BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Promi Watch
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6803
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Kenny » Mi 7. Mär 2018, 09:59

CelticHeart hat geschrieben:[...] und dir jetzt irgendwelche wild zusammengewürfelten, in zu viel überteuerten Ölen ertränkten und mit einer Knoblauchmenge, die selbst einen Koreaner angewidert würgen lässt, verseuchten veganen Lebensmittel auf den Teller prügelst, heißt das noch lange nicht, dass du eine neue Welt der Nahrungsmittel entdeckt hast

Ich habe das mal ergänzt. :grin:

Benutzerinavatar
Fopper
Gänsestopferin
Beiträge: 824
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Fopper » Mi 7. Mär 2018, 10:05

DG ne hat geschrieben:Was unterscheidet Tofusteak oder Seitanfleischersatz eigentlich von anderem "verarbeiteten Schrott"? :gruebel:

Es ist vegan.
Und vegan verarbeiteter Schrott ist dann Schrott, wenn da nicht XOND drauf steht.

Benutzerinavatar
Frozen Cock Extra Large
Zoobesucherin
Beiträge: 172
Registriert: Do 8. Feb 2018, 13:57

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Frozen Cock Extra Large » Mi 7. Mär 2018, 10:14

Fopper hat geschrieben:
DG ne hat geschrieben:Was unterscheidet Tofusteak oder Seitanfleischersatz eigentlich von anderem "verarbeiteten Schrott"? :gruebel:

Es ist vegan.
Und vegan verarbeiteter Schrott ist dann Schrott, wenn da nicht XOND drauf steht.


XOND™ - Der Garant für vegane Qualität! :andi:
Hier stand was über Essen. Es war Zeit für neues. "Scheiße", dachte ich. Und *plopp* standen Alex Green und die Rocket Backlinks GmbH in meiner Sig.

Fallt nicht auf Scharlatane rein! Scheißt nicht eure Darmwand aus! Bleibt vernünftig!

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2247
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Mi 7. Mär 2018, 10:28

Am Wochenende habe ich in der Tat einen 10 kg. Sack Kartoffeln für schlappe 2,20 € gekauft!

Allerdings habe ich fast die Hälfte gleich mal an meinen Sohn abgetreten, eben weil es so schwierig ist Kartoffeln richtig zu lagern.

Wenn ich mir jetzt überlege, was man daraus machen kann... Kartoffelsuppe, Kartoffelbrei, Salzkartoffeln, Kartoffelsalat, Kartoffelpuffer, Schupfnudeln...

Das meiste davon sind schlichtweg Beilagen.

Aber wer will jeden Tag Kartoffeln essen?

Dass ich hin und wieder auch den Kopf schüttel, wenn ich in manche Einkaufskörbe schaue, liegt nahe. Aber ist das in der Tat so, dass nur die Geringverdiener *Lebensmittelschrott* kaufen?

Wenn man auf dem Aldiparkplatz die Autos anschaut, sehe ich neben dem klapprigen Opel auch mal einen Porsche oder einen Daimler stehen. Kann man also differenzieren, wer nun wie einkauft?

Macht es einen Unterschied ob man im Lidl einkauft oder im Kaufland?

Wer gehört eigentlich zu wem?

Welche Unternehmen gehören alle zu Edeka?
Edeka
Netto Marken-Discount
OWK
SPAR express
Schäfers
Reichelt
Schwarzwald Sprudel
Marktkauf
Treff3000
Frischkost
Schwarzwaldhof
Edeka Foodservice
Edeka C + C großmarkt
Profi Getränke Shop
K & U
nah & gut
kupsch


Welche Marken gehören zu Edeka, Netto und Co?
EDEKA
BioBio
Landgut
Schlemmer Küche
Mibell
elkos
EDEKA Bio
Gutfleisch
Unsere Heimat
Thürmann
Kings Gold
Gut & Günstig
EDEKA Selection
Ein Herz für Erzeuger


Welche Unternehmen gehören zu Tengelmann?
Kaisers
Tengelmann
Plus.de
Otto
Coffee Circle
Welche Marken gehören zu Kaisers, Tengelmann und Co?
Naturkind
Kaisers Kaffee
Kaisers Tengelmann Star Marke
A & P
Mein Gärtner
Birkenhof


Welche Unternehmen gehören zu Schwarz-Gruppe?
Lidl
Kaufland
Welche Marken gehören zu Lidl und Kaufland?
Landjunker
Biotrend
Freeway
Deluxe
Opticat
Kaufland Bio
Belbake
Faerglobe
Gelatelli
Vita Dor
Fin Carre
maribel
Kaufland Classic
cultura
toujours
Metzgerfrisch
Exquisit
Milbona
Grafenwalder
Purland
W5
Grafenwalder
Formil
Kaufland concept
Unser Brot
Lord Nelson


Welche Unternehmen gehören zu Rewe Gruppe?
Rewe
Rewe to GO
Penny Markt
kaufpark
akzenta
nahkauf
toom getränkemarkt
Temma
Perfetto
Welche Marken gehören zu Rewe, Penny und Co?
Rewe frei von
Penny
ja!
Wilhelm Brandenburg
Rewe Beste Wahl
Rewe Regional
Rewe Bio
Bäckerkrönung
San Fabio
Orto Mio
Glocken Bäckerei


Welche Unternehmen gehören zu Aldi Gruppe?
Aldi Markt (Aldi Nord)
Aldi Süd
Welche Marken gehören zu Aldi Nord und Aldi Süd?
Amaroy
Trader Joes
Cucina
milfina
Farmer
formia
Giada
Markus Kreker
Alpenmark
Knuspessne
bio
le Gusto
Gartenkrone
Kings crown
Sweet Valley
riodoro
Maternus
Be light
Gut drei Eichen


Welche Unternehmen gehören zu Metro Gruppe?
Galeria Kaufhof
Metro
real
Emmas Enkel
Welche Marken gehören zu Galeria Kaufhof, real, Metro und Co?
Galeria Gourmet
Tip
Hausbääckerei
real Quality
Schaper
real Selection
aro
Rioba
Fine Food
Horeca
real bio
Der Meistermetzger
Sôi
Finestro


Welches Unternehmen gehört zu wem?

Andi, Du bist so ein Bullshitter! Auf Deutsch DUMMSCHWÄTZER.

Es ist letztlich völlig egal, wo man einkauft. Es sind eine handvoll Konzerne, die sich den Markt teilen. Und auch irgendwelche vegane Läden, wollen nur das Beste von ihren Kunden. Nämlich ihr Geld.

Und ja, es macht für viele schon was aus, ob sie ihre Petersilie beim Aldi besorgen oder den von Fleurop ins Haus liefern lassen.

Du bist so eine arme Sau Wurst Seitanwurst.

Also nicht anderes als ein Anzug ohne Inhalt.

Und darauf biste stolz?!
geschmack wie gesagt nicht so dolle, und dass das keine hochwertigen inhaltsstoffe sind, ist auch klar, aber das erwartet man bei nem ersatzprodukt auch nicht. (c)Bambi

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2247
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Mi 7. Mär 2018, 14:07

Neues von :andi:


Bär Läsker
16 Std. ·

Die Schuld, die sich jeder, der Fleisch, Fisch, Eier oder Milchprodukte zu sich nimmt, auf seine Schultern lädt, ist immens. Und heute, nachdem wir längst wissen, dass wir in keinster Weise auf tierische Produkte angewiesen sind, ist es absolut unentschuldbar und nicht zu tolerieren.
Es gibt keinen Grund, Tiere zu töten. Keine.


Anna Deparnay-Grunenberg Einverstanden. Außer bei eigene Eier. Da muss niemand sterben (außer das Ei was verloren geht, was aber noch kein "Leben" im strengeren Sinn ist) oder?

Bär Läsker Das ist richtig. Trotzdem ist Eierlegen extremer Stress für einen so kleinen Vogelkörper. Ein Huhn würde zur Fortpflanzung maximal 30 Eier im Jahr legen. Mehre schadet dem Tier und mergelt es regelrecht aus.


Mandy Meyer Zumal es nur solange Eier gibt, wie man Qualzuchten erlaubt, dem Huhn das Ei wegnimmt (obwohl das Huhn das Ei besser selbst verzehren sollte und nur ein neues produziert weil man das andere weg nimmt) und zu guter letzt männliche Hühner tötet.


Soso... Eierlegen ist extremer Stress für so einen kleinen Vogel. :kaffee:

Das weiß Andi natürlich, war lange genug ein Huhn. :gaga:

Jetzt mal weg von all den Legebatterien und zurück zum Urhuhn Bankiva.

Das legt Eier, weil es der Fortpflanzung dient und diente... und da hat kein Mensch die Finger drin oder drin gehabt. Die Natur hat das so eingerichtet.

Alle Vögel legen Eier ob sie letztlich befruchtet sind oder nicht, spielt keine Rolle. Eier dienen seit jeher als Nahrung... für größere Vögel, für Marder oder sonstigen Kreaturen, auch für den Menschen.

Was die gute Mandy allerdings mit ihrem Kommentar meint, entzieht sich mir. Es gibt also nur Eier, weil der böse Mensch die Hühner in einen Stall sperrt? :gruebel:

Vielleicht kann sich Mandy auch nicht mal ansatzweise vorstellen, was passieren kann, wenn mehrere Hähne aufeinander treffen?! Auch hatte sie sicherlich noch keinen näheren Kontakt mit einem ausgewachsen Hahn. :rolleyes: :grin:
geschmack wie gesagt nicht so dolle, und dass das keine hochwertigen inhaltsstoffe sind, ist auch klar, aber das erwartet man bei nem ersatzprodukt auch nicht. (c)Bambi

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2206
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Holzbock » Mi 7. Mär 2018, 15:25

Mandy Meyer
Zumal es nur solange Eier gibt, wie man Qualzuchten erlaubt, dem Huhn das Ei wegnimmt (obwohl das Huhn das Ei besser selbst verzehren sollte und nur ein neues produziert weil man das andere weg nimmt) und zu guter letzt männliche Hühner tötet.


- Wenn ein Huhn nur dann ein neues Ei produziert, nachdem man ihm das alte weggenommen hat, müßte das Tier (um auf die modernen Legeerträge zu kommen) ja das neue Ei innerhalb von 29 bis 30 Stunden bilden - warum nur sieht es in geschlachteten Hühnern dann schon mal so aus?
https://www.google.de/search?q=suppenhu ... QD7lesbYxM:

oder so?

https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelei#/ ... ropped.jpg


- Ein Huhn sollte sein Ei besser selbst verzehren? Kannibalismus ist besser als was?


- Fangfrage:
Da ja auch beim freilebenden Bankiva-Huhn die Hälfte eines Geleges aus Hähnen bestehen dürfte, wohin verschwinden die eigentlich?

Für alle Hähne sind ja mangels Hühnern keine eigenen Harems möglich und von Gruppen/Harems/Rudeln freilebender Hähne habe ich auch noch nie gelesen.
Werden sie also im Kampf um die Hühner getötet? Vom herrschenden Hahn vertrieben und fristen ein Einsiedlerdasein d.h. sie werden ohne den Schutz eines Harems sehr schnell Opfer von Raubtieren? Was ist an ihrem freien Leben also so viel besser, als der sehr schnelle Tod in der Zucht?

Ich stelle diese Frage, obwohl ich von keinem Veganer eine vernünftige Antwort erwarte - aber das ist mit den vergewaltigten Kühen ja auch nicht anders, im veganen Wolkenkuckucksheim gibt es in der Herde ja auch keinen Stier, der die Kühe zu ihren ehelichen Pflichten nötigt, egal ob sie wollen oder nicht...


:mauer:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

DG ne

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon DG ne » Mi 7. Mär 2018, 15:29

Ich hatte als kleiner Junge mal eine Wachtel. Ist zwar keine Legehenne (doch, eigentlich schon), also kein klassisches Eierhuhn, aber ein Hühnervogel.

Der war das scheissegal, ob man die Eier wegnahm oder nicht. Die legte fröhlich vor sich hin, da kamen ruck-zuck in ein paar Tagen 10-12 Eier zusammen - mehr, als das kleine Ding bebrüten konnte. Die sass dann in Mitten einer Ei-Ansammlung und "brütete".

Ich bezweifle, dass der Läsker mehr Ahnung von Hühnern hat als das, was P€ta behauptet. Und die reden ja viel, solange sie Spenden sammeln Dumme verarschen Idioten abzocken den letzten Scheiss behaupten Aufmerksamkeit bekommen.

DG ne

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon DG ne » Mi 7. Mär 2018, 15:34

Holzbock hat geschrieben:- Ein Huhn sollte sein Ei besser selbst verzehren? Kannibalismus ist besser als was?


Da vermute ich mal, der hat irgendwie mal was mitbekommen von wegen Eierschalen werden Hühnern gefüttert. Von wegen Kalkbedarf. Obwohl - zu viel Fachwissen. Wahrscheinlicher vermute ich, seine gestörten (wie könnte es bei dem anders sein?) Papageien-Sklaven fressen die Eier selbst, die die legen.

DG ne

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon DG ne » Mi 7. Mär 2018, 15:39

Holzbock hat geschrieben:- Fangfrage:
Da ja auch beim freilebenden Bankiva-Huhn die Hälfte eines Geleges aus Hähnen bestehen dürfte, wohin verschwinden die eigentlich?


Ist wie beim Menschen auch: Manche heiraten, andere leben in lockerer Bindung zusammen, wieder andere sind schwul oder lesbisch, oder bleiben glücklich Single. Manche gehen vegan. Wenn sie älter werden, gehen sie in Rente und ziehen sich auf ihr Altenteil zurück. Tiere sind bekanntlich ganz genau wie Menschen, sehen nur anders aus. Weiß man doch!

Benutzerinavatar
GustavGans
Fleischsympathisantin
Beiträge: 119
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 20:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon GustavGans » Mi 7. Mär 2018, 16:04

Mich beschleicht das Gefühl, Andi weiß nicht, wie ein Huhn funktioniert.
Macht ihr den Scheißdreck weil ihr blöd seid oder hat euch der Scheißdreck erst so richtig blöd gemacht?

Gästin

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Gästin » Mi 7. Mär 2018, 16:21

Fettbärchen meinte doch mal, dass "das Ei sozusagen eine externe Gebärmutter" sei.
Ute hat/hatte das doch als Signatur, meine ich.

Wieder hier n.e.

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Wieder hier n.e. » Mi 7. Mär 2018, 16:39

GustavGans hat geschrieben:Mich beschleicht das Gefühl, Andi weiß nicht, wie ein Huhn funktioniert.


Mich beschleicht das Gefühl, Andy weiß nicht nur nicht wie ein Huhn funktioniert, sondern hat allgemein von nichts ne Ahnung! Aber ist halt so wie immer in der Szene, Tierschutz macht am meisten Spaß, wenn man sein Naturwissen aus Disney Filmen bezieht.

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2247
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Mi 7. Mär 2018, 19:38

Ja, Ute hat diesen Fall in ihrer Signatur und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie wir uns schlapp gelacht haben. :rofl:

Huhn legt Ei. Kommt der Hahn, wedelt sich einen von der Feder und schwupps ist das Ei befruchtet. :grin:

#mussmanwissen :lolli:
geschmack wie gesagt nicht so dolle, und dass das keine hochwertigen inhaltsstoffe sind, ist auch klar, aber das erwartet man bei nem ersatzprodukt auch nicht. (c)Bambi

Benutzerinavatar
Ute Wohlrab
Walharpuniererin
Beiträge: 3771
Registriert: So 30. Dez 2012, 21:21

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Ute Wohlrab » Mi 7. Mär 2018, 22:37

Das Höchste der Geflügel hat geschrieben:
Vielleicht kann sich Mandy auch nicht mal ansatzweise vorstellen, was passieren kann, wenn mehrere Hähne aufeinander treffen?! Auch hatte sie sicherlich noch keinen näheren Kontakt mit einem ausgewachsen Hahn. :rolleyes: :grin:


Mein Thema! Ich hatte eine Deutsche pensionierte Jugendamts-Dame hier und die schwurbelte mich auf einmal an, wie ich denn meine Jung-Gockel so herzlos ums Leben bringen könnte, wenn die genug Platz hätten, dann könnten die doch weiterleben.
Ich: Wie soll ich das machen mit dem Platz? Da brauche ich für 20 Gockel eine Turnhalle?
Schwurbel-Deutsche: Ja aber wenn man Tiere hält, muß man das in Kauf nehmen.
Ich: Die jungen Gockel finden sich in der Turnhalle auch früher oder später und gehen aufeinander los. Außerdem schmecken mir die Gockel (alte Rasse, super Haltung)
Schwurbel-Deutsche: du könntest ja auch Gockel essen, die kein so schönes Leben hatten und dann die eigenen leben lassen.
Ich: damit würde ich aber die Leute unterstützen, die ihren Gockeln kein schönes Leben bieten. Und ich habe kein Problem damit, die jungen Gockel zu schlachten.

----
Fazit: ich werde mir wohl im Frühling einen Tiger zulegen müssen. Der kann dann die kämpfenden Junghähne trennen und wenn wieder Wohlstands-Schwurbel-Deutsche kommen, kann er mit denen spielen. Frei nach der kürzlich auf Facebook in der "Wolf-jabitte" Gruppe gelesenen Stilblüte "warum hat man den Wolf totschießen müssen? Ich wollte am Wochenende mit meiner 3jährigen Tochter hin und ihn füttern"... (und nein, ich denke jetzt nicht, daß die Tochter zum Fraß vorgeworfen werden sollte, neinein)

----

Bär hat aber schon mal anders über Eier geschrieben - "externe Gebärmutter" (sh. meine Signatur)
Manuela Frey Also wenn das Huhn das Ei legt und ein Hahn es dann befruchtet wird es ein Küken? Sorry aber ich hab mich noch nie damit beschäftigt

ANDI Läsker Ein Ei ist sozusagen eine externe Gebärmutter.
Fundstelle: Andreas Bär Läsker / FB

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5021
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Gilles » Do 8. Mär 2018, 06:31

DG ne hat geschrieben:Ich hatte als kleiner Junge mal eine Wachtel. Ist zwar keine Legehenne (doch, eigentlich schon), also kein klassisches Eierhuhn, aber ein Hühnervogel.

Der war das scheissegal, ob man die Eier wegnahm oder nicht. Die legte fröhlich vor sich hin, da kamen ruck-zuck in ein paar Tagen 10-12 Eier zusammen - mehr, als das kleine Ding bebrüten konnte. Die sass dann in Mitten einer Ei-Ansammlung und "brütete".

Ich bezweifle, dass der Läsker mehr Ahnung von Hühnern hat als das, was P€ta behauptet. Und die reden ja viel, solange sie Spenden sammeln Dumme verarschen Idioten abzocken den letzten Scheiss behaupten Aufmerksamkeit bekommen.


Arbeitskollege hatte damals etwa 12 Wachteln.

Der hat uns haufenweise Eier geliefert, die kleinen Dinger sind lecker.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7381
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Donnervogel » Do 8. Mär 2018, 06:58

Altargeschenk und ich haben vor einigen Jahren für eine Familienfeier Wachteleier als Spiegelei produziert. Dass man die Dinger mit einem gezahnten Messer richtiggehend "aufsägen" muss, haben wir erst nach dem ersten zermatschten Wachtelei herausgefunden. ;)
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

Benutzerinavatar
Mupsi
Grillmeisterin
Beiträge: 402
Registriert: Do 7. Jan 2016, 21:06

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Mupsi » Do 8. Mär 2018, 07:14

Dieses Eiergelaber ist doch der selbe Schwachsinn wie der das wir die einzige Spezies sind die fremde Muttermilch trinken.

Warum rastet mein Kater dann komplett aus wenn ich mir einen Becher Milch nehme? Warum säuft er die als obs nichts besseres geben würde?
Und mein Kater ist eigentlich grundsätzlich kein Fresssack und stibitzt mir auch nichts vom Teller oder so. Aber bei Milch ist der Spaß vorbei.

Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6803
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Kenny » Do 8. Mär 2018, 11:26

Mein Kater soff sogar meinen gemilchten Schwarztee. :katze:

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2206
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Holzbock » Fr 9. Mär 2018, 09:50

Heutiger Beitrag in Andis veganem Kramladen mit Märchenstunde

https://www.facebook.com/andreas.laeske ... nref=story
Amerikanische Ärztekammer empfiehlt Krankenhäusern, nur noch vegane Gerichte anzubieten!


Diese "Ärztekammer" ist die American Medical Association (AMA), lt. Wikipedia mit 244.000 Mitgliedern die größte Standesvertretung der Ärzte und Medizinstudenten in den Vereinigten Staaten https://de.wikipedia.org/wiki/American_ ... ssociation.

Allerdings vertreten sie wohl nur einen kleinen Teil der gesamten Ärzteschaft, da es lt. https://www.welt-in-zahlen.de/laenderve ... dicator=42 in den USA 5,6 Ärzte pro 1.000 Einwohner gibt.
Das ergibt bei 323 Millionen Einwohnern etwa 1,8 Millionen Ärzte in den USA.
Die Wikipedia bezeichnet die AMA denn auch als Ärzteverband, sie als Ärztekammer (im deutschen Sinn) zu sehen geht zu weit.


Auch die genaue Textbedeutung ist mir unklar:
Während der jährlichen AMA-Konferenz in Chicago wurde bekannt gegeben, dass alle Krankenhäuser und medizinischen Einrichtungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Studien nicht nur damit beginnen sollten, pflanzliche Lebensmittel in jeder Einrichtung anzubieten, sondern auch Fleisch, Fisch, Milch und Eier vom Speiseplan zu streichen.


- Es "wurde bekannt gegeben"? Also ist es doch kein Beschluß der AMA, der wohl am Ende der Konferenz gemeinsam veröffentlicht wird, sondern eher das Statement einer Gruppe (um Neal Barnard?) innerhalb der Organisation?

- In einem anderen Artikel http://naturheilkunde.immanuel.de/aktue ... s-medizin/ wurde es so beschrieben "Neal Barnard hat großen Anteil an einem im Juni verabschiedeten Beschluss der American Medical Association, pflanzenbasierte Ernährung zukünftig zu einem festen Bestandteil von Krankenhausernährung in den U.S.A. zu machen."

- "pflanzliche Lebensmittel anzubieten"? "pflanzenbasierte Ernährung zukünftig zu einem festen Bestandteil von Krankenhausernährung in den U.S.A. zu machen"?
Gibt es in den USA Krankenhauskost, die keine pflanzlichen Lebensmittel beinhaltet? Dreimal am Tag Steak als Diätkost?


:???: :???: :???:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2206
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Holzbock » Fr 9. Mär 2018, 09:52

Kenny hat geschrieben:Mein Kater soff sogar meinen gemilchten Schwarztee. :katze:

"soff" - also lebt er nicht mehr.

Siehst du, das hat er nun davon - Milch tötet, qed!


:grin:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
Kenny
Kopfschlachterin
Beiträge: 6803
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Kenny » Fr 9. Mär 2018, 10:48

Der Kater wäre jetzt über 40, so alt sind auch unsere milchlos lebenden Urvorfahren nicht geworden. ;)

SlowPoke

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon SlowPoke » Fr 9. Mär 2018, 11:25

Holzbock hat geschrieben:Heutiger Beitrag in Andis veganem Kramladen mit Märchenstunde

https://www.facebook.com/andreas.laeske ... nref=story
Amerikanische Ärztekammer empfiehlt Krankenhäusern, nur noch vegane Gerichte anzubieten!


Diese "Ärztekammer" ist die American Medical Association (AMA), lt. Wikipedia mit 244.000 Mitgliedern die größte Standesvertretung der Ärzte und Medizinstudenten in den Vereinigten Staaten https://de.wikipedia.org/wiki/American_ ... ssociation.

Allerdings vertreten sie wohl nur einen kleinen Teil der gesamten Ärzteschaft, da es lt. https://www.welt-in-zahlen.de/laenderve ... dicator=42 in den USA 5,6 Ärzte pro 1.000 Einwohner gibt.
Das ergibt bei 323 Millionen Einwohnern etwa 1,8 Millionen Ärzte in den USA.
Die Wikipedia bezeichnet die AMA denn auch als Ärzteverband, sie als Ärztekammer (im deutschen Sinn) zu sehen geht zu weit.


Na ja, die AMA hat schon beträchtliches Renomme, aber es ist tatsächlich ein Ärzteverband und kein Pendant zur Ärztekammer.


Auch die genaue Textbedeutung ist mir unklar:
Während der jährlichen AMA-Konferenz in Chicago wurde bekannt gegeben, dass alle Krankenhäuser und medizinischen Einrichtungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Studien nicht nur damit beginnen sollten, pflanzliche Lebensmittel in jeder Einrichtung anzubieten, sondern auch Fleisch, Fisch, Milch und Eier vom Speiseplan zu streichen.



...und das ist schlicht gelogen. Hier ist der Originaltext der AMA:
"The American Medical Association hereby call on U.S. hospitals to improve the health of patients, staff, and visitors by (1) providing a variety of healthful food, including plant-based meals and meals that are low in fat, sodium, and added sugars, (2) eliminating processed meats from menus, and (3) providing and promoting healthful beverages.”

"Eliminating processed meats from menus" ist schon nochmal etwas anderes als "Fleisch, Fisch, Milch und Eier vom Speiseplan zu streichen" :mauer:
Dazu sollte man auch wissen dass in Amerika diverse Fastfood-Ketten häufig Filialen in Krankenhäusern betreiben. Da ist ernährungstechnisch also oft deutlich Luft nach oben.

Benutzerinavatar
Grimm
Walharpuniererin
Beiträge: 3623
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Grimm » Fr 9. Mär 2018, 16:22

SlowPoke hat geschrieben:...und das ist schlicht gelogen. Hier ist der Originaltext der AMA:
"The American Medical Association hereby call on U.S. hospitals to improve the health of patients, staff, and visitors by (1) providing a variety of healthful food, including plant-based meals and meals that are low in fat, sodium, and added sugars, (2) eliminating processed meats from menus, and (3) providing and promoting healthful beverages.”

"Eliminating processed meats from menus" ist schon nochmal etwas anderes als "Fleisch, Fisch, Milch und Eier vom Speiseplan zu streichen" :mauer:


Richtig. Die von Läsker verlinkte vegane Bloggerin schreibt weiter unten im Text denn auch listig:

Der bekannte vegan lebende Mediziner Dr. Neal Barnard, zitiert von der Konferenz: „Pflanzliche Lebensmittel sollten jedem Patienten im Krankenhaus angeboten werden. Speck, Wurst, Eier, Schinken und andere Fleischwaren sollten entfernt werden“. Mehrere Ärzte bestätigten auf der Konferenz: „Das ist genau das, was wir brauchen.“

Irgendein Veg-Guru soll das also auf einer AMA-Konferenz gesagt haben. Ist auch nicht ganz dasselbe wie eine AMA-Resolution.

Enbenso mieser Stil ist es auch, dann in einem Atemzug ohne Absatz fortzufahren mit
Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt dies ebenfalls, da tierische Produkte Darmkrebs (CRC) verursachen und zu Herzproblemen führen können.



Anscheinend fabriziert die AMA mehrere hundert Resolutionen und Empfehlungen pro Jahr. Deswegen haben die auch einen policy finder.

Hier ist noch etwas zu dem AMA-Statement von der AMA selbst.

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8877
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon BöserWolf » Fr 9. Mär 2018, 16:32

Sein Porsche dürfte jetzt berlinweit bekannt sein - vor allem bei der Polizei: Mensch Orje, ditt is Attila. Farma hintaher...

Früher hatt er'n forschen Pimmel
heute hatt er'n Porschefimmel.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8877
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon BöserWolf » Sa 10. Mär 2018, 01:55

Oh Menno! Wollte diesen Post zu Attila schicken. Jetzt ist er beim Bären gelandet.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.


Zurück zu „Neues von Veganerinnen und Tierrechtslerinnen“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin