Angie Mrs. Unstoppable?

Ernste Themen, die nirgendwo anders reinpassen
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com..
Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Großwildjägerin
Beiträge: 1917
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Sa 2. Sep 2017, 20:57

Mutti bekommt Hilfe! :lolli:

Nein, kein Scherz! :facepalm: :rofl: :baeh:
Will Andreas Bär Läsker den lieben Gott zum Lachen bringen, erzählt er ihm von seinen Plänen. :devil:
XOND Stuttgart wurde an diesem Standort als geschlossen gemeldet. Wenn dies nicht korrekt ist, melde dies bitte.(Google)

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Bloedmann » So 3. Sep 2017, 19:10

Mutti kann einpacken, das TV-DUELL nachher ist eine Aufzeichnung.

http://www.n-tv.de/politik/SPD-verkuendet-voreilig-Sieg-im-TV-Duell-article20014959.html :gaga:
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Klaus Hirschkuh
AVA Agentin
Beiträge: 7704
Registriert: Di 20. Apr 2010, 13:06

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Klaus Hirschkuh » So 3. Sep 2017, 19:44

Folgende 2 Dinge mögen uns die nächsten 4 Jahre bitte erspart bleiben:
- Merkel
- die AfD
Ich bremse nicht für Kapern und sonstiges Fischgedöns!
(c) Klaus Hirschkuh 2011
Das benutzen dieser Phrase ohne schriftliche Genehmigung stellt eine strafbare Handlung gem. §3b STFU dar.

Gästin

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Gästin » So 3. Sep 2017, 19:58

Darf es die rote oder die gelbe Pille sein?

Bloedmann hat geschrieben:Mutti kann einpacken, das TV-DUELL nachher ist eine Aufzeichnung.

http://www.n-tv.de/politik/SPD-verkuendet-voreilig-Sieg-im-TV-Duell-article20014959.html :gaga:


Wurde in Aldebaran aufgenommen, 1948 ich schwörrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!!!!

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Plumbum » So 3. Sep 2017, 22:18

Klaus Hirschkuh hat geschrieben:Folgende 2 Dinge mögen uns die nächsten 4 Jahre bitte erspart bleiben:
- Merkel
- die AfD



Leider wird uns wohl beides nicht erfüllt werden

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Bloedmann » So 3. Sep 2017, 22:26

Klaus! Altes Haus!
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
Klaus Hirschkuh
AVA Agentin
Beiträge: 7704
Registriert: Di 20. Apr 2010, 13:06

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Klaus Hirschkuh » So 3. Sep 2017, 23:42

Plumbum hat geschrieben:
Klaus Hirschkuh hat geschrieben:Folgende 2 Dinge mögen uns die nächsten 4 Jahre bitte erspart bleiben:
- Merkel
- die AfD



Leider wird uns wohl beides nicht erfüllt werden

Diese Befürchtung habe ich auch.

Bloedmann hat geschrieben:Klaus! Altes Haus!

Bloedmann!
Ich bin nicht alt. :opa:
Ich bremse nicht für Kapern und sonstiges Fischgedöns!
(c) Klaus Hirschkuh 2011
Das benutzen dieser Phrase ohne schriftliche Genehmigung stellt eine strafbare Handlung gem. §3b STFU dar.

Benutzerinavatar
Bloedmann
Vivisektöse
Beiträge: 5642
Registriert: Do 28. Jun 2012, 15:44

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Bloedmann » Mo 4. Sep 2017, 06:09

:,( Aber ich. Gefühlt.
WER SAHNE WILL MUSS KÜHE SCHÜTTELN!

Benutzerinavatar
RiffRaff
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4163
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:50

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon RiffRaff » Mo 4. Sep 2017, 10:18

Thilo Sarrazin zum real existierenden Merkelismus:
http://www.achgut.com/artikel/das_duell_mit_den_fakten
Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes willen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.
Marcel Reich-Ranicki

Frauen-Shaum

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Frauen-Shaum » Mo 4. Sep 2017, 11:47

Klaus Hirschkuh:

Folgende 2 Dinge mögen uns die nächsten 4 Jahre bitte erspart bleiben:
- Merkel
- die AfD


Warum? Angst vor demokratischem Wettbewerb?
Angst vor unbequemen Wahrheiten?
Gibt es Alternativen?

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11914
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Max P » Mo 4. Sep 2017, 12:02

RiffRaff hat geschrieben:Thilo Sarrazin zum real existierenden Merkelismus:
http://www.achgut.com/artikel/das_duell_mit_den_fakten

Sarrazins Schlussbemerkung:
Das historische Vermächtnis von Angela Merkel besteht in der AfD, im Brexit, in einer nach den eigenen Maßstäben gänzlich missglückten Energiewende und in einer großen kulturfremden Einwanderung aus islamischen Ländern. Die letztere verzehrt in Deutschland in den kommenden Jahrzehnten jene moralischen und finanziellen Ressourcen, die wir eigentlich für die Bewältigung unserer demographischen Probleme brauchen.

Ja gut, die Hexe hat vom Wetter bis zu jedem Taschendiebstahl an allem Schuld, was in Deutschland an Unerqicklichem geschieht, aber was kann sie für den Brexit? Ansonsten hätte sich Sarrazin auf seinen eigentlichen Spleen, nämlich das Klagen über die artkulturfremde Muselinvasion beschränken können, aber dann wäre kein klügelnder, länglicher Artikel mehr bei rausgekommen, bei dem man noch weitergelesen hätte.

In gehörigem zeitlichen Abstand wird das Urteil der Geschichte bei keinem Bundeskanzler so negativ ausfallen wie bei Angela Merkel.

Geschichtliche Urteile in gehörigem zeitlichen Abstand fallen meist anders aus als die Urteile von Zeitgenossen.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
RiffRaff
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4163
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:50

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon RiffRaff » Mo 4. Sep 2017, 12:21

Max P hat geschrieben:Geschichtliche Urteile in gehörigem zeitlichen Abstand fallen meist anders aus als die Urteile von Zeitgenossen.


Mein frühgeschichtliches Urteil: Die Merkel ist der schlimmste Vernichter deutschen Volksvermögens seit Adolf Hitler.
Die anständigen Menschen arbeiten um des Ruhmes und des Geldes willen. Die unanständigen wollen die Welt verändern und die Menschen erlösen.
Marcel Reich-Ranicki

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11914
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Max P » Mo 4. Sep 2017, 13:08

RiffRaff hat geschrieben:
Max P hat geschrieben:Geschichtliche Urteile in gehörigem zeitlichen Abstand fallen meist anders aus als die Urteile von Zeitgenossen.

Mein frühgeschichtliches Urteil: Die Merkel ist der schlimmste Vernichter deutschen Volksvermögens seit Adolf Hitler.

Das wird sich eben erst zeigen, wenn du und ich wahrscheinlich schon abberufen wurden, also in ein paar Generationen. Vielleicht - ich sage vielleicht - wird sich die gegenwärtige faktische Einwanderungswelle unterm Strich nach Abzug aller finanziellen und sozialen Kosten als ertragreiche Investition in die Zukunft (also dann Gegenwart) erweisen... Der größte Vernichter deutschen Volksvermögens nach Hitler war meiner Meinung nach übrigens Helmut Kohl mit seiner unseligen Vereinigungspolitik.
Ich bin der festen Überzeugung!

DG ne

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon DG ne » Mo 4. Sep 2017, 13:11

Max P hat geschrieben:
RiffRaff hat geschrieben:Das wird sich eben erst zeigen, wenn du und ich wahrscheinlich schon abberufen wurden, also in ein paar Generationen. Vielleicht - ich sage vielleicht - wird sich die gegenwärtige faktische Einwanderungswelle unterm Strich nach Abzug aller finanziellen und sozialen Kosten als ertragreiche Investition in die Zukunft (also dann Gegenwart) erweisen... Der größte Vernichter deutschen Volksvermögens nach Hitler war meiner Meinung nach übrigens Helmut Kohl mit seiner unseligen Vereinigungspolitik.


Hm.

17 Mio. gut ausgebildete Ostdeutsche zzgl. viel Land = Größte Vernichtung von Volksvermögen.
2-3 Mio. Einwanderer aus allen Ländern der Welt, idR. ohne Ausbildung oder gar Sprachkenntnisse = ertragreiche Investition in die Zukunft.

Finde den Fehler.

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Plumbum » Mo 4. Sep 2017, 14:20

Na ostdeutsches volksvermögen wurde ja schon massenhaft vernichtet...die vielen treuhänderisch abgewickelten betriebe hatten eine größenordnung, das müssen 3 Mio. Zuwanderer schon auch erstmal schaffen.

Insgesamt finde ich, dass aber beides ein vergleich von äpfeln und birnen ist.

DG ne

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon DG ne » Mo 4. Sep 2017, 14:25

Plumbum hat geschrieben:Na ostdeutsches volksvermögen wurde ja schon massenhaft vernichtet...die vielen treuhänderisch abgewickelten betriebe hatten eine größenordnung, das müssen 3 Mio. Zuwanderer schon auch erstmal schaffen.


Vernichtet wurde as Vermögen durch die Partei "die Linke", die damals noch SED hiess, und deren Sozialismus. Mit der Abwicklung wurde die Staatspleite nur für jeden offensichtlich und spürbar.

GustavGans

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon GustavGans » Mo 4. Sep 2017, 14:45

DG ne hat geschrieben:
Plumbum hat geschrieben:Na ostdeutsches volksvermögen wurde ja schon massenhaft vernichtet...die vielen treuhänderisch abgewickelten betriebe hatten eine größenordnung, das müssen 3 Mio. Zuwanderer schon auch erstmal schaffen.


Vernichtet wurde as Vermögen durch die Partei "die Linke", die damals noch SED hiess, und deren Sozialismus. Mit der Abwicklung wurde die Staatspleite nur für jeden offensichtlich und spürbar.


Exakt. Die Treuhand hat sicher ihre Fehler gemacht - aber es gab auch keinen Masterplan, wie man eine gesamte Volkswirtschaft abwickelt. Bis heute ein einmaliger Vorgang.

All die Fehler der Treuhand können aber nicht über den wahren Grund des "vernichteten Volksvermögens" hinwegtäuschen: Die DDR-Wirtschaft war quasi geschlossen bankrott, weil das ihr zugrunde liegende Wirtschaftssystem gescheitert war.

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11914
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Max P » Mo 4. Sep 2017, 16:32

GustavGans hat geschrieben:Die DDR-Wirtschaft war quasi geschlossen bankrott, weil das ihr zugrunde liegende Wirtschaftssystem gescheitert war.

Ja, war es. Das Wirtschaftssystem war aber nicht dasselbe wie das - ja sorry - volkseigene Kapital. Die flächendeckende Zerschlagung und De-Industrialisierung nach der Landnahme dem Anschluss war keineswegs eine wirtschaftliche Notwendigkeit, sondern diente allein dem Zweck, die westdeutsche Industrie zu bedienen bzw. ihr von vornherein etwaig entstehende Konkurrenz zu ersparen. Die verbliebene ostdeutsche Wirtschaft wurde ganz bewusst der Chance beraubt, auf die Füße zu kommen. Nicht ganz nebenbei: Diese Kohlsche/"treuhänderische" Politik der blühenden Landschaften sozioökonisch gesprochen verbrannten Erde und ihre Folgen sind sehr wahrscheinlich mit die Hauptursachen für die auffällige Fremdenfeindlichkeit in weiten Teilen Ostdeutschlands.
Ich bin der festen Überzeugung!


DG ne

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon DG ne » Mo 4. Sep 2017, 18:00

Max P hat geschrieben:
GustavGans hat geschrieben:Die DDR-Wirtschaft war quasi geschlossen bankrott, weil das ihr zugrunde liegende Wirtschaftssystem gescheitert war.

Ja, war es. Das Wirtschaftssystem war aber nicht dasselbe wie das - ja sorry - volkseigene Kapital. Die flächendeckende Zerschlagung und De-Industrialisierung nach der Landnahme dem Anschluss war keineswegs eine wirtschaftliche Notwendigkeit,


Doch.

Die früheren Kunden des ehem. Ostblocks waren komplett weggebrochen, und im Westen waren die "Produkte" ein schlechter Witz. Um ein Beispiel zu bringen: die konnten nicht mal konkurrenzfähiges Klopapier herstellen!


sondern diente allein dem Zweck, die westdeutsche Industrie zu bedienen bzw. ihr von vornherein etwaig entstehende Konkurrenz zu ersparen. Die verbliebene ostdeutsche Wirtschaft wurde ganz bewusst der Chance beraubt, auf die Füße zu kommen. Nicht ganz nebenbei: Diese Kohlsche/"treuhänderische" Politik der blühenden Landschaften sozioökonisch gesprochen verbrannten Erde und ihre Folgen sind sehr wahrscheinlich mit die Hauptursachen für die auffällige Fremdenfeindlichkeit in weiten Teilen Ostdeutschlands.


Das meinst du sicher als Witz, oder? Ich mein, so einen hanebüchenen Blödsinn kannst du doch nicht ernst meinen!?!

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11914
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Max P » Mo 4. Sep 2017, 20:17

DG ne hat geschrieben:Die früheren Kunden des ehem. Ostblocks waren komplett weggebrochen, und im Westen waren die "Produkte" ein schlechter Witz. Um ein Beispiel zu bringen: die konnten nicht mal konkurrenzfähiges Klopapier herstellen!

Mit Sicherheit hast schon mal was von Modernisierung gehört. Dazu hätte man ihnen aber überhaupt erst die Möglichkeit geben müssen, anstatt vorsätzlich industriellen Kahlschlag zu betreiben.

sondern diente allein dem Zweck, die westdeutsche Industrie zu bedienen bzw. ihr von vornherein etwaig entstehende Konkurrenz zu ersparen. Die verbliebene ostdeutsche Wirtschaft wurde ganz bewusst der Chance beraubt, auf die Füße zu kommen. Nicht ganz nebenbei: Diese Kohlsche/"treuhänderische" Politik der blühenden Landschaften sozioökonisch gesprochen verbrannten Erde und ihre Folgen sind sehr wahrscheinlich mit die Hauptursachen für die auffällige Fremdenfeindlichkeit in weiten Teilen Ostdeutschlands.

Das meinst du sicher als Witz, oder? Ich mein, so einen hanebüchenen Blödsinn kannst du doch nicht ernst meinen!?!

Ich wüsste leider nicht, warum das hanebüchener Blödsinn sein sollte. Natürlich enthebt das jeden einzelnen Xenohoben nicht der persönlichen Verantwortung.
Ich bin der festen Überzeugung!

DG ne

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon DG ne » Mo 4. Sep 2017, 21:00

Max P hat geschrieben:
DG ne hat geschrieben:Die früheren Kunden des ehem. Ostblocks waren komplett weggebrochen, und im Westen waren die "Produkte" ein schlechter Witz. Um ein Beispiel zu bringen: die konnten nicht mal konkurrenzfähiges Klopapier herstellen!

Mit Sicherheit hast schon mal was von Modernisierung gehört. Dazu hätte man ihnen aber überhaupt erst die Möglichkeit geben müssen, anstatt vorsätzlich industriellen Kahlschlag zu betreiben.


Wer hätte die "Modernisierung" denn bezahlen sollen?

Das meinst du sicher als Witz, oder? Ich mein, so einen hanebüchenen Blödsinn kannst du doch nicht ernst meinen!?!

Ich wüsste leider nicht, warum das hanebüchener Blödsinn sein sollte. Natürlich enthebt das jeden einzelnen Xenohoben nicht der persönlichen Verantwortung.


Ich weiss nicht mal, wo ich da anfangen soll mit Blödsinn erklären. Komme mir vor, als müsste ich da bei den Bienen und den Blümchen anfangen, oder so irgendwo.

GustavGans

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon GustavGans » Mo 4. Sep 2017, 21:37

Max P hat geschrieben:
GustavGans hat geschrieben:Die DDR-Wirtschaft war quasi geschlossen bankrott, weil das ihr zugrunde liegende Wirtschaftssystem gescheitert war.

Ja, war es. Das Wirtschaftssystem war aber nicht dasselbe wie das - ja sorry - volkseigene Kapital. Die flächendeckende Zerschlagung und De-Industrialisierung nach der Landnahme dem Anschluss war keineswegs eine wirtschaftliche Notwendigkeit, sondern diente allein dem Zweck, die westdeutsche Industrie zu bedienen bzw. ihr von vornherein etwaig entstehende Konkurrenz zu ersparen. Die verbliebene ostdeutsche Wirtschaft wurde ganz bewusst der Chance beraubt, auf die Füße zu kommen. Nicht ganz nebenbei: Diese Kohlsche/"treuhänderische" Politik der blühenden Landschaften sozioökonisch gesprochen verbrannten Erde und ihre Folgen sind sehr wahrscheinlich mit die Hauptursachen für die auffällige Fremdenfeindlichkeit in weiten Teilen Ostdeutschlands.


Ja, so muss es wohl gewesen sein. :aluhut:

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon Plumbum » Mo 4. Sep 2017, 21:38

DG ne hat geschrieben:
Doch.

Die früheren Kunden des ehem. Ostblocks waren komplett weggebrochen, und im Westen waren die "Produkte" ein schlechter Witz. Um ein Beispiel zu bringen: die konnten nicht mal konkurrenzfähiges Klopapier herstellen!



Der osten hat doch auch nicht unerheblich für den westen produziert? :???:

DG ne

Re: Angie Mrs. Unstoppable?

Beitragvon DG ne » Mo 4. Sep 2017, 21:40

Plumbum hat geschrieben:
DG ne hat geschrieben:
Doch.

Die früheren Kunden des ehem. Ostblocks waren komplett weggebrochen, und im Westen waren die "Produkte" ein schlechter Witz. Um ein Beispiel zu bringen: die konnten nicht mal konkurrenzfähiges Klopapier herstellen!



Der osten hat doch auch nicht unerheblich für den westen produziert? :???:



Ääääh ... nö.


Zurück zu „Politik und Gesellschaft“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin