BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Promi Watch
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7422
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Donnervogel » Do 29. Mär 2018, 18:11

DG ne hat geschrieben:Was vergessen? :kaffee:

Ja. Schokohasen darf man essen, wenn man unbedingt will. Eier zu verspeisen ist außerdem ein Relikt vergangener Zeiten. Und weil 2018 ist, müssen wir unbedingt aufhören, Lämmer zu essen. :ks:
Ich hatte damit eigentlich bisher gar nicht angefangen, aber der Glatzkopf bringt mich auf eine Idee. Zu schade, dass unser Osteressen dieses Jahr schon geplant ist. Aber nächstes Jahr, das nehme ich mir fest vor, gibt es bei uns zu Ostern Lammbraten. Und das nur deshalb, weil das das Arschloch Läsker ärgert. Der Specknacken hat also höchstpersönlich ein Babyschaf auf dem Gewissen.

Klopf Dir dafür mal auf die Schulter, Andi. Du hast es Dir verdient. :devil:
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

Habra
Hobbyjägerin
Beiträge: 556
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 19:56

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Habra » Do 29. Mär 2018, 20:25

Nach dem Anschauen des Videos (nach wenigen Sekunden hatte ich aber bereits die Nase voll) habe ich den festen Entschluß gefasst, zu Ostern etwas für die Kulturlandschaft im Südwesten zu tun: Ich werde mir zu Ostern entweder Lammhaxe oder Lammschulter gönnen, und das entweder vom Hegaulamm oder Alblamm, je nachdem was mein Dealer für Eier, Geflügel und Lamm auf dem Wochenmarkt zu bieten hat. :essen:

Einar n.e.

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Einar n.e. » Do 29. Mär 2018, 20:34

Apropos Specknacken ...

Bald macht Grillen wieder richtig Spaß!

Benutzerinavatar
Quarry
Lammschächterin
Beiträge: 3099
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 14:34

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Quarry » Fr 30. Mär 2018, 04:47

Wenn ihr Schokohasen essen müsst, dann tut das

Er vergaß drauf hinzuweisen, dass Schokohasen recht selten vegan sind. Also wie immer nie, aber... nun ja
Oh Captain, my Captain.

Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus. XOND Rocks. :kotz:

Benutzerinavatar
Mupsi
Grillmeisterin
Beiträge: 412
Registriert: Do 7. Jan 2016, 21:06

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Mupsi » Fr 30. Mär 2018, 07:03

Meine Güte ne Weile nicht reingeschaut, der hat ja Posting Durchfall. :gaga:
Und natürlich immer die gleiche Leier.
Ich werde mein Lammfilet genießen, so wie das ganze Jahr, weil große Überraschung, Lamm gibt's nicht nur an Ostern lieber :andi:

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7422
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Donnervogel » Fr 30. Mär 2018, 08:36

Mupsi hat geschrieben:Ich werde mein Lammfilet genießen, so wie das ganze Jahr, weil große Überraschung, Lamm gibt's nicht nur an Ostern lieber :andi:

Aber zu Ostern kann sich der Specknacken darüber richtig schön aufregen. :ks:

Das ist im Grunde ähnlich wie mit der Gänsekeulenaffäre. Es essen unter'm Jahr Tausende, wenn nicht gar Millionen von Menschen in Deutschland Gänsebraten. Würde der Bierlaster sich darüber das ganze Jahr auskotzen, würde sich sein Gewimmer irgendwann abnutzen und würde komplett ignoriert, wie der Kompressor an der Baustelle, den man nach mehrwöchiger Dauerbeschallung auch nicht mehr hört.
Aber wenn Frank Zander in der Weihnachtszeit Obdachlosen ein Festessen spendiert, dann kriegt der Lästerbär einen dicken Hals noch dickeren Hals, als er ohnehin schon hat, und dann muss natürlich etwas gesagt, geschrien, angeklagt und verurteilt werden. Denn Gänsekeulen für die Mittellosen, das ist ja quasi ein Fanal, ein böses Omen, das den Untergang der abendländischen Kultur einläutet. :rolleyes:
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

DG ne

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon DG ne » Fr 30. Mär 2018, 10:55

Ob der FettBär zj Ostern wohl seine Eier anmalt? Wohl kaum, kann er ja nicht sehen. Also wird er wohl eher Kartoffeln einfärben und verstecken? :gruebel:

Fraachen über Fraachen.

Benutzerinavatar
Holzbock
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2244
Registriert: Di 14. Jul 2015, 12:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Holzbock » Fr 30. Mär 2018, 23:40

Ach komm schon, Andi, so bescheuert kann man doch wirklich nicht sein, dass man dieses Bild teilt?

https://www.facebook.com/andreas.laeske ... 5570846979



Das ist wirklich einen dreifachen Läsker wert


:andi: :andi: :andi:
"Früher war nicht alles besser - ich habs nur besser verstanden" Torsten Sträter

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8932
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon BöserWolf » Sa 31. Mär 2018, 00:00

Viele Mamas werden wieder um ihre Kinder weinen, doch ihre Tränen sieht die Kirche nicht, denn
DIE KIRCHE HAT DIE TIERE VERGESSEN


Stimmt doch garnicht. Ab Sonntag darf selbst der frömmste Kathole wieder Tiere essen, denn die Fastenzeit ist vorbei.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

Benutzerinavatar
jac.daco
AVA Offiziöse
Beiträge: 8523
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 11:46

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon jac.daco » Sa 31. Mär 2018, 09:37

BöserWolf hat geschrieben:
Viele Mamas werden wieder um ihre Kinder weinen, doch ihre Tränen sieht die Kirche nicht, denn
DIE KIRCHE HAT DIE TIERE VERGESSEN


Stimmt doch garnicht. Ab Sonntag darf selbst der frömmste Kathole wieder Tiere essen, denn die Fastenzeit ist vorbei.

Stimmt nicht ganz, Fisch wie z.B. Biber geht die ganze Zeit über.
"Die Franzosen neigen dazu sehr dünne Steaks zu grillieren, die kaum 200 Gramm wiegen. Für mich ist das Aufschnitt."
„›Bekanntlich‹ ist ein Wort, das überall da Anwendung findet, wo man nicht genau Bescheid weiß.“

Otto von Bismark,

Benutzerinavatar
Die schwarze Acht
Anglerin
Beiträge: 305
Registriert: So 10. Mai 2015, 11:33

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Die schwarze Acht » Sa 31. Mär 2018, 10:00

Hallo zusammen!

Genau, ein ersäuftes Schwein gilt/galt auch als "Leben unter Wasser"...
Also habt euch nicht so. Notfalls vom Abt des Vertrauens noch ein "Baptisto te carpem!" über dem Schweinebraten murmeln lassen und der (Fasten-)Tag ist gerettet.

Mit achtungsvollen Grüßen
Radikale Veganer sind ja nicht deshalb bescheuert, weil sie Veganer sind, sondern weil sie radikal sind.

Alex Green – parasitenfrei – Parasitenkur – Rocket Backlinks

Skepsis

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Skepsis » Sa 31. Mär 2018, 10:46

BöserWolf hat geschrieben:
Viele Mamas werden wieder um ihre Kinder weinen, doch ihre Tränen sieht die Kirche nicht, denn
DIE KIRCHE HAT DIE TIERE VERGESSEN


Stimmt doch garnicht. Ab Sonntag darf selbst der frömmste Kathole wieder Tiere essen, denn die Fastenzeit ist vorbei.

Nicht nur das: Das Lamm hat bei der Kirche sogar einen besonderen Stellenwert: Agnus dei. Und wenn man den Bezug zum AT herstellt: Gott gebot den Juden, vor dem Exodus ein Lamm zu braten und zu verzehren. Und nicht nur das: Mit dem Blut des geschlachteten Lamms wurden die Türpfosten markiert, damit die letzen der Plagen an den Juden vorbei ging.

Nein, :andi:, die Kirche und Gott haben die die Tiere ganz und gar nicht vergessen :devil:.

Gruß

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8932
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon BöserWolf » Sa 31. Mär 2018, 11:24

Mit dem Blut des geschlachteten Lamms der Gemüsebrühe wurden die Türpfosten markiert, damit die letzen der Plagen an den Juden vorbei ging.


Ich habe das mal so geändert als wäre Gott Veganer.
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

DG ne

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon DG ne » Sa 31. Mär 2018, 12:42

BöserWolf hat geschrieben:
Mit dem Blut des geschlachteten Lamms der Gemüsebrühe wurden die Türpfosten markiert, damit die letzen der Plagen an den Juden vorbei ging.


Ich habe das mal so geändert als wäre Gott Veganer.


Nur dass mit der Gemüsebrühe die Plage erst recht eintritt. Mit Blut an der Tür bleiben die Veganer nämlich weg!

Benutzerinavatar
Grimm
Walharpuniererin
Beiträge: 3646
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:51

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Grimm » Sa 31. Mär 2018, 12:56

Nur fürs Archiv hier noch der letzte Testlauf des Predigtgenerators ABL 0.9 von gestern:

Schweine werden unter grauenvollen Bedingungen gehalten, die Ferkel werden ohne Betäubung kastriert und ihnen werden die Zähne abgeknipst. Sie leben kurz und in ihrem eigenen Kot, in Dunkelheit oder Dämmerlicht und werden dann grausamst transportiert, verängstigt, gequält und schließlich bestialisch ermordet.
Milchkühe werden lebenslang zwangsgeschwängert, also vergewaltigt....kaum haben sie ihr Kalb geboren, wird es ihnen weggenommen, was für jede Mutter und jedes Kind, egal ob Mensch, Kuh, Hund oder Katze, ein traumatisches Erlebnis darstellt. Die Kälber werden oft in Einzelhaltung aufgezogen und dann getötet....für Kalbsbraten, Wiener Schnitzel und Kalbsleberwurst.
Hühner werden lebenslang gequält, die männlichen Küken werden wenige Stunden nach dem Schlüpfen vergast und geschreddert. Zig Millionen im Jahr. Ein Huhn legt Eier lediglich zur Fortpflanzung....das würde im Jahr maximal 20-30 Eier ausmachen. Der Körper dieses kleinen Vogels ist nicht dafür gemacht, 300 oder mehr Eier im Jahr zu legen....die Tiere sind ausgelaugt, und wenn sie nicht vor Erschöpfung in ihren schrecklichen Legebatterien sterben, werden sie getötet und zu irgendeinem McDoof Nugget weiterverarbeitet.
Über 98% allen Schweinefleischs, allen Geflügels , allen Rindfleischs, Putenfleischs, unserer Milch und unseren Eiern stammt aus Massentierhaltung, wie sie schlimmer nicht sein könnte.
Und dazu kommt die Verseuchung unserer Böden durch Unmengen von Gülle, Antibiotikamissbrauch von apokalyptischem Ausmaß, Regenwaldabholzung für den Futtermittelanbbau (Gensoja, Genmais), massive Beschleunigung des Klimawandels durch Tierzucht und....und....und...und.
Und das alles, weil Ihr im wahrste Sinne ums Verrecken nicht aufhören wollt, Fleisch, Eier, Käse, Milch und Fisch zu essen.
Wir brauchen diese Ernährung nicht, wir können uns ganz easy anders ernähren.
Wenn Ihr nicht bald mit diesem Unsinn aufhört, sind wir am Arsch. Alle.
Ihr fresst unseren Planeten kaputt.
In einer im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Geschwindigkeit.
Ich bin jetzt 5 oder 6 Jahre Veganer. Mit geht es blendend, ich habe keinerlei Probleme, mich gut, günstig, vielseitig und lecker zu ernähren.

Ihr MÜSST aufhören, tierische Produkte zu konsumieren. Es geht nicht anders.

Was ist daran nur unfassbar schwer zu verstehen, geschweige denn umzusetzen?

Wollt Ihr wirklich Euren Kindern in 10, 20 oder 30 Jahren einen vollkommen zerstörten Planeten hinterlassen, nur weil Ihr nicht auf Eure Schnitzel, Bratwürste und Käsebrote verzichten konntet?

IM ERNST JETZT?


Gegenüber Cheerleaderin Tanja Bammer-Wölk bestätigt Andi dann noch, dass wir alle Zombies sind (also sie und er natürlich nicht, sondern wir Nichtveganer). Naja.


Weniger langweilig fand ich dann seine Werbeeinblendung für die Galerie wachen Auges, ebenfalls gestern. Mir scheint, dass er an dem Text auf der Startseite kürzlich was geändert hat; so beknackt hatte ich ihn nicht in Erinnerung.

HaPennyBacon

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon HaPennyBacon » Sa 31. Mär 2018, 13:16

Das muss echt deprimierend sein wenn man überall das gute Essen riechen kann bzw. muss, aber selber nur veganes Ersatzfutter hat.

....aber der Bär tut mir kein bisschen leid. Seine Alte und die Kinder schon.

Benutzerinavatar
CelticHeart
Hummerköchin
Beiträge: 488
Registriert: Di 1. Mär 2016, 13:26

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon CelticHeart » Sa 31. Mär 2018, 13:21

Man merkt beim :andi: deutlich, dass es auf irgendwelche Feiertage zugeht.
An Weihnachten prangert er die ungezügelte Fresslust auf Weihnachtsmärkten an, zu Ostern kommt dann die ''Die aaaaarmen Lämmchen'' Leier und ich erwarte dann demnächst, sobald die ersten Grills angelaufen sind, wieder sein Gejammer über den verbrannten Leichengeruch. Im Herbst kann er sich dann entscheiden, ob er entweder die armen Pferde beim St. Martins Umzug, das Thanksgiving-Truthahn-Abschlachten in den USA oder das bevorstehende Weihnachtsgans Essen vom Zander bejammert.
Vielleicht vorher noch mal kurz einwerfen, wie viele Assis sich doch in Billigflieger setzen und auf Malle saufen und Schnitzel fressen.
Ich wette, der Schwabbelnacken hat schon ein Magengeschwür. Vor lauter Aufregung. Spaß hat er ja anscheinend keinen mehr. Weder beim Essen, noch im Privatleben.

Einar n.e.

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Einar n.e. » Sa 31. Mär 2018, 13:39

Wir brauchen diese Ernährung nicht, wir können uns ganz easy anders ernähren.


Und da ist er wieder, der faschistoide Charakter des Läskerschen Ideologieversuchs.
Weil er und seine paar tausend Speichellecker keinen Geschmack, keinen Sinn für Genuss und kein Problem mit Hülsenfrüchten haben, sollen gefälligst alle anderen genauso dahinvegetieren.
Was für ein Arsch!

Ihr MÜSST aufhören, tierische Produkte zu konsumieren. Es geht nicht anders.


Nein, niemals.
Werden wir nicht, Andi.
Werden 93 Prozent deiner Mitbürger nicht.
Finde dich damit ab.

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2272
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Sa 31. Mär 2018, 13:47

BöserWolf hat geschrieben:
Mit dem Blut des geschlachteten Lamms der Gemüsebrühe wurden die Türpfosten markiert, damit die letzen der Plagen an den Juden vorbei ging.


Ich habe das mal so geändert als wäre Gott Veganer.


Es wäre doch mal interessant das AT umzuändern was mit Tieren zu tun hat :devil:

Dann würde es im AT heißen :

Er nahm sie von ihnen entgegen, zeichnete mit einem Griffel eine Skizze und goss danach ein Kalb eine Karotte. Da sagten sie: Das sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägypten heraufgeführt haben. Als Aaron das sah, baute er vor dem Kalb der Karotte einen Altar und rief aus: Morgen ist ein Fest zur Ehre des Herrn. Am folgenden Morgen standen sie zeitig auf, brachten Brandopfer dar und führten Tiere Gemüse für das Heilsopfer herbei. Das Volk setzte sich zum Essen und Trinkenund stand auf, um sich zu vergnügen.
– Ex 32,1–4 EU
(Qualle: Wikipetra/goldenes Kalb )

Essen und Trinken reich vollkommen... :lolli:
geschmack wie gesagt nicht so dolle, und dass das keine hochwertigen inhaltsstoffe sind, ist auch klar, aber das erwartet man bei nem ersatzprodukt auch nicht. (c)Bambi

Skepsis

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Skepsis » Sa 31. Mär 2018, 13:56

Grimm hat geschrieben:Nur fürs Archiv hier noch der letzte Testlauf des Predigtgenerators ABL 0.9 von gestern:

...Ich bin jetzt 5 oder 6 Jahre Veganer. Mit geht es blendend, ich habe keinerlei Probleme, mich gut, günstig, vielseitig und lecker zu ernähren...

Es wäre mir neu, dass :andi: seinen eigenen Menü-Vorschlägen für Aufstocker folgt, sich wochenlang von Reis und Bohnen zu ernähren. Seine "Menüs", die ich bisher gepostet gesehen habe, zeichneten sich hauptsächlich durch Kombination von Dingen aus, die der liebe Gott aus gutem Grund in gegenüberliegende Ecken des Supermarkts gesteckt hat, zugekleistert mit Unmengen an Knoblauch und sinnfreien Ölmixturen. Dazu dann aber Rumgeprotze über Gewürz- und Ölpreise, die nicht nur einem Aufstocker die Sprache verschlagen. So betrachtet wäre es für :andi: schon eine kulinarische Fortenwicklung, wirklich nur Reis und Bohnen zu machen :devil:.

Gegenüber Cheerleaderin Tanja Bammer-Wölk bestätigt Andi dann noch, dass wir alle Zombies sind (also sie und er natürlich nicht, sondern wir Nichtveganer). Naja.


Weniger langweilig fand ich dann seine Werbeeinblendung für die Galerie wachen Auges, ebenfalls gestern. Mir scheint, dass er an dem Text auf der Startseite kürzlich was geändert hat; so beknackt hatte ich ihn nicht in Erinnerung.

Ich find's geil, schreibt er doch unter anderem:
Ein Stück Zaun erscheint mit Hilfe modernster Filtermethoden in einem besonderen Licht.

Hier hören wir aus dem eigenen Mund des Meisters seine Lieblingsmethode: Regler auf Anschlag. Aber immerhin "modernst". :rofl:

Gruß

Benutzerinavatar
CelticHeart
Hummerköchin
Beiträge: 488
Registriert: Di 1. Mär 2016, 13:26

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon CelticHeart » Sa 31. Mär 2018, 13:59

Ich habe mir gerade zum allerersten Mal diese Galerie des wachen Auges angeschaut.
Das ist jetzt nicht sein Ernst, oder?
Der will nicht wirklich 1.300 Euro für ein Bild von 'nem Rostfleck haben :rofl: :rofl: :rofl:

Benutzerinavatar
Das Höchste der Geflügel
Blutwurstrührerin
Beiträge: 2272
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:36

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Das Höchste der Geflügel » Sa 31. Mär 2018, 14:08

Skepsis hat geschrieben:Ich find's geil, schreibt er doch unter anderem:
Ein Stück Zaun erscheint mit Hilfe modernster Filtermethoden in einem besonderen Licht.

Hier hören wir aus dem eigenen Mund des Meisters seine Lieblingsmethode: Regler auf Anschlag. Aber immerhin "modernst". :rofl:

Gruß


Watt biste nur für ein Banause :aufsmaul:

Schreibt er doch extra
Seine Motive erfordern ein waches Auge.

Denn: Bilder erzählen Geschichten. Bilder setzen Statements. Bilder lassen Raum für Interpretation!


Du musst einfach nur richtig HINschauen... dann siehst Du
einen ganzen Spielplatz voller Assoziationsmöglichkeiten.


:devil: :rofl: :baeh:
geschmack wie gesagt nicht so dolle, und dass das keine hochwertigen inhaltsstoffe sind, ist auch klar, aber das erwartet man bei nem ersatzprodukt auch nicht. (c)Bambi

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8932
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon BöserWolf » Sa 31. Mär 2018, 15:26

Das Volk verweigerte setzte sich zum Essen und Trinken und stand auf, um sich zu vergnügen. zu rebellieren“


"Siehe", so sprach Israel, "nimm die goldene Karotte und stecke sie dir in den Hintern!" Und Aaron tat wie ihm geheißen...

Man darf nicht vergessenen, dass die Israeliten schlimme Zeiten hinter sich hatten, denn sie wurden mit Igitte gestraft. Steht doch im AT: "Und der Herr sandte Israel eine lange Dürre."
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.


Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5093
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: BärLäsker ist jetzt vegan....und jeder soll´s erfahren

Beitragvon Gilles » Sa 31. Mär 2018, 17:15

+1 :rofl:
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus


Zurück zu „Neues von Veganerinnen und Tierrechtslerinnen“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gästinnen