Neues aus Veganistan

Nicht nur Veganer argumentieren ideologisch
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Mr.Black
Lichtköstlerin
Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Jan 2017, 23:04

Neues aus Veganistan

Beitragvon Mr.Black » Do 19. Jan 2017, 23:06

Heute in der Zeitung hab ich einen neuen "Eernährungsnazi" gefunden. (So nenne ich liebevoll jene Personen, die zwar nicht offen Vegan sind, jedoch eine nichtvegane Ernährung stark "kritisieren" und verabscheuen) "Statt zu Salat und Vollkornbrot greift eine große Mehrheit der 18-24jährigen immer noch zu TK-Pizza und Burger. Dies müsse durch noch(!) mehr "Aufklärungsarbeit" in den Schulen und bei öffentlichen Veranstaltungen betrieben werden, da eine gesunde Ernährung wichtig sei" schrieb die Frau Stephanie Sartor aus Dillingen in der Augsburger Allgemeinen am 11.01.2017 als Kommentar (der leider nur in der gedruckten Form verfügbar ist) zu Ihrem Artikel zu einer Studie zu demselben Thema. (http://www.augsburger-allgemeine.de/gel ... 86432.html) Werde sie weiter beobachten und den Kommentar vollständig als Foto posten (zur Verifizierung)

NichtansatzweiseVegan

Re: Neues aus Veganistan

Beitragvon NichtansatzweiseVegan » Sa 21. Jan 2017, 21:52

Na dann sollten die Leute doch statt Pizza - also Fladen mit Gemüse und Belag lieber Brot mit Gemüse und Belag essen :rolleyes:


Zurück zu „Rohkost und andere Ernährungsheilslehren“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gästinnen