Der Klippstein

Promi Watch
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
JoesFleischsalat
Robbentöterin
Beiträge: 2941
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 18:58

Der Klippstein

Beitragvon JoesFleischsalat » Do 11. Apr 2013, 17:36

Ich fand ja schon Kimmis Aktion damals, als sie das MittierIn Ratte vor dem Spaten eines aufgebrachten Rentners gerettet hat reichlich bescheuert, aber dieser Typ setzt da völlig neue Maßstäbe an Freakigkeit.

http://www.tierschutzbuero.de/tierretter/

Wer hört schon Angstschreie eines Kaninchens aus einem fahrenden Taxi heraus? Stefan Klippstein hört so was nicht nur, er lässt gleich das Taxi am Fuß der Berliner Siegessäule anhalten und rettet das verängstigte Wildtier vor den Angriffen zweier Krähen. Da ist es ihm egal, ob der Taxifahrer vielleicht denkt, der Typ sei irre. Nur wenn die Leute sagen, er wäre ein Held, weil er ständig Tiere rettet, dann ist es ihm ein wenig peinlich. Für Mäxchen, wie Klippstein das erst wenige Wochen alte Wildkaninchen später nannte, war er jedenfalls die Rettung. Eingewickelt in sein T-Shirt brachte Klippstein das Tier im Taxi zum Tierarzt, wo es untersucht und versorgt wurde. Da Berlin keine Auffangstation mit Wildkaninchen hat, musste Klippstein erst bundesweit einen Platz suchen, wo es zusammen mit gleichaltrigen Artgenossen auf seine Auswilderung im Herbst vorbereitet wird, denn bei gefundenen Wildtieren ist es wichtig, sie so bald wie möglich wieder auszuwildern, damit sie frei in der Natur leben können.

„Es ist gar nicht so, dass ich hilfsbedürftige Tiere suche“, beteuert Klippstein. Aber ob es um angefahrene Füchse, aus dem Nest gefallene Vögel oder in Not geratene Hunde und Katzen geht – Klippstein hat offensichtlich einen Blick für sie entwickelt. Er sieht aus dem Augenwinkel heraus, dass da eine Taube im Gewimmel halbtot ist. Und er weiß auch, wie er ihr helfen kann, denn er ist ausgebildeter Tierpfleger. Klippstein rettet Tiere nicht nur privat, er hat darin seine Berufung gefunden – inzwischen ist der Tierretter beim gemeinnützigen Tierschutzverein „Arbeitskreis humaner Tierschutz“. Auch wenn ihm das Aufpäppeln von Tieren großen Spaß macht, weiß er, dass er damit allein letztlich nur wenige Tiere retten kann.



Hat sich diese Intelligenzbestie mal überlegt, was die armen Krähen jetzt essen sollen? :,( Und ja, ich würde jemanden, der mich ausgerechnet hier: http://einkofferinberlin.files.wordpres ... saeule.jpg
dazu nötigt alarmmäßig anzuhalten um in die Nahrungskette einzugreifen für reichlich bekloppt halten. Klippi sucht natürlich nicht nach Tieren. Deswegen ist er ja im Arbeistkreis humaner Tierschutz. Die würden doch NIE aktiv hinter sowas herlaufen.

Benutzerinavatar
Skittles
AVA Agentin
Beiträge: 7282
Registriert: Di 6. Mär 2012, 15:53

Re: Der Klippstein

Beitragvon Skittles » Do 11. Apr 2013, 17:48

Du sollst sie nicht Kimmi nennen!!! :aufsmaul:

Tierretter?! Die Logik der "Tierschützer" möchte ich einmal verstehen: Vergreift sich ein paar Krähen an einem Kaninchen -> das Tier muss gerettet werden. Vergreift sich der Adler an einem Lamm - > Pech gehabt, Bauer! So ist die NaturTM. Erlegt ein Jäger ein krankes Stück -> Braten soll er in der Hölle, der elende Lustmörder. Killt PeTA 30.000 Heimtiere, weil sie (angeblich) unvermittelbar sind (alt und krank) -> Hurra! Was hätte man denn sonst tun sollen?! Leichenfresser sind böse -> Die fressen den armen, hungrigen Kindern in Afrika ihr Essen weg!! Kinder sind scheisse -> es gibt sowieso schon zuviele Menschen auf dieser Welt. Alle Menschen sind böse -> Hoffentlich sterben wir bald aus. Aufforderung: Fang an mit dem Aussterben -> Geht nicht, weil Veganer und zu besseren berufen. Tierleid ist böse -> Außer es ist unvermeidbar! Vermeidbar wäre: Erntetot, Computer, Handys, Autos, etc. -> Geht nicht, zu aufwenig. Außerdem, es macht keinen Unterschied..... :gaga:
.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Randgänger ne

Re: Der Klippstein

Beitragvon Randgänger ne » Do 11. Apr 2013, 17:54

@Skittles

Sehr schöne zusammenfassung des Tierschutz Paradoxum :anbet: :anbet: :anbet:

Benutzerinavatar
Der Tieranwalt
Schnitzelfreak
Beiträge: 223
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 16:36

Re: Der Klippstein

Beitragvon Der Tieranwalt » Do 11. Apr 2013, 18:01

Skittles hat geschrieben:Tierretter?! Die Logik der "Tierschützer" möchte ich einmal verstehen: Vergreift sich ein paar Krähen an einem Kaninchen -> das Tier muss gerettet werden. Vergreift sich der Adler an einem Lamm - > Pech gehabt, Bauer! So ist die NaturTM. Erlegt ein Jäger ein krankes Stück -> Braten soll er in der Hölle, der elende Lustmörder. Killt PeTA 30.000 Heimtiere, weil sie (angeblich) unvermittelbar sind (alt und krank) -> Hurra! Was hätte man denn sonst tun sollen?! Leichenfresser sind böse -> Die fressen den armen, hungrigen Kindern in Afrika ihr Essen weg!! Kinder sind scheisse -> es gibt sowieso schon zuviele Menschen auf dieser Welt. Alle Menschen sind böse -> Hoffentlich sterben alle aus ..... :gaga:


:anbet: :anbet: :anbet:

Benutzerinavatar
Skittles
AVA Agentin
Beiträge: 7282
Registriert: Di 6. Mär 2012, 15:53

Re: Der Klippstein

Beitragvon Skittles » Do 11. Apr 2013, 18:16

Danke :grin: , aber wenn's wahr ist. Man kann das endlos fortführen:

Tierversuche sind pfui -> die armen Tiere müssen leiden und sterben. Oostvaardersplassen (IMO nicht anderes als ein Riesentierversuchsprojekt) ist super -> Wahnsinn! Geil! Ein paar tausend tote Tiere - die NaturTM regelt sich von selbst. Haustiere -> ganz schlecht! Die werden nur dazu gezüchtet, den Besitzer zu erfreuen. Haustiere von Vegs -> darauf kann man jetzt aber wirklich nicht verzichten. Erstens sind die alle ausnahmslos aus Tierheimen und zweitens ist das was anderes. Man entfernt sich ja sonst von der NaturTM, wenn man keine Tiere mehr um sich hat!!! Reiten -> nur böse Tierquäler reiten! Die ulimative Versklavung eines tierischen Mitgeschwisters! Vegs, die Pferde haben -> erstens ausschließlich gerettete Pferde, die sonst in die Wurst gekommen werden (jaaa, klar! ;) ) und zweitens werden die eh ohne Gebisstück versklavtgeritten. Das ist was anderes. Eine halb verhungerte, total verwurmte Sau auf einem Gnadenhof -> Herzchen , Herzchen, mein Gott, wie süüüüüüüß! Nicht ganz optimale Haltungsbedingungen, weil es für den Umbau noch nicht gereicht hat (zB. St. Ottilien) -> Scheiss-Kirche, Scheiss-Mönche! Shitstorm, der virtuelle Lynchmob zieht los: Hängt sie HÖHER!!! Das Gleiche gilt für: Ein Gnadenhof versinkt in der eigenen Scheisse und im Schlamm -> Toll! Der Tierhimmel an sich!!! Alle anderen (98% der Bevölkerung) frisst Leichen und ist deshalb abartig und schlecht (alles Geisterfahrer). Das gilt nicht für die eigene Familie -> im Notfall würde man dann doch lieber Mutti aus dem brennenden Haus retten und nicht Nachbars Goldhamster.
....

Edit: Verdammte Typos.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4303
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Der Klippstein

Beitragvon Ted Crilly » Do 11. Apr 2013, 20:55

Nicht aufregen. Tässchen Tee?

Benutzerinavatar
Skittles
AVA Agentin
Beiträge: 7282
Registriert: Di 6. Mär 2012, 15:53

Re: Der Klippstein

Beitragvon Skittles » Do 11. Apr 2013, 20:59

Ein Tässchen Tee wäre wunderbar.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12421
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Der Klippstein

Beitragvon Max P » Do 11. Apr 2013, 23:58

JoesFleischsalat hat geschrieben:Hat sich diese Intelligenzbestie mal überlegt, was die armen Krähen jetzt essen sollen? :,

Da haben sie mal was Frisches in Aussicht anstatt der ewigen Döner- und Pommesreste, und dann kommt so ein Pfosten daher...

Benutzerinavatar
Vrikadelle
Hamsterquälerin
Beiträge: 1128
Registriert: So 26. Aug 2012, 22:47

Re: Der Klippstein

Beitragvon Vrikadelle » Fr 12. Apr 2013, 00:10

Skittles hat geschrieben:Du sollst sie nicht Kimmi nennen!!! :aufsmaul:

Tierretter?! Die Logik der "Tierschützer" möchte ich einmal verstehen: Vergreift sich ein paar Krähen an einem Kaninchen -> das Tier muss gerettet werden. Vergreift sich der Adler an einem Lamm - > Pech gehabt, Bauer! So ist die NaturTM. Erlegt ein Jäger ein krankes Stück -> Braten soll er in der Hölle, der elende Lustmörder. Killt PeTA 30.000 Heimtiere, weil sie (angeblich) unvermittelbar sind (alt und krank) -> Hurra! Was hätte man denn sonst tun sollen?! Leichenfresser sind böse -> Die fressen den armen, hungrigen Kindern in Afrika ihr Essen weg!! Kinder sind scheisse -> es gibt sowieso schon zuviele Menschen auf dieser Welt. Alle Menschen sind böse -> Hoffentlich sterben wir bald aus. Aufforderung: Fang an mit dem Aussterben -> Geht nicht, weil Veganer und zu besseren berufen. Tierleid ist böse -> Außer es ist unvermeidbar! Vermeidbar wäre: Erntetot, Computer, Handys, Autos, etc. -> Geht nicht, zu aufwenig. Außerdem, es macht keinen Unterschied..... :gaga:
.


:rofl:

Ich muss sagen, ich finde es ja irgendwie putzig, ein wildes Kaninchen vor Beutefressern zu retten, aber es wirkt ein bisschen nach Aufarbeitung von Kindheitstrauma. Wer wollte nicht früher gerne den Löwen davon abhalten, die Antilope zu reißen? :grin:
Nadine Fischer Eine Kuh hat mir detailgenau übermittelt, wie wir Filme produzieren sollen (ja Tiere wissen sehr wohl über Internet, Videos und Film Bescheid, oft besser als Menschen)
Freitag um 15:55 · Gefällt mir · 4

Gästin

Re: Der Klippstein

Beitragvon Gästin » Fr 12. Apr 2013, 08:16

Schau Dir doch mal die Pressemeldungen von Stefan Klippstein an, jede Woche rettet der irgendein Tier und eine Pressemitteilung wird darüber veröffentlicht. Es sind ausgedachte "Geschichten" von Stefan Klippstein, um an junge Spender für das Tierschutzbüro (Jan Peifer) und Tierschutzverein Arbeitskreis humaner Tierschutz zu kommen. Klippstein ist einfach ein Lügner und arbeitet mit der Sekte Universelles Leben zusammen.

]Stefan Klippstein schreibt in einer Pressemitteilung:
Übrigens: Als Mitglieder vom Arbeitskreis erhalten Sie neben dem Vereinsjournal die Zeitschrift “Freiheit für Tiere” ebenfalls kostenfrei per Post zugeschickt. Mit einer Mitgliedschaft unterstützen Sie die aktive Tierschutzarbeit des Arbeitskreises, weitere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie unter http://www.arbeitskreis-tierschutz.de/ (alle Kosten für die Lektüre, das Seminar und die Zeitschrift “Freiheit für Tiere” werden von einem Sponsor gezahlt und gehen nicht zu Lasten des Vereins).

http://vereine.pr-gateway.de/eigene-huh ... ierschutz/

Mit von der Partie ist Jan Peifer, der vielen hier bekannt sein dürfte:
http://www.antiveganforum.com/wiki/Jan_Peifer

Die Fädem im Hintergrund vom Arbeitskreis humaner Tierschutz ziehen immer noch Kurt Eicher und Ronald Dunkel (Universelles Leben), die bezahlen jetzt junge "Tierretter" (Spendenfänger) wie Stefan Klippstein, Jan Peifer und ANDERE um an die jungen Spender zu kommen.

Das ganze hat Methode!

All diese Vereine haben die selbe Bankverbindung in Nürnberg, was für Zufall. Und wem gehört das Konto? Was? Der http://www.arbeitskreis-tierschutz.de sitzt unter der 10 Jahre alten Briefkastenadresse von Jan Peifer, dieser ist plötzlich auch nur noch Redakteur angegeben, obwohl er doch Inhaber vom Tierschutzbüro ist, auf die man automatisch geleitet wird. Hier entsteht gerade der größte Tierrechts -Abzocker- Verein Deutschlands, gesponsert vom Universellem Leben.

Hier zu lesen:
viewtopic.php?f=5&t=6685#p157067
viewtopic.php?f=5&t=6685#p156866


Die Stiftung Hof Butenland von Jan Gerdes scheint jetzt auch mit Stefan Klippstein zusammen zu arbeiten, siehe Schweine Tread. Hof Butenland scheint kein Problem mit Lügnern oder der Psychsekte Universelles Leben zu haben.

Hier zu lesen:
viewtopic.php?f=5&t=6921&start=6550#p195681

Benutzerinavatar
Henry
Hamsterquälerin
Beiträge: 1054
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 14:00

Re: Der Klippstein

Beitragvon Henry » Fr 12. Apr 2013, 10:25

Skittles, bitte nimm dir einen Kommentar von Horst E. zum Thema Brigitte, ersetze Brigitte durch Skittles und schon hast du das, womit ich deine Zusammenfassung kommentieren würde.

Und übrigens bin ich auch sicher, dass die Kaninchengeschichte von vorn bis hinten erlogen ist.
In all den Jahren, die das Forum besteht ist schon mehrmals auch und gerade von Brigitte immer mal wieder verständnisvoll auf andere Meinungen reagiert worden. (Marianne B.)

Benutzerinavatar
Skittles
AVA Agentin
Beiträge: 7282
Registriert: Di 6. Mär 2012, 15:53

Re: Der Klippstein

Beitragvon Skittles » Fr 12. Apr 2013, 12:04

Henry hat geschrieben:Skittles, bitte nimm dir einen Kommentar von Horst E. zum Thema Brigitte, ersetze Brigitte durch Skittles und schon hast du das, womit ich deine Zusammenfassung kommentieren würde.

Und übrigens bin ich auch sicher, dass die Kaninchengeschichte von vorn bis hinten erlogen ist.


:rofl: :rofl: :rofl:
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Benutzerinavatar
Islandmoos mit einem n
Putenfleischesserin
Beiträge: 133
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 22:32

Re: Der Klippstein

Beitragvon Islandmoos mit einem n » Fr 12. Apr 2013, 12:35

Welch unglaublich, kreativer, gelungener Text, ich lache gerade herzhaft über ihn. Er war echt genial.Du hast wirklich einen ganz feinsinnigen,kreativen,liebenswerten(und keinen hintersinnigen ) Humor, liebe Skittles. Was ich an deinem Humor sooooo liebe und schätze ist deine Liebenswürdigkeit dabei. Wirklich niemals war dein Humor beleidigent [sic!] gegen Mensch und/oder Tier. Kann man leider nicht von allen Menschen behaupten, bei vielen anderen Menschen fragt man sich, sollen diese alten, schöpfungsverachtenden,blöden,unkreativen,unverschämten"Witzeleien" Humor sein??
"Schau her, Schatz, wie stramm und knackig dieser Sprgel ausschaut und sich anfühlt, eben so wie ich das Teil von Dir liebe, wenn es diesem Gemüse so ähnelt."
http://urkostforum.de/viewtopic.php?f=2&t=11015

@JoesFleischsalat

Re: Der Klippstein

Beitragvon @JoesFleischsalat » So 14. Apr 2013, 13:15

[quote="JoesFleischsalat"]Ich fand ja schon Kimmis Aktion damals, als sie das MittierIn Ratte vor dem Spaten eines aufgebrachten Rentners gerettet hat reichlich bescheuert, aber dieser Typ setzt da völlig neue Maßstäbe an Freakigkeit.

http://www.tierschutzbuero.de/tierretter/


http://www.tierschutzbuero.de/impressum/

Vielleicht verrät ein Blick ins Impressum vom Tierschutzbüro wer hinter dem Verein steckt, wir lesen ein Nummernpostfach und eine Telefonnummer (0221) xxxxxxxx in Köln. Googelt man die Kölner Telefonnummer findet man folgenden Link (unten). Merkwürdig, dass 97723 Oberthulba eine Kölner Telefonnummer hat? Und warum ist die die Creditreform und Handelskammer in Würzburg dafür zuständig? Warum wird da als Hauptbrache ein religiöse Vereinigung angegeben? Wer bezahlt die Tierrechtsaktivisten Jan Peifer und Stefan Klippstein und das Tierschutzbüro?

Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.

Vollzitat mit Realdaten gelöscht - mod.

http://www.firmenwissen.de/az/firmenein ... Z_E_V.html


JoesFleischsalat
Robbentöterin
Beiträge: 2941
Registriert: Fr 4. Nov 2011, 18:58

Re: Der Klippstein

Beitragvon JoesFleischsalat » So 14. Apr 2013, 16:53

Was sollte jetzt dieser Beitrag? Was interessieren mich die Realdaten von diesen Leuten?

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3463
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Der Klippstein

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » So 27. Sep 2015, 20:11

Hehe, gleich noch eine zweite Leichenschändung ... aber das passt themtisch besser hier rein.

Seit wann ist Klippstein eigentlich nicht mehr Sprecher des Deutschen Tierschutzbüros?
Mittlerweile macht er einen auf privatwirtschaftlichen Luftrattensammler, Welpenmafiajäger und Möchtegernstadtbäreneuthanasist, und geht dafür betteln:
Gastgeber: Stefan Klippstein
4. September - 18. Oktober


Privates Zusammenlegen für die Deckung von juristischen Unkosten im Tierschutz

Ich muss mich an Euch wenden und bitten mich zu unterstützen.
Mein Einsatz für die Tiere führt häufig zu juristischen Auseinandersetzungen und auch die Recherche kostet Geld.
Es ist mir nicht möglich diese Kosten alleine zu decken und damit ich diese Arbeit im Sinne der misshandelten und ausgebeuteten Tiere weiter fortführen kann, brauch ich nun Eure Unterstützung.
Die systematischen Tierausbeuter versuchen meine Arbeit zu unterbinden, in dem sie unberechtigte Anzeigen stellen und langwierige Prozesse anstreben.

Es sind folgende Rechnungen entstanden:
Akteneinsicht Bär Schnute: 253,71€
Anwaltsrechnung 1) 492,54 €
Juristische Auseinandersetzung mit Wanderzirkus auf dem Weihnachtsmarkt
Anwaltsrechnung 2) 777,64 €
Strafrechtliche Auseinandersetzung
(Nostalgischer Weihnachtsmarkt) aufgrund unberechtigter Tatvorwürfe gegen mich.
sonstige Unkosten: 41,01 €

Auch die Recherchen bei Behörden, sprich Akteneinsicht und Kopien kosten viel Geld.
Ich finanziere nebenbei die kompletten Tierrettungen selbst und bin von morgens bis nachts unterwegs um zu helfen.
Das leisten nicht mal die Vereine.

Wer bereit ist mir zu helfen, bitte auf das privat zur Verfügung gestellte Rechtshilfekonto überweisen:

[...]

Da ich kein Verein bin, kann ich keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Es geht nur darum, mich in den juristischen Auseinandersetzung, privat zu unterstützen.
Belege und Quittungen werden in der Veranstaltung veröffentlicht.
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5177
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Der Klippstein

Beitragvon Gilles » So 27. Sep 2015, 20:22

Skittles hat geschrieben:Du sollst sie nicht Kimmi nennen!!! :aufsmaul:

Tierretter?! Die Logik der "Tierschützer" möchte ich einmal verstehen: Vergreift sich ein paar Krähen an einem Kaninchen -> das Tier muss gerettet werden. Vergreift sich der Adler an einem Lamm - > Pech gehabt, Bauer! So ist die NaturTM. Erlegt ein Jäger ein krankes Stück -> Braten soll er in der Hölle, der elende Lustmörder. Killt PeTA 30.000 Heimtiere, weil sie (angeblich) unvermittelbar sind (alt und krank) -> Hurra! Was hätte man denn sonst tun sollen?! Leichenfresser sind böse -> Die fressen den armen, hungrigen Kindern in Afrika ihr Essen weg!! Kinder sind scheisse -> es gibt sowieso schon zuviele Menschen auf dieser Welt. Alle Menschen sind böse -> Hoffentlich sterben wir bald aus. Aufforderung: Fang an mit dem Aussterben -> Geht nicht, weil Veganer und zu besseren berufen. Tierleid ist böse -> Außer es ist unvermeidbar! Vermeidbar wäre: Erntetot, Computer, Handys, Autos, etc. -> Geht nicht, zu aufwenig. Außerdem, es macht keinen Unterschied..... :gaga:
.



Skittles... das mal hammerhart, aber sowas von real... könnte man, plus 100 !

Nachtrag: Die heutige Gesellschaft ist schlicht verlogen und zum Kotzen!
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

amina04@gmx.de

Re: Der Klippstein

Beitragvon amina04@gmx.de » Fr 1. Apr 2016, 06:24

Hallo Stefan. Ich finde super toll wie du dich für Tiere Einsetzt. Ich selber habe 2 chihua Hunde vor dem Tod gerettet weil jemand zu faul zu arbeiten war züchtet er mit den beiden ununterbrochen bis sie sterilisiert werden mußten.
Das bekam ich zufällig mit. Ich reagierte mit Wut und aggressiv. Ich weiß das dies falsch ist. Aber ich konnte nicht anders das Gefühl der Wut darüber war zu groß. Seit dem habe ich die Hunde. Wobei ich einen davon meiner Schwägerin gab.
Den Hunden geht es nun bestens.
Ich würde wieder genau so reagieren weil mir bei sowas meine Schlagerader aus meinem Hals platzen will.
Mach weiter so.
PS. Ich bin der Freund vom Absender

Benutzerinavatar
Donnervogel
AVA Agentin
Beiträge: 7503
Registriert: So 19. Feb 2012, 11:55

Re: Der Klippstein

Beitragvon Donnervogel » Fr 1. Apr 2016, 07:46

April, April! :rofl:
Veganismus ist wie ein Penis.
Es ist okay, wenn Du ihn hast.
Und es ist okay, wenn Du drauf stolz bist.
Aber fuchtle damit bitte nicht in der Öffentlichkeit rum.
Und wenn Du versuchst, meine Kinder damit zu penetrieren, kriegst Du mächtig Ärger mit mir!

ZKLP na

Re: Der Klippstein

Beitragvon ZKLP na » Fr 1. Apr 2016, 09:05

amina04@gmx.de hat geschrieben:Ich selber habe 2 chihua Hunde vor dem Tot gerettet

Ich hab das mal korrigiert. :grin:

Einar n.e.

Re: Der Klippstein

Beitragvon Einar n.e. » Fr 1. Apr 2016, 17:35

Ich mag Chiuas - oder wie Viecher heißen - nicht.
Nix dran und ziemlich zäh.

Gästin

Re: Der Klippstein

Beitragvon Gästin » Fr 1. Apr 2016, 22:10

Waren die zwei Männer nicht Stefan Klippstein und Roman Kriebisch vom Deutschen Tierschutzbüro? Erinnert sich jemand?


Selbsternannte Waschbärschützer unterliegen vor Gericht

Das Landgericht Marburg hat einen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen den Deutschen Jagdverband (DJV) rechtskräftig abgewiesen. Diesen hatten zwei selbst ernannte Waschbärschützer gestellt, die im Vorfeld mit einer Strafanzeige gegen Unbekannt wegen der angeblich brutalen Tötung zweier Waschbären vorgegangen waren.

Den Fall hatten die "Waschbärschützer" im Frühjahr 2015 publik gemacht. So waren örtliche Jäger in den medialen Fokus geraten. Die Jäger recherchierten den Fall und deckten Ungereimtheiten auf. Von den zwei Waschbären war nur noch einer auffindbar, der vom Hessischen Landeslabor untersucht wurde. Das Labor konnte keine Anzeichen von Gewalteinwirkung feststellen, dafür aber das Staupevirus.

Auf Basis ihrer Recherche erstatten die hessischen Jäger und der DJV - unterstützt vom LJV Hessen - Strafanzeige gegen die beiden Männer wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat. "Hier wurde von selbsternannten Waschbärschützern mit fragwürdigen Methoden Stimmung auf Kosten der Jäger gemacht. Dabei konnten wir nicht untätig zusehen", sagte Landesjagdverbandspräsident Dr. Ellenberger.

Gegen einige Passagen aus einer Pressemitteilung, die der DJV aus diesem Anlass herausgab, wollten die Betroffenen gerichtlich vorgehen und revanchierten sich mit dem Antrag auf einstweilige Verfügung, den das Landgericht Marburg nun abwies. Gegen das Urteil legten die Antragsteller keine Berufung ein, so dass die Entscheidung inzwischen rechtskräftig ist.

Die Ermittlungsverfahren wegen der Strafanzeigen sind noch nicht abgeschlossen.



http://www.topagrar.com/news/Home-top-N ... 51411.html

Teratornis

Re: Der Klippstein

Beitragvon Teratornis » Fr 1. Apr 2016, 23:25

Gästin hat geschrieben:Waren die zwei Männer nicht Stefan Klippstein und Roman Kriebisch vom Deutschen Tierschutzbüro? Erinnert sich jemand?

http://www.topagrar.com/news/Home-top-N ... 51411.html


Nope, dass waren wohl zwei anderen Herrschaften, Francesco Dati und Harald Roth. Beides natürlich Jagdgegner mit Hobby Neozoenkuscheln. Natürlich sinnig, zu dem damaligen Zeitpunkt diese Aktion aufzuziehen, da das Hessische Jagdgesetz (Über Durchführungsverordnungen) der Grünen zerstört reformiert werden sollte. Da passt das ganze natürlich perfekt, durch die Medien zu hetzten, was Jäger doch für sadistische Schweine sind. Die Auflösung des Falls werden wir natürlich niemals groß in den Systemmedien zu hören bekommen. Hoffe jedenfalls, dass der Prozess jetzt mit weiter ordentlich von Statten geht und die beiden Herrschaften tüchtig Einen auf die Nuss bekommen.

Link: https://www.jagdverband.de/content/straftat-vorgetäuscht


Schönen Gruß

Teratornis

Lilly62

Re: Der Klippstein

Beitragvon Lilly62 » Sa 12. Mai 2018, 11:23

Happy Birthday, lieber Stefan :-)))))


Zurück zu „Neues von Veganerinnen und Tierrechtslerinnen“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin