Korea - Konflikt

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5873
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Korea - Konflikt

Beitragvon RächerDerVerderbten » Mo 1. Apr 2013, 10:57

Was steckt hinter dem aktuellen Säbelrasseln , was könnte im schlimmsten Fall draus werden , war jemand schon mal da ...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 91877.html

Ich hab wieder mein SPON - Forum - Spiel gespielt , mit mir selbst gewettet , dass irgendein Pfosten gleich auf der ersten Kommentarseite wieder alles auf die Amis schiebt , GEWONNEN ! / Naja , war auch keine Kunst :grin:

mrmink heute, 08:50 Uhr
" Die USA werden es nie lernen. Nach Vietnam, Korea, Irak und Afghanistan jetzt wieder Korea. Hauptsache die amerikanische Waffen Industrie hat genug zu tun. "

Dis dürfte auch in etwa so der Tenor sein , wenn in den näxten Wochen die üblichen deutschen " Friedensbewegten " aus ihren Löchern krabbeln :rolleyes:
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8318
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon jac.daco » Mo 1. Apr 2013, 11:06

Nun ja, diese Leute glauben ja auch noch das die USA damals den Angriff auf Nordkorea gestartet hat. :rolleyes:
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Mo 1. Apr 2013, 12:36

jac.daco hat geschrieben:Nun ja, diese Leute glauben ja auch noch das die USA damals den Angriff auf Nordkorea gestartet hat. :rolleyes:

Haben sie ja auch. Zwar hatte die Nordarmee vorher fast den ganzen Süden überrannt, und insofern war der Angriff der USA (formal unter UNO-Flagge) nur eine Reaktion. Aber amerikanische Bomber haben den Norden dann nahezu flächendeckend in Schutt und Asche gelegt und das Land noch weit schlimmer vewüstet als Deutschland im 2. WK. Auch kam zum ersten mal Napalm zum Einsatz.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8318
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon jac.daco » Mo 1. Apr 2013, 12:59

Max, ja aber, kannst du dir sparen. Entweder ja oder nein. Das andere ist kein aussagefähiges Deutsch.
Nordkorea hat den Krieg begonnen und musste die Konsequenzen tragen. Ein mimimi ist bei der Betrachtung des Fakts nicht angebracht.
Die Retorik des kleinen dicken Diktators ist nur noch lächerlich. Maximal kann es als innenpolitischer Schachzug verstanden werden.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Mo 1. Apr 2013, 13:01

RächerDerVerderbten hat geschrieben:Was steckt hinter dem aktuellen Säbelrasseln , was könnte im schlimmsten Fall draus werden

Im schlimmsten Fall ein Weltkrieg, wenn China und vielleicht auch noch Russland sich hineinziehen lassen. Ich glaube aber nicht, dass es dazu kommt, eher wird China Nordkorea fallenlassen. Abgesehen davon wissen sicher auch der Pyönyanger Baby-Stalin und seine Gerontokraten-Generalität, dass ihr verrottetes Land einen richtigen Krieg keine zwei Wochen durchhalten könnte. Was sie sich angesichts dessen von dieser mutwilligen und andauernden Extrem-Rhetorik versprechen, ist mir allerdings ein Rätsel. Zumal Kim Jong Um noch vor kurzem angekündigt hat, dieses Jahr werde grundlegende Änderungen für Nordkorea bringen und das Land werde zu einer wichtigen Industrienation aufsteigen... :???:

Ich hab wieder mein SPON - Forum - Spiel gespielt , mit mir selbst gewettet , dass irgendein Pfosten gleich auf der ersten Kommentarseite wieder alles auf die Amis schiebt , GEWONNEN ! / Naja , war auch keine Kunst :grin:

Tja, so ein Konflikt ist eben immer ein geeigneter Anlass, endlich mal wieder die eigenen Feindbilder zu polieren - die unverzichtbaren bösen Gutmenschen. :grin:
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Mo 1. Apr 2013, 13:06

jac.daco hat geschrieben:Max, ja aber, kannst du dir sparen. Entweder ja oder nein. Das andere ist kein aussagefähiges Deutsch.
Nordkorea hat den Krieg begonnen und musste die Konsequenzen tragen. Ein mimimi ist bei der Betrachtung des Fakts nicht angebracht.

Abgesehen davon, dass es in praktisch keinem Krieg ein reines "ja oder nein" gibt, empfehle ich eine nähere Befassung mit dem Koreakrieg.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5873
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon RächerDerVerderbten » Mo 1. Apr 2013, 13:41

Ich vermute , dass Amerika , China und Russland auf irgendeiner inoffiziellen Ebene schon einen gemeinsamen Notfallplan haben , falls das kleine dicke Kind durchdreht , wegen der Geo - Strategie müsste danach was neu geregelt werden , aber wenn , dann knallts vermutlich nur in Korea .

Vielleicht will Kim Jong Un ja auch indirekt China unter Druck setzen , Erhöhung der Wirtschaftshilfe oder so ?
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5634
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Bloedmann » Mo 1. Apr 2013, 14:12

Hier kommt die Maus: http://www.youtube.com/watch?v=9U5PIal6Gyg (A-Bombe ab min 9)

Als Hintergrundinfo ganz interessant die Doku von arte: http://www.youtube.com/watch?v=4uGZukQqlB0
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Wildschweinsülze
Gänsestopferin
Beiträge: 902
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:55

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Wildschweinsülze » Mo 1. Apr 2013, 17:26

Max P hat geschrieben:Zumal Kim Jong Um noch vor kurzem angekündigt hat, dieses Jahr werde grundlegende Änderungen für Nordkorea bringen

Da hat er ja auch möglicherweise Recht, wenn er denn so kaputt ist, Südkorea anzugreifen.
Für mich sind das nur innenpolitische Mätzchen.
"Ein Paradies ist immer dann, wenn einer da ist, der wo aufpasst, dass keiner reinkommt."
Gerhard Polt

Benutzerinavatar
stiller Mitleser
Pescetarierin
Beiträge: 89
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 15:50

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon stiller Mitleser » Mo 1. Apr 2013, 17:57

Kimmi scheint ja unter einigen Komplexen zu leiden.

Das Problem ist nur seine aggressive Rhetorik, gut möglich das er an einen Punkt gerät
an dem es kein zurück mehr gibt und er irgendwas machen muss um nicht als
kompletter Pfosten dazustehen.

Wer schneidet dem eigentlich die Haare Stevie Wonder?

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8318
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon jac.daco » Mo 1. Apr 2013, 18:41

stiller Mitleser hat geschrieben:Das Problem ist nur seine aggressive Rhetorik, gut möglich das er an einen Punkt gerät
an dem es kein zurück mehr gibt und er irgendwas machen muss um nicht als
kompletter Pfosten dazustehen.

Ich glaube auch das dort die größte Gefahr liegt. Zumal es in Asien wohl keine schlimmere Schmach gibt als das Gesicht zu verlieren. Schlimm da der Ausgang normal auch für ihn vorhersehbar sein sollte. Für beide Länder sowie die Region, von den Menschen will ich noch nicht einmal reden, die danach zerstört übrig bleiben werden.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Caine
Walharpuniererin
Beiträge: 3770
Registriert: So 18. Apr 2010, 12:10

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Caine » Mo 1. Apr 2013, 19:24

RächerDerVerderbten hat geschrieben:Was steckt hinter dem aktuellen Säbelrasseln , was könnte im schlimmsten Fall draus werden , war jemand schon mal da ...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 91877.html



Die Militärrhetorik und das Aufrüsten ist die Legitimation der nordkoreanischen Herrscherdynastie, an der Macht zu bleiben. Siehe The Cleanest Race: How North Koreans See Themselves and Why It Matters, ein extrem lesenwertes Buch.
Gittiplag ODER Urkost: besser essen – besser leben - besser plagiieren

Eigentlich lebe ich ja grün. Ich trenne meinen Müll. Ich ernähre mich halb vegan, halb vegetarisch, esse aber auch mal ein Stück Huhn, wenn ich weiß, es ist bio. - Marusha

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Mo 1. Apr 2013, 19:57

RächerDerVerderbten hat geschrieben:Ich vermute , dass Amerika , China und Russland auf irgendeiner inoffiziellen Ebene schon einen gemeinsamen Notfallplan haben , falls das kleine dicke Kind durchdreht

Hoffentlich. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich die Großmächte von Nordkorea in einen Krieg zerren lassen, es sei denn, sie wollten dies ohnehin und bräuchten einen Vorwand. Das halte ich aber für extrem unwahrscheinlich (zumindest auf absehbare Zeit).
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5634
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Bloedmann » Di 2. Apr 2013, 12:28

Sieht ganz nach Theaterdonner aus: http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea722.html
Konflikt auf koreanischer Halbinsel
USA sehen in Nordkorea keine Kriegsvorbereitungen

Trotz der jüngsten Kriegsdrohungen aus Nordkorea sind dort nach US-Angaben keine Truppenbewegungen erkennbar. Man habe auch keine Hinweise auf eine Mobilisierung, sagte US-Regierungssprecher Jay Carney. Er betonte, die Drohungen aus Nordkorea folgten einem bekannten Muster. Dennoch nehme man sie sehr ernst. Aber: "Wir haben keine Taten gesehen, die die Rhetorik untermauern", fügte der Sprecher von US-Präsident Barack Obama hinzu.


In Kaesong wird auch noch fleißig weitergeschraubt, für die harte Wärung: http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/wirtschaft/Kaesong-wo-der-Norden-fuer-den-Sueden-schuftet-article10396426.html

Ich frage mich was wohl passieren würde, wenn man gar nicht auf die Provokationen des kleinen Dicken reagieren täte? Ob der dann doch mit Steinen schmeißt?

stiller Mitleser hat geschrieben:Wer schneidet dem eigentlich die Haare Stevie Wonder?

Sei froh daß Du Deine Halbglatze noch so tragen kannst wie Du willst. :devil:
http://www.focus.de/panorama/welt/nordkorea-style-kim-jong-un-schreibt-untertanen-frisuren-vor_aid_925521.html
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Klaus Hirschkuh
AVA Agentin
Beiträge: 7704
Registriert: Di 20. Apr 2010, 13:06

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Klaus Hirschkuh » Di 2. Apr 2013, 13:48

Ich glaube nicht, das NK jemals von sich aus den ersten Schuss abgeben wird.
Weil auch dieser fettwanzige Kim samt seinen Generälen weiss, das er/sie/das gesamte Regime einen 2.Koreakrieg nicht überleben werden. Momentan herscht dort der Status Quo. Das Regime ist stabil und fest im Sattel der Macht. Ein Krieg würde das zerstören.
Ich bremse nicht für Kapern und sonstiges Fischgedöns!
(c) Klaus Hirschkuh 2011
Das benutzen dieser Phrase ohne schriftliche Genehmigung stellt eine strafbare Handlung gem. §3b STFU dar.

Benutzerinavatar
RhKTl
Robbentöterin
Beiträge: 2692
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:23

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon RhKTl » Di 2. Apr 2013, 14:36

Auf MDR Info kam heute morgen im Radio ein Bericht, in dem ein Südkoreaner sinngemäß meinte "Die machen das in jedem Frühling, war auch in den letzten Jahren schon so." und schien weniger beunruhigt als hiesige Nachrichtenredaktionen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was da noch rauskommt.

phre4k
Fructarierin
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Apr 2013, 02:29

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon phre4k » Di 2. Apr 2013, 14:53

Max P hat geschrieben:Zumal Kim Jong Um noch vor kurzem angekündigt hat, dieses Jahr werde grundlegende Änderungen für Nordkorea bringen und das Land werde zu einer wichtigen der totalen Industrienation aufsteigen... :???:

berichtigt. :D

Hatte mich interessehalber mal durch einige Wikipedia-Artikel gewühlt, nachdem ich mich über den Film "Dr. Seltsam oder Wie ich die Bombe lieben lernte" von Stanley Kubrick informiert hatte. Scheint ja ein ganz interessanter Stoff zu sein.

Wie die Kuba-Krise geendet hat, wissen wir ja alle. Die Atombombe ist eine der saubersten Methoden, Kriege nicht zu führen. Interessant fand ich auch die Überlegungen in einem Blog, den ich leider nicht mehr zur Hand habe, dass Nordkorea ja rein technisch (höchstwahrscheinlich A-Bombe statt H-Bombe) und zahlenmäßig (geschätzt 12-27 Bomben im Vergleich zu den mehreren Tausend weltweit) den restlichen Staaten extrem unterlegen ist. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Atommacht

Glaube auch kaum, dass Russland und China sich gegen die (meiner Meinung nach auch unkorrekt handelnde) "Weltpolizei" Amerika auflehnt. Wohl eher trinken die U-Boot-Kapitäne von Israel, Russland und Amerika gemeinsam Gin vor der Küste Koreas.

Ich hoffe dennoch auf einen Erstschlag gegen eine richtige Industrienation. Dann ist dieses Land weg vom Fenster (ja, schade für die Zivilisten, wenn ich da leben müsste würde ich allerdings eh Suizid begehen) und irgendeine Industrienation muss wieder aufgepäppelt werden, was von anderen Problemen ablenkt, Arbeitsplätze schafft und die Population sinnvoll dezimiert. Wir wollen ja keine Überbevölkerung ;-)

Sehen wir es mal so: Die Erde und das Universum scheren sich einen Dreck um die Menschheit. Das gibt es alles schon mehrere Milliarden Jahre, vielleicht gibt es auch noch andere Dimensionen. Das wird mit irgendeinem Atomkrieg auf einem von den abermilliarden Planeten auch nicht anders.

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Di 2. Apr 2013, 15:18

phre4k hat geschrieben:Ich hoffe dennoch auf einen Erstschlag gegen eine richtige Industrienation. Dann ist dieses Land weg vom Fenster (ja, schade für die Zivilisten, wenn ich da leben müsste würde ich allerdings eh Suizid begehen) und irgendeine Industrienation muss wieder aufgepäppelt werden, was von anderen Problemen ablenkt, Arbeitsplätze schafft und die Population sinnvoll dezimiert. Wir wollen ja keine Überbevölkerung ;-)

Sehen wir es mal so: Die Erde und das Universum scheren sich einen Dreck um die Menschheit. Das gibt es alles schon mehrere Milliarden Jahre, vielleicht gibt es auch noch andere Dimensionen. Das wird mit irgendeinem Atomkrieg auf einem von den abermilliarden Planeten auch nicht anders.

Ich frage mich, ob die Moderation obigen Beitrag nicht in die Gummizelle verfrachten sollte. Jedenfalls haben wir uns schon wieder so einen pseudocoolen Dummschwaller eingetreten. Allmählich glaube ich, wir machen was falsch, wenn wir mittlerweile am laufenden Band solche Erscheinungen anziehen.
Ich bin der festen Überzeugung!

phre4k
Fructarierin
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Apr 2013, 02:29

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon phre4k » Di 2. Apr 2013, 16:08

Was genau an meinem Beitrag ist pseudocoole Dummschwallerei? Irgendwie verstehe ich diese Beleidigung weniger. Muss man heutzutage Pazifist sein? Oder gleich aktiver Kriegsgegner?

Ist ja wohl klar, dass das nicht passieren wird. Irgendwie frage ich mich, ob es dir eventuell an dem nötigen Hirnschmalz fehlen könnte, um Sarkasmus und Ironie zu erkennen. Dabei habe ich doch für Dumme extra ein Augenzwinkern am Ende des Absatzes eingefügt. Deine Beleidigungsversuche sind natürlich im Einklang damit zu finden.

Und warum du nur auf den ironischen Teil des Beitrags eingehst und was der letzte Absatz so an Unwahrheiten beinhaltet, ist mir auch unklar. Ich bin erklärter Anhänger und überzeugt von der Multiversentheorie, nicht erst seit Schrödingers Katze ist die Viele-Welten-Interpretation auch bei ernstzunehmenden Wissenschaftlern angekommen. Interessant ist auch die Stringtheorie, aber das würde ausufern und nicht zum Thema passen.

Ich für meinen Teil merke mir natürlich, dass man satirische Beiträge hier offen sichtlich kennzeichnen muss – mit Wörtern wie "Igitte" und Prahlerei über die letzte kubanische Zigarre und Steaks, die man ja so toll selbst gejagt hat.

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5873
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon RächerDerVerderbten » Di 2. Apr 2013, 16:22

phre4k hat geschrieben: Ich bin erklärter Anhänger und überzeugt von der Multiversentheorie, nicht erst seit Schrödingers Katze ist die Viele-Welten-Interpretation auch bei ernstzunehmenden Wissenschaftlern angekommen. Interessant ist auch die Stringtheorie, aber das würde ausufern und nicht zum Thema passen.



Sammy ?

Jedenfalls biste unwitzig und kommst von Kuchenbacken auf Arschbacken , tob Dich woanders aus :rolleyes:
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

phre4k
Fructarierin
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Apr 2013, 02:29

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon phre4k » Di 2. Apr 2013, 16:28

Zwei Fragen: Wer ist Sammy und inwiefern komme ich von Kuchenbacken auf Arschbacken? Habe doch nur ausgeführt, warum ich die Zitatfreudigkeit meines Vorposters nicht verstehe. Übrigens verstehe ich immer noch nicht, warum ihr beiden mich als politisch Ungebildeten darstellt. Welche Aussagen, bis auf die satirische Meinungsäußerung, sind denn falsch?

Um mal wieder zum Thema zu kommen: Viel heiße Luft um Nichts. War in Kuba auch so, Propaganda kannte man auch schon im römischen Reich.
Ist wohl das Winterloch der Nachrichtenredaktionen, im Moment gibt es ja sonst kaum Unterschichtsinteressantes auf RTL und Co. zu berichten ;-)

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon Max P » Di 2. Apr 2013, 16:58

phre4k hat geschrieben:Was genau an meinem Beitrag ist pseudocoole Dummschwallerei?

Dein Versuch, durch eine hippe zynische Attitüde aufgeklärt, durchblickend und witzig zu erscheinen. Der Versuch scheitert aber regelmäßig, nicht nur bei dir.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
RiffRaff
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4163
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:50

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon RiffRaff » Di 2. Apr 2013, 18:46

phre4k hat geschrieben:... Viel heiße Luft um Nichts. War in Kuba auch so, ...

Ich habe die Kuba-Krise als junger Mensch miterlebt. Von heisser Luft konnte da keine Rede sein, nur von Angst und Nervosität.
Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes willen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.
Marcel Reich-Ranicki

Benutzerinavatar
RächerDerVerderbten
Vivisektöse
Beiträge: 5873
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:43

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon RächerDerVerderbten » Di 2. Apr 2013, 19:02

Echt mal , von Dokus und Artikeln über die Kuba - Krise bin ich heut noch beeindruckt , und was in den 80ern zwischen Reagan und Breshnev abgegangen ist , war zwar nicht ganz so kritisch , aber mir als Kind hats gereicht , da war die Nervosität und das Misstrauen zwischen den Blöcken nämlich deutlich spürbar .

Dass Kim Jong Un erstmal den " Kriegszustand " erklärt ( isses dasselbe wie ne Kriegserklärung ? ) und dann abwartet bis der Gegner mobilisiert , is natürlich untypisch fürn Diktator ders ernst meint , n Pulverfass isses trotzdem .
Brennende Fragen der Tierethik: "Dürfen wir Tiere duzen?" Klaus Alfs

Benutzerinavatar
*HDF*
Hobbyjägerin
Beiträge: 556
Registriert: Di 6. Sep 2011, 21:44

Re: Korea - Konflikt

Beitragvon *HDF* » Di 2. Apr 2013, 19:09

Vor allem, wenn man sich etwas näher mit der Kuba-Krise beschäftigt und erkennt, wie dicht die Welt damals am Atomkrieg "vorbeigeschrammt" ist (Stichwort: FROG).

*HDF*
Also .... ich mache mindestens fünfmal am Tag und immer plätschert es klar, rein, unfeurig und reichlich aus mir heraus.
(Brigitte V Rondholz, EX-Stellvertretende Vorsitzende des BfG und Vorsitzende der Naturköstler frisch.fit.vegan)


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gästinnen