diktator Kim Jong-un nun eine „Lösung“ für das Elend propagieren.

Wie die südkoreanische Tageszeitung „The Korea Times“ berichtet, soll eine Art Wunder-Nahrung den aktuellen Versorgungsengpass überbrücken: Eine staatliche Werbe-Kampagne empfiehlt der nordkoreanischen Bevölkerung, Hunde zu essen!

Im Juni wurde auf dem nordkoreanische Youtube-Propaganda-Channel „DPRK Today“ behauptet, dass Fleisch der treuen Vierbeiner wäre ein „Super-Essen“. Menschen sollten so zum Hundefleisch-Konsum animiert werden.

Es enthalte die vielfache Menge an Vitaminen im Vergleich zu anderen Fleischsorten und sei sehr gut für die körperliche Ausdauer. Zusätzlich wäre es gesund für die Verdauung und generell gut für die inneren Organe, heißt es in dem Spot.

Laut „Korea Times“ propagiert eine ganze Reihe nordkoreanischer Medienkanäle in letzter Zeit die Vorteile des Verzehrs von Hundefleisch:

► Das „Zentrale Koreanische Fernsehen“ strahlte demnach einen Bericht über ein Hundefleisch-Restaurant in Pjöngjang aus, welches sehr erfolgreich darin sei, Hundefleisch „einzigartig im Geschmack“ zu machen.

► Der Fernsehsender veranstaltete im Juli nach Informationen der südkoreanischen Zeitung auch eine Reihe von Koch-Wettbewerben, bei denen die Teilnehmer Eintöpfe, gegrillte Spezialitäten und andere Gerichte aus Hund zubereiteten.
Traditionelles Essen von Hundefleisch in Korea

Während der „Hunde-Feiertage des Sommers“ (die wärmste Zeit des Jahres) wurde in Korea früher vorzugsweise eine warme Suppe gegessen, um die „Hitze mit Hitze zu bekämpfen“, wie verschiedene südkoreanischen Medien und Tourismusseiten berichten.

In dieser Zeit wurde demnach ein Eintopf aus verschiedenen Gewürzen und ganzem Hund gekocht.

Die jüngeren Generationen lehnen dies heutzutage zumindest in Südkorea immer stärker ab. Die meisten jungen Menschen essen während der Feiertage traditionell gekochte Hühnersuppe.

► Ein nordkoreanischer Bildungsradiosender beschrieb „dangogi“ (die althergebrachte koreanische Bezeichnung für Hundefleisch) als „beste Medizin“.

► „DPRK Today“ gab zudem Tipps, wie die Tiere am besten zu töten seien: Man müsse die Hunde zu Tode prügeln, um den Geschmack und die Qualität des Produkts zu verbessern. Oft werde auch schon vor dem eigentlichen Todeszeitpunkt das Fell abgezogen.

Im Nachbarstaat Südkorea protestieren immer mehr Organisationen gegen diese brutalen Schlachtmethoden.
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11913
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Mo 24. Okt 2016, 21:58

Das Hundefutter wird doch sicher schon vorher abgezweigt und aufgegessen. A propos: KIm Jong Un soll ja seinen Onkel gelegentlich einer Parteisäuberung lebend an Hunde verfüttert haben. War aber wohl nur ein Hoax einer Art chinesischen Bildzeitung; Onkel Jang Song-thaek wurde wahrscheinlich ganz konventionell erschossen.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
theodoravontane
Lammschächterin
Beiträge: 3470
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:03

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon theodoravontane » Mo 24. Okt 2016, 22:43

theodoravontane hat geschrieben:Was ich mich frage, was ist der Unterschied zwischen "Im Strahl der Sonne" und der Doku? Beide vom gleichen Regisseur, beide behandeln die gleiche Familie.

Um meine Frage selbst zu beantworten, die Allwissende Müllhalde weiß zu berichten:
Das Erste zeigte den Film am 19. Oktober 2016 unter dem Titel Inside Nordkorea.

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Bloedmann » Mo 24. Okt 2016, 23:28

theodoravontane hat geschrieben:...weiß zu berichten:
Das Erste zeigte den Film am 19. Oktober 2016 unter dem Titel Inside Nordkorea.

Jappadappaduuuh:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Inside-Nordkorea/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=38416322
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin