APA Bekanntmachungen

Pro und Contra, vegane und tierrechtslerische Philosophien, etc.
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Antivegane Presse Agentur
Duchoborza
Beiträge: 71
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 16:37

APA Bekanntmachungen

Beitragvon Antivegane Presse Agentur » Mi 2. Feb 2011, 15:05

Liebe Mitleser,
aufgrund der Spekulationen im Forum VC sieht sich die APA veranlasst, einige Dinge zu diesem Thema richtig zu stellen und kommt damit gleichzeitig der Bitte des unbekannten Users auf VC, die da war -bitte um Ergänzungen - wie folgt nach:

Ich bin nicht sicher, ob ich das alles richtig mitbekommen habe. Aus meiner Sicht, und ich bitte um Ergänzungen, lief das alles wie folgt ab.

- Ein User "Breitling" verbreitet freche Lügengeschichten über Brigitte Rondholz unter dem Deckmantel einer "Recherche", die nicht als Satire erkennbar waren, sondern durch pseudoreale Schilderung verunglimpfen sollte.



Richtig ist, dass ein ehemaliger User von AV einen Beitrag über Brigitte Rondholz geschrieben hat und der user diesen damaligen Bericht nicht explizit als Satire gekennzeichnet hatte. Wozu auch? Für jeden normal denkenden Menschen war dies klar als Satire erkennbar. Außerdem konnte auch nicht damit gerechnet werden, dass nicht normal denkende Menschen diesen Bericht lesen werden, da in einschlägigen Kreisen ständig glaubhaft versichert wird, dass auf AV nicht mitgelesen wird.
Dass dies nur eine Lüge ist, zeigte die prompte Reaktion aus Quickborn.

- Brigitte wehrt sich und klagt gegen Axel Althaus.




Nicht richtig.

Richtig ist: Frau Rondholz möchte sich wehren, stellt dann aber völlig irrationale Forderungen nach Schmerzensgeld und fordert, auf AV nie mehr was über sie zu schreiben. Darauf verklagt Herr Althaus Frau Rondholz und nicht etwa umgekehrt.

Die APA kann leider nicht beurteilen, welche und wie viele Schmerzen dieser Beitrag bei Frau Rondholz bewirkt hat. Angesichts der Höhe des geforderten Schmerzensgeldes scheint es aber sehr weh getan zu haben.

- Axel macht den Fehler, M*** mit seiner Vertretung zu beauftragen.


Mit Sicherheit kein Fehler!
Frau Rondholz ist mit Mann und Maus untergegangen und ist erwartungsgemäß auf den erheblichen Kosten des Rechtstreits sitzen geblieben.
- In der Veteranenlounge werden Spenden für Axel gesammelt. Mehr als 5000 € kommen zusammen.



Völlig falsch. Die Spenden wurden nicht in der Veteranenlounge gesammelt, sondern auf einem eigens dafür eingerichteten Konto.
Falsch ist außerdem, dass die Spenden für Axel gesammelt wurden. Richtig hingegen ist, dass die Spenden für zu erwartende anfallende Prozesskosten gesammelt wurden, was sich auch als richtig erwiesen hat.

- M*** greift sich erst mal einen Teil des Geldes für seine "Spesen" ab.


Wieder falsch! Spesen sind unserer Kenntnis nach nicht angefallen.
Richtig ist, dass ein Teil des Geldes für die angefallenen Anwalts- u. Gerichtskosten nach BRAGO oder RVG zweckentsprechend verwendet wurden.

- Parallel verunglimpft M*** weiter hemmungslos im AV-Forum und AV-Wiki.


Wenn man die Nennung von Fakten als Verunglimpfung bezeichnet ist das schon recht merkwürdig. Die Zugehörigkeit zu einer Randgruppe mit einer weltfremden Ideologie bedeutet nicht, automatisch im Recht zu sein.

- Dank 7rains Geistesgegenwart wird die Verbindung von "Pünktchen" zu M*** hergestellt; M*** wird enttarnt.


Was hier als "Geistesgegenwart" bezeichnet wird, ist schlicht und ergreifend eine paranoide Stalking-Manie eines Lebensversagers, der seine Bestätigung und Erfüllung darin findet, "Gegner" heimlich auszuspionieren, Fotos von Häusern und Autos zu machen und als Blockwart schon mal vorsorglich die Namen und Adressen aller Anwohner der Straße notiert. Und hier hat er wohl seine Stellung als Moderator bei den Tierrechts-Foren schlicht zum Abgleich von IP-Adressen genutzt.

- M*** diffamiert auf das Übelste einen anderen Rechtsanwalt, der nicht nur fachlich mehr auf der Pfanne hat als er, sondern sich zudem für Veganer und gegen die Jagd einsetzt.


Zum Punkt Diffamierung gibt es sehr differenzierte Auffassungen. Man mag hier auch nur eine sachliche Kritik sehen.

Auch die fachliche Kompetenz der beiden Anwälte gegenseitig in die Waagschale werfen zu wollen, ist bestimmt nicht zielführend. Die APA möchte dabei nur an die schon Jahre dauernden kläglichen Versuche des "anderen Anwalts" in Puncto "Zwangsbejagung ade" oder die angebliche Unrechtmäßigkeit von revierübergreifenden Drückjagden etc.... erinnern.

Der "gegnerische Anwalt" kann froh sein, dass wohlwollende Richter seine Existenz nicht zerstören und ihm vielleicht auch die Chance einräumen wollten, seine Einstellung zu überdenken. Wir von der APA befürchten allerdings, dass da Hopfen und Malz verloren sind.

Es ging dabei übrigens nicht - wie AgentX meint - um das Wiki von AV, sondern um den hier gesicherten Thread: rechtsanwalt dominik storr

- Der andere Rechtsanwalt haut ihm (siehe Admin's Screenshot) eine Abmahnung rein.


Die APA würde das nicht als "reinhauen", sondern als zusenden bezeichnen. Übrigens auf telefonische Anregung von 7Rain hin.

- M*** lässt es drauf ankommen. Bekommt vor dem Landgericht auf die 12.


Leider wurde in dem Fall die Meinungsfreiheit unter das Persönlichkeitsrecht gestellt. Die APA ist aber nach wie vor der Auffassung, dass sich der "gegnerische Anwalt" auch zukünftig seinen khasarischen Weltverschwörungs-Fantasien hingeben wird, statt wieder normal in der Birne zu werden.

Das Urteil des LG Würzburg zum Nachlesen: http://openjur.de/u/32440.html

- Statt mal zu überlegen, ob seine Position nicht vielleicht doch schwächer ist als er gedacht hat, geht er in Berufung, und scheitert dort noch einmal.


Die Entscheidung der Berufung war keinesfalls unüberlegt. Es gibt Gerichtsentscheidungen, die ähnlich gelagerte Fälle ganz anders entschieden haben.

- Die Sache wurde auf diese Art so richtig, richtig teuer.


Im Prinzip ja, wobei zu erwähnen ist, dass der Begriff "teuer" höchst relativ ist.

- Er versucht, sich die Kohle aus dem AV-Spendentopf zu holen, der ursprünglich für Axel gedacht war. Es ist unklar, ob alle Spender vorher gefragt wurden...


Es wurde ein allgemeiner "Rechtshilfetopf" eingerichtet, der nicht explizit auf eine bestimmte Person gemünzt ist, sondern mit Zustimmung aller für sämtliche anfallende prozessuale Kosten Verwendung findet.

Was kann man da noch schreiben?


Man kann sehr viel schreiben unter der Voraussetzung, dass der Kenntnisstand entsprechend ist.

Eine durch und durch dubiose Person. Leid tut mir nur sein Bruder, der mit der Sache nichts zu tun hat, und dem man nur wünschen kann, dass die Eskapaden von H*** ihm nicht in irgendeiner Form schaden.


Ihr Mitleid mit dem Bruder ehrt Sie natürlich, ist aber vollkommen überflüssig.

Habe ich was vergessen?


Mit ganz großer Sicherheit ja! Zum Beispiel, ob auf Grund der beiden Urteile des LG und des OLG nicht auch eine Prozessanstrengung gegen bestimmte Personen, in Fällen die ähnlich oder gleich gelagert sind, durchaus erfolgsversprechend wären.

In der Hoffnung, dass nunmehr alle Falschinformationen und Spekulationen hiermit ein Riegel vorgeschoben ist, verbleiben wir

mit informativen Grüßen

APA
Wir sind verpflichtet, unseren Gegnern Argumente zu liefern, aber nicht Verstand.

Benutzerinavatar
Antivegane Presse Agentur
Duchoborza
Beiträge: 71
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 16:37

Re: APA Bekanntmachungen

Beitragvon Antivegane Presse Agentur » Mi 2. Feb 2011, 15:18

Dieser Thread bleibt wichtigen Bekanntmachungen der APA vorbehalten. Diskussion dazu bitte woanders, zum Beispiel hier: viewtopic.php?f=5&t=2168
Wir sind verpflichtet, unseren Gegnern Argumente zu liefern, aber nicht Verstand.


Zurück zu „Allgemeine Diskussion“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gästin