Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Pro und Contra, vegane und tierrechtslerische Philosophien, etc.
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Die schwarze Acht
Anglerin
Beiträge: 301
Registriert: So 10. Mai 2015, 11:33

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Die schwarze Acht » Do 2. Nov 2017, 19:05

Hallo zusammen,

Skeptiker hat geschrieben:Was ist denn nun mit dem Palmesel. Antwortet er immer so lahm oder ist er kaputt gespielt?

...die Palmelse hat ein weiteres Forum infiziert und sinniert dort derzeit darüber, ob Blutegel nach ihrer Ausbeutung als Sklaven in der Medizin in einer Art Altenheim den Rest ihrer Tage fristen dürfen müssen sollen können und ob das voll in der Ethik ist. Guckst Du: Klick!

Mit achtungsvollen Grüßen
Radikale Veganer sind ja nicht deshalb bescheuert, weil sie Veganer sind, sondern weil sie radikal sind.

Alex Green – parasitenfrei – Parasitenkur – Rocket Backlinks

Einar n.e.

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Einar n.e. » Do 2. Nov 2017, 19:49

Ach du Sch...
Kann es sein, dass der irgendwie manisch ist?
Oder einfach nur einsam und gelangweilt?

DG ne

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon DG ne » Do 2. Nov 2017, 20:32

Naja, da scheinen wenigstens alle so ... speziell begabt wie die Palmelse.

Benutzerinavatar
GustavGans
Fleischsympathisantin
Beiträge: 119
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 20:51

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon GustavGans » Do 2. Nov 2017, 20:57

Ich glaub, da hat einfach die Midlife-Crisis gnadenlos zugeschlagen. Aber das verwächst sich meistens wieder.
Macht ihr den Scheißdreck weil ihr blöd seid oder hat euch der Scheißdreck erst so richtig blöd gemacht?

Benutzerinavatar
Kassandra
Hamsterquälerin
Beiträge: 1247
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:02

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Kassandra » Do 2. Nov 2017, 22:05

GustavGans hat geschrieben:Ich glaub, da hat einfach die Midlife-Crisis gnadenlos zugeschlagen. Aber das verwächst sich meistens wieder.


Und zusätzlich scheint die Berufsschule nicht auslastend genug zu sein.
Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.
~ Heinrich Heine ~

DG ne

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon DG ne » Do 2. Nov 2017, 22:20

Palmelse missbraucht unsere Steuergelder für seine persönliche Mission:

Meinen Schülern habe ich im letzten Schuljahr die Flyer von der Albert-Schweitzer-Stiftung verteilt, und dann fragten sie teilweise nach. Aber ich kannte die Klassen da alle schon ein halbes Jahr lang.

Wenn die Schüler das Thema diskutierten, habe ich ihnen den Raum dazu gelassen (ist zwar weder Mathe noch Informatik, was meine Fächer sind, aber Störungen haben Vorrang! ;) Natürlich lässt sich auch mit meiner gesundheitlichen Fürsorgepflicht für meine Schüler argumentieren). Spontane Entscheidungen zum Veganismus sind mir zwar nicht bekannt geworden, aber einige Schüler erklärten, vegan probieren zu wollen (via Vegan-Taste-Week).

Ich würde so ziemlich alles machen, um den Veganismus zu befördern. Doch wer kann sagen, wie man das am Besten anstellt?

https://www.vegpool.de/forum/neu-hier/n ... her-1.html

Benutzerinavatar
Kassandra
Hamsterquälerin
Beiträge: 1247
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:02

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Kassandra » Do 2. Nov 2017, 22:25

Und jetzt stelle sich mal einer das Geschrei vor, wenn er Einladungen des örtlichen Fundi-Christenvereins verteilen würde.
Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.
~ Heinrich Heine ~

Benutzerinavatar
Pulled Porkle
Putenfleischesserin
Beiträge: 123
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 10:03

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Pulled Porkle » Do 2. Nov 2017, 22:28

Also DG ne wie kannst du diesen Strang nur hierhin entführen?! *entrüstungssmiley* Und anschließend ziehen noch andere ihre Empörungsshow ab *palmelsezitat*

Der Typ ist so lächerlich, ich verstehe nicht, wie man noch auf sein pseudophilosophisches Gewäsch eingehen kann.

Pansenfresser

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Pansenfresser » Do 2. Nov 2017, 22:33

Und dabei meinte das Lügenmaul noch, dass er seine Schüler ja nie missionieren würde. Nur, wenn sie ihn ansprechen würden.

Einar n.e.

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Einar n.e. » Fr 3. Nov 2017, 11:50

Als Lehrer Werbung für einen Verein mit gefährlicher Nähe zur UL-Sekte betreiben ...

DG ne

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon DG ne » Fr 3. Nov 2017, 13:00

Einar n.e. hat geschrieben:Als Lehrer Werbung für einen Verein mit gefährlicher Nähe zur UL-Sekte betreiben ...


Palmelse ... UL ... Mitgliedschaft ... :devil: :devil:

Nein, ich behaupte da gar nichts. Sein missionarisches Gehabe steht für sich.

Stellopan
Grillsportlerin
Beiträge: 282
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:53

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Stellopan » Fr 3. Nov 2017, 13:40

Ich hoffe doch für Palmesels ethisches Gewissen, dass er ein Altenheim für alle Mikroorganismen eingerichtet hat, die er sich täglich von der Haut duscht.
Da fehlen einem echt die Worte!

Schnitzelschn
Fleischsympathisantin
Beiträge: 106
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Schnitzelschn » Sa 4. Nov 2017, 15:47

Wer den Palmesel vermisst, kann ihn nicht nur im oben verlinkten Veg-pool-Forum antreffen, sondern auch im Vegan-Forum sowie dem katholischen Kreuzgang-Forum. In ersterem spielt er die Veganerpolizei zur Erhaltung der reinen Lehre, allerdings hat man ihm noch in seiner ersten Woche die Sperrung des Benutzers angedroht :rofl: ; er hatte den Holocaustvergleich einfach nicht sein lassen wollen. Sonst ist es aber das gleiche substanzlose Gesabbel, gespickt mit ein paar pseudogebildeten Formulierungen.

Benutzerinavatar
Kassandra
Hamsterquälerin
Beiträge: 1247
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:02

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Kassandra » Sa 4. Nov 2017, 18:42

Und wahrscheinlich hockt er noch mit weiteren Nicks in anderen Foren. Er scheint wirklich ein unausgefülltes Leben zu haben.
Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.
~ Heinrich Heine ~

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7381
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Donnervogel » Sa 4. Nov 2017, 18:57

Tja... Tierrechtler eben. *shrugs*
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

DG ne

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon DG ne » So 5. Nov 2017, 12:23

Die Palmelse scheint jetzt doch ziemloch kaputtgespielt. Hat länger gehalten als der Durchschnitt. War aber auch studiert...

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7381
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Donnervogel » So 5. Nov 2017, 12:38

Wenn in einem Kopf ein so verdrehter Geist wohnt wie in dem Schädel von Palmelse, dann nützt kein Studium etwas. :irre:
Sachbeschädigung bei Hochsitzen fand er offenbar toll, hat sich aber nie darüber ausgelassen, wie er es finden würde, wenn man bei ihm daheim mal die Bude umdekoriert. (Warum nur?) Offensichtlich hat er auch kein Problem damit, wenn man sich über Tote lustig macht und damit deren Familien in ihrer Trauer sozusagen ins Gesicht spuckt. Die Aussage, dass er die menschenverachtenden Äußerungen einer Silke Ruthenzwerg und des übrigen Gelichters von Animal Piss als Satire auffasst, halte ich für eine Schutzbehauptung und eine glatte Lüge. Dass er mit Lügen kein Problem hat, sieht man ja auch daran, dass er offenbar Propagandamaterial an seine Schüler verteilt hat, zuvor aber behauptet hat, er würde nur antworten, wenn man ihn explizit fragt.

Alles in allem ist die Palmelse also ein typischer Tierrechtler. Ich frage mich nur, warum diese Schießbudenfiguren in der letzten Zeit hier verstärkt aufschlagen. Mit den Ferien kann's ja wohl nichts zu tun haben. :rolleyes:
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2206
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Holzbock » So 5. Nov 2017, 13:40

Donnervogel hat geschrieben:... Alles in allem ist die Palmelse also ein typischer Tierrechtler. Ich frage mich nur, warum diese Schießbudenfiguren in der letzten Zeit hier verstärkt aufschlagen. Mit den Ferien kann's ja wohl nichts zu tun haben. :rolleyes:

Wo sollten sie noch hin?

Gibt es noch weitere antivegane Foren? Wo man auch mit der schwachsinnigsten These noch ernst genommen und nicht sofort gesperrt wird? Man erhält wahrscheinlich launige Antworten aber als veganer Übermensch ist man das ja gewohnt.

Und sie können ja auch auf veganen Seiten nichts loslassen, was dem Willen des Seitenbetreibers widerspricht - Löschungen und Sperrungen sind dort normaler Umgangston und was trifft den Veganer noch schlimmer, als dass man über seine Thesen lacht? Dass er diese Thesen gar nicht erst vorspinnen darf.


:rofl:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7381
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Donnervogel » So 5. Nov 2017, 13:50

Da hast Du allerdings Recht. Irgendwie ist das schon paradox: Ausgerechnet das Antiveganforum ist des veganen Sesselpupsers Himmelreich.
Wahrscheinlich zerspringt Illith vom Veganforum angesichts der hiesigen Veganerschwemme vor Neid. :grin: *wink nach drüben*

Andererseits nehmen wir ihr hier aber auch die besonders schweren Fälle - wie den Holocaust-Esel oder den unfassbaren Dominik Bolliger - ab.
Dafür könnte sie eigentlich mal ein paar gänzlich unvegane Spanferkel zur CMA-Weihnachtsfeier springen lassen spendieren.
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5021
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Gilles » Mo 6. Nov 2017, 10:49

Wobei, die Alt-User bei Illith sind ja noch ziemlich vernünftig.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Schnitzelschn
Fleischsympathisantin
Beiträge: 106
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Schnitzelschn » Mo 6. Nov 2017, 11:03

Tschuldigung, es liegt wohl an mir, aber wenn ich die Profilbilder von illith und akayi sehe, kriege ich einen Anfall. Ich kann gar nicht mal sagen warum.

Benutzerinavatar
Kassandra
Hamsterquälerin
Beiträge: 1247
Registriert: So 26. Okt 2014, 19:02

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Kassandra » Mo 6. Nov 2017, 11:54

Gilles hat geschrieben:Wobei, die Alt-User bei Illith sind ja noch ziemlich vernünftig.


Ich schätze, jeder wird etwas bescheidener, wenn er nur oft genug Palmesel und Dumminiks im Wohnzimmer sitzen hat.
Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.
~ Heinrich Heine ~

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2206
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Holzbock » Mo 6. Nov 2017, 12:12

Donnervogel hat geschrieben:Wahrscheinlich zerspringt Illith vom Veganforum angesichts der hiesigen Veganerschwemme vor Neid...

Gilles hat geschrieben:Wobei, die Alt-User bei Illith sind ja noch ziemlich vernünftig.


Ist vielleicht gerade der Grund, warum da drüben so wenig los ist - wie man beim Andi sehen kann, läuft es dort ja auch nur dann richtig, wenn Empörung geweckt wird. Nur bei Hetze und mit viel MiMiMi kommt er auf dutzende oder sogar hunderte Kommentare, ansonsten greifen seine Darmkriecher auch nur wenig zur Tastatur.

Aber beim Vegan-Forum siehts schon schlimm aus, Meldungen kommen oft nur noch zu Lifestyle-Themen, ansonsten ist tote Hose angesagt.


:shocked:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Schnitzelschn
Fleischsympathisantin
Beiträge: 106
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Schnitzelschn » Mo 6. Nov 2017, 12:30

Manchmal gibt es aber auch bei denen noch Sachen mit Potential, wie hier:
Vegane Psychopharmaka (kein Scherz)

Schnitzelschn
Fleischsympathisantin
Beiträge: 106
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 23:49

Re: Ehrliche Diskussion mit ordentlichen Argumenten von beiden Seiten

Beitragvon Schnitzelschn » Mo 6. Nov 2017, 12:38

Oder hier: Haferflocken gegens Furzen
Die Beiträge lesen sich wie eine Anleitung zum Autoschrauben oder Rasenmäherreparieren... :krank:


Zurück zu „Allgemeine Diskussion“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin