Steinzeitdiät

Nicht nur Veganer argumentieren ideologisch
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Bomber
Hummerköchin
Beiträge: 483
Registriert: So 18. Apr 2010, 17:58

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Bomber » So 6. Mai 2012, 22:33

Der vom Donnerstag hat geschrieben:
Bomber hat geschrieben:Ein leicht übergewichtiger Freund von mir ist seit zwei Wochen auf dem Low Carb-Trip, um seine überschüssigen Pfunde loszuwerden. Der missioniert im Moment schlimmer als jeder Veganer! :devil:
Und einmal die Woche ist Fresstag, wo er sich dann bis zum Sodbrennen den Bauch vollschlägt. :gaga:

Low Carb hab ich auch mal gemacht. Nicht zum Abspecken, sondern wegen Definition nach längere Verletzungspause. Hatte permanent Kohldampf, miese Laune, Kopfschmerzen und beim Training keinen Dampf. Hat im Endeffekt null gebracht.
Was meinst du mit Fresstag? Haut der sich dann low carb gemäss so richtig voll, oder "gönnt" er sich dann Ausnahmen?



Fresstag heißt bei ihm, sich richtig mit allem möglichen Zeug den Bauch vollzuschlagen.
Angeblich fühlt er sich mit dieser Ernährungsweise schon jetzt totaaaal fit, gesund und leistungsfähig - nach zwei Wochen.. Wie gesagt: Parallelen zum Veganismus sind durchaus erkennbar. :D
Eiweiß ist nicht nötig, um ein langes, gesundes und erfülltes Leben zu führen.

Sabine

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Sabine » So 6. Mai 2012, 23:31

urkost hat geschrieben:
Sabine hat geschrieben:Dem würde ich widersprechen. Wenn du bedenkst, WIE manche Lebensmittel hergestellt werden, dann betrifft es ALLE Menschen! Zum Beispiel, dass durch Dünger und Pestidzide die Umwelt einen Schaden kriegt.


Und ohne Agrochemikalien (Dünger, Pestizide etc) hätten wir nicht die Nahrungsmittelsicherheit, die wir heute haben.



Mag sein, aber darum geht es mir nicht.

Benutzerinavatar
angel20k
Fleischjunkie
Beiträge: 362
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:40

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon angel20k » Mo 7. Mai 2012, 19:59

Bomber hat geschrieben:
Der vom Donnerstag hat geschrieben:
Bomber hat geschrieben:Ein leicht übergewichtiger Freund von mir ist seit zwei Wochen auf dem Low Carb-Trip, um seine überschüssigen Pfunde loszuwerden. Der missioniert im Moment schlimmer als jeder Veganer! :devil:
Und einmal die Woche ist Fresstag, wo er sich dann bis zum Sodbrennen den Bauch vollschlägt. :gaga:

Low Carb hab ich auch mal gemacht. Nicht zum Abspecken, sondern wegen Definition nach längere Verletzungspause. Hatte permanent Kohldampf, miese Laune, Kopfschmerzen und beim Training keinen Dampf. Hat im Endeffekt null gebracht.
Was meinst du mit Fresstag? Haut der sich dann low carb gemäss so richtig voll, oder "gönnt" er sich dann Ausnahmen?



Fresstag heißt bei ihm, sich richtig mit allem möglichen Zeug den Bauch vollzuschlagen.
Angeblich fühlt er sich mit dieser Ernährungsweise schon jetzt totaaaal fit, gesund und leistungsfähig - nach zwei Wochen.. Wie gesagt: Parallelen zum Veganismus sind durchaus erkennbar. :D

Ich mache das in etwas abgeschwächter Form gerne als begleitende Diät zum Sport (moderater Gewichtsverlust bei Erhalt der Muskelmasse). Funktioniert soweit ganz gut, solange in den Zwischenmahlzeiten auch Voll- oder Mehrkornbrot auftaucht und regelmäßig kleine Stimmungsaufheller wie Bonbons oder ein Knoppers o.ä. mit dabei sind. Der Kohldampf bleibt beim Kaloriendefizit aber schon erhalten und auf Dauer ist das auch nichts. Wer will schon permanent auf Kartoffeln, Pasta und eine riesigie Auswahl an Gebäck verzichten?

Der vom Donnerstag
AVA Agentin
Beiträge: 7230
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:49

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Der vom Donnerstag » Di 8. Mai 2012, 20:23

Bomber hat geschrieben:Angeblich fühlt er sich mit dieser Ernährungsweise schon jetzt totaaaal fit, gesund und leistungsfähig - nach zwei Wochen.. Wie gesagt: Parallelen zum Veganismus sind durchaus erkennbar. :D

Zuerst fand ich das auch ganz toll. War so ne Art Hype. Alle Trainingskumpels haben das auch so gemacht und in allen Foren/Zeitschriften etc. wurd das gepusht.
Wenn mann auf so nem Trip ist ist mann ganz schön ignorant. Aber versuch mal mann davon abzubringen... :devil:
Edit: würde mich echt interessieren, warum Frauen auf so abstruse Ernährungs-Trips kommen. Am Testosteronüberschuss liegt es ja wohl eher selten bis gar nicht :cool:

Benutzerinavatar
Plumbum
כוזרי
Beiträge: 12145
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 22:18

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Plumbum » Di 8. Mai 2012, 22:09

bild der frau. :D

Gästin

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Gästin » Do 10. Mai 2012, 08:53

2 alte BekanntInnen der Szene ernähren sich mittlerweile auch "paläo".

http://bio-rohkost-sportundgutelaune.blogspot.de/
Früher klang das alles mehr so (mit Bildern): http://rohkost.info/2010/01/14/ :essen:

und

http://becomingvollblut.blogspot.com/ :welpensuppe:

Finde es aber gut, wenn Leute von dieser lebensfeindlichen und menschenverachtenden veganen Rohkost oder sogar Urkost wegkommen.

Caine ne

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Caine ne » Do 10. Mai 2012, 09:52

Gast hat geschrieben:2 alte BekanntInnen der Szene ernähren sich mittlerweile auch "paläo".

http://bio-rohkost-sportundgutelaune.blogspot.de/
Früher klang das alles mehr so (mit Bildern): http://rohkost.info/2010/01/14/ :essen:


Ach je, die PCW treibt doch alle paar Wochen eine neue Sau aka "einzig wahre Ernährung" durchs Dorf.

Gast hat geschrieben:http://becomingvollblut.blogspot.com/ :welpensuppe:

Finde es aber gut, wenn Leute von dieser lebensfeindlichen und menschenverachtenden veganen Rohkost oder sogar Urkost wegkommen.


Dat Exciplex heisst jetzt Lotti? Na egal, bekloppt bleibt bekloppt.

Benutzerinavatar
fromme Helene
כוזרי
Beiträge: 11262
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 12:13

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon fromme Helene » Do 10. Mai 2012, 09:55

schau dir mal die blogroll von der Schnepfe an :shocked:
Das Gute - dieser Satz steht fest -
Ist stets das Böse, was man läßt!

Caine ne

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Caine ne » Do 10. Mai 2012, 10:11

fromme Helene hat geschrieben:schau dir mal die blogroll von der Schnepfe an :shocked:


Sag ich doch ... bekloppt bleibt bekloppt.

Herr lass Hirn regnen

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Herr lass Hirn regnen » Do 10. Mai 2012, 11:03

Der ganze Esofaschistendreck einmal hoch und runter. Und als erstes die Seite des Nazis Ernst Köwing aka "Honigmann". :mauer:

Benutzerinavatar
Altamira
Robbentöterin
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 00:05

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Altamira » Do 10. Mai 2012, 11:13

Dass man von einer Heilslehre zur nächsten hopst (egal, ob Ernährung, religiöse Gruppierung oder Esoterik allgemein), ist ja an sich nichts Neues. Wenn das erhoffte Seelenheil ausbleibt, dann wird sich was Neues gesucht. Und die Schnepfe mit dem Blogroll ist auch wieder ein klassischer Fall von Internet-Narzissmus. Im Prinzip wie unsere liebe Gittie. Wenn auch dieses Beispiel jetzt in der Tat wesentlich straffer ist. Aber die Sucht nach Aufmerksamkeit ist genauso ausgeprägt. Vermutlich wie bei fast allen Protagonisten in diesen ganzen Ernährungs-und sonst wie Heilslehrenmillieus.
Wir haben gelernt, wie Fische zu schwimmen und wie Vögel zu fliegen,
aber wir haben verlernt, wie Menschen zu leben.
(Martin Luther King)

Gastschreiber

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Gastschreiber » Do 10. Mai 2012, 11:28

[/quote]

Ach je, die PCW treibt doch alle paar Wochen eine neue Sau aka "einzig wahre Ernährung" durchs Dorf.

Gast hat geschrieben:http://becomingvollblut.blogspot.com/ :welpensuppe:

Finde es aber gut, wenn Leute von dieser lebensfeindlichen und menschenverachtenden veganen Rohkost oder sogar Urkost wegkommen.


Dat Exciplex heisst jetzt Lotti? Na egal, bekloppt bleibt bekloppt.[/quote]

Dat Bio soll PCW sein? Also Paleo isst die nicht, die isst viel Obst, Reiswaffeln, geht bei den Chinesen essen, kocht, isst Fisch. Vielleicht ein bisschen zu gesund für meine Verhältnisse, doch zumindest nichts mit Dogma und so. Was komisch ist, wieso liest die so viele vegane Blogs? Und von einzig wahrer Ernährung schreibt die auch nichts.

Dat Exi hingegen schon, obwohl die jeden Tag wat anderes für gut befindet.

Benutzerinavatar
RhKTl
Robbentöterin
Beiträge: 2692
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:23

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon RhKTl » Fr 11. Mai 2012, 17:36

Sabine hat geschrieben:Dem würde ich widersprechen. Wenn du bedenkst, WIE manche Lebensmittel hergestellt werden, dann betrifft es ALLE Menschen! Zum Beispiel, dass durch Dünger und Pestidzide die Umwelt einen Schaden kriegt.
Wir als "Verbraucher", und zwar jeder einzelne hat eine ganz schöne Macht durch das, was wir kaufen oder beziehen. Und wenn du z.B. pestizidhaltiges Gemüse kaufst, unterstützt du jeden weiteren Einsatz solcher Mittel und dadurch trägst du zum Schaden der Umwelt bei und schadest somit allen.


Gut. Wenn du so rigoros gegen vorgeblich "ungesund hergestellte" Lebensmittel bist, solltest du bei der Ernährung keinen Halt machen, das wäre ja nur die Halbe Miete!
--> Kein Plastik mehr, von Metallen sollten man auch Abstand nehmen. Daraus gefertigtes geht also auch nicht. Das wiederum heißt: kein Autofahren, Computer wegschmeißen, keine Medikamente, keine Kunstfasern, kein Trinkwasser und das essen bitte selbst züchten, ganz ohne oben genannte Erleichterungen.
Denn: durch Dünger und Pestidzide kriegt die Umwelt einen Schaden und wenn du bedenkst, WIE manche Konsumprodukte hergestellt werden, dann betrifft es ALLE Menschen! Und wenn du z.B. weichmacherhaltige Plastik kaufst oder Auto fährst, unterstützt du jeden weiteren Einsatz solcher Mittel und dadurch trägst du zum Schaden der Umwelt bei und schadest somit allen.

War schön von dir mal gehört zu haben, liebe Sabine.
Und viel Spaß im Urwald (ohne Medikamente, hörst du!?).

Benutzerinavatar
Berghai
AVA Agentin
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 13:22

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Berghai » Fr 11. Mai 2012, 17:51

Zugegeben, bei Sabine ist im Köpfchen Einiges durcheinander geraten. Vllt. hat sie sich aber auch nur schlecht ausgedrückt?

Wenn man ihr Anliegen so interpretiert, dass Lebensmittel, die einen erhöhten Schadstoffgehalt aufweisen, gesundheitsschädlich sind und nicht verzehrt werden sollten, ist das ja ok. Das große Problem ist nur, dass man den Weintrauben beim Diskaunter deines Vertrauens nicht ansieht, wie stark sie belastet sind. Bioware hat da sicher oft, aber leider auch nicht immer, Vorteile.

Und zum Kaufverhalten der lieben Mitbürger. Man möge mir mal den aufgeklärten und vor allem konsequenten Verbraucher zeigen, der sich wenigstens die Angaben auf der Umverpackung von Lebensmittel mal anschaut und danach seine Kaufentscheidung trifft, bzw. überdenkt. Vielleicht mache ich ja etwas falsch, aber ich sehe nur Leute, die sich irgend ein Zeug in den Wagen werfen und zu Weihnachten Erdbeeren kaufen.
Kniet nieder und huldigt dem Admin! Denn er ist gottgleich und anbetungswürdig!
Möge der Bratensaft, der Mettigel und die Heilige Blutwurst mit ihm sein!


Brigitte Rondholz Triumph der UrMethodik

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3469
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Mo 8. Aug 2016, 10:01

Der Preis für den längsten Schaufelstiel geht diesmal an mich. Aber ich habe tatsächlich keinen aktuelleren Sammelthread zum Thema "Paläo" bzw. "Paleo" gefunden...

Bericht von der Paleo-Convention in Berlin:

http://www.morgenpost.de/berlin/article ... stein.html
Essen und Business gehören zusammen. Die Glasflasche einer slowenischen Firma soll die Struktur von Wasser verändern und es genießbarer machen. Kostenpunkt: 26,99 Euro. Nebenan probieren Besucher aus Bechern einen Stoff namens Colostrin: Kuhmilch aus dem Allgäu, entnommen in den ersten 24 Stunden nach einer Geburt. Zu haben ist es ab 27,80 Euro, "zur Immunabwehr", wirbt ein Schild.

Die Wasserflasche ist wohl diese hier:
https://www.psiram.com/ge/index.php/Trinkflasche_Flaska

Und "Colostrin" ist ja eigentlich dieses Futtermittelprodukt. Gemeint ist wohl eher Colostrum.
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

Benutzerinavatar
Zaunkönigleberpastete
Lammschächterin
Beiträge: 3469
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:54

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Zaunkönigleberpastete » Mo 8. Aug 2016, 10:15

Btw hat Läsker seine panierten Weißbrotscheiben deswegen ausgelistet?

http://paleoconvention.de/blog/exhibitors/brox/
Brox - Knochenbrühe
Das flüssige Paleo Superfood schlechthin. Mehr Paleo geht nicht. Knochen von Biorindern werden 18 Stunden lang in gefiltertem Wasser zubereitet. Der langsame Garungsprozess löst die Inhaltsstoffe optimal von den Knochen und entfalten so das einzigartige Aroma und die gesundheitsfördernde Wirkung. Die Knochenbrühe schmeckt herzhaft salzig, ist leicht fettig und stillt den Hunger. Als pure Brühe oder als Zusatz von anderen Gerichten kann sie genossen werden. Der Knochensaft besitzt gesundheitsfördernden Eigenschaften in Hülle und Fülle. Entzündungshemmend, immunsystemstärkend und entgiftend sind nur einige davon. Ein traditionelles Getränk, was durch Konrad Kaspar Knops und Jin-Woo Bae sein Revival erlebt.

Konni und Jinboy sind die hier:
http://ximple.de/
xHealth, xFit und xPaleo ... :rofl:
»Fleischkonsum macht aggressiv und fördert Verblödung, macht stumpf und hart.« Christian Vagedes

peter2

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon peter2 » So 12. Feb 2017, 19:03

Low carb ist gefährlich, weil das Gehirn 50% Glukose als Energieträger benötigt und bei Stress
sogar 90%, deshalb die Kopfschmerzen!
Eine Diät ist auf die Dauer immer schädlich für den Körper, weil die
Nahrung aus

10% Eiweiß
20-30% Fett
60-70% Kohlehydraten bestehen sollte!

Jede der Diätlehren sollte man in die Tonne hauen!

Peter

DG ne

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon DG ne » So 12. Feb 2017, 19:21

peter2 hat geschrieben:Low carb ist gefährlich, weil das Gehirn 50% Glukose als Energieträger benötigt und bei Stress
sogar 90%, deshalb die Kopfschmerzen!
Eine Diät ist auf die Dauer immer schädlich für den Körper, weil die
Nahrung aus

10% Eiweiß
20-30% Fett
60-70% Kohlehydraten bestehen sollte!

Jede der Diätlehren sollte man in die Tonne hauen!

Peter


Inklusive alle Formen veganer Diäten.

peter2

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon peter2 » So 12. Feb 2017, 20:38

Wenn man als Veganer, oder Vegetarier,
die Grundnahrungsmittel, Kartoffeln, Getreide, Vollkornreis,
d.h. eines von den genannten jeden Tag zu sich nimmt, dann ist das gut!
Ein reiner Rohköstler, wie Wandmaker das empfohlen, der müsste
Unmengen an Obst und Gemüse essen um das o.g. genannte Verhältnis 10, 30, 60
zu erreichen!
Weiterhin bekommt man kaum noch unbehandeltes Obst und Gemüse, das trägt
dazu bei das viele Vitamine fehlen,wie B12, welche von Bodenbakterien gebildet, die
z.B. von Roundup zerstört werden!
Gerade das Obst mit Maden, da enthält der Kot der Made B12!

Peter

Einar n.e.

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Einar n.e. » So 12. Feb 2017, 21:00

peter2 hat geschrieben:Gerade das Obst mit Maden, da enthält der Kot der Made B12!


Guten Appetit!
Btw.:
Maden sind nicht vegan.
Und einer "Made" den Apfel wegessen und sie damit um ihre Chance, ein Apfelwickler zu werden, zu bringen, ist Tiermord!

Gästin

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Gästin » So 12. Feb 2017, 22:34

peter2 hat geschrieben:Ein reiner Rohköstler müsste
Unmengen an Obst und Gemüse essen um das o.g. genannte Verhältnis 10, 30, 60
zu erreichen!


Ich würde es in Frage stellen, klänge es nicht so plausibel. :grin:

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 11849
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon Max P » So 12. Feb 2017, 22:58

Einar n.e. hat geschrieben:
peter2 hat geschrieben:Gerade das Obst mit Maden, da enthält der Kot der Made B12!

Guten Appetit!
Btw.:
Maden sind nicht vegan.
Und einer "Made" den Apfel wegessen und sie damit um ihre Chance, ein Apfelwickler zu werden, zu bringen, ist Tiermord!

Nein, das ist unvermeidlichtm. Sei nicht so kleinlich, sondern würdige stattdessen lieber Peters Methode, uns vegane Diät schmackhaft zu machen. Auf die Idee, uns Madenscheiße als gesundes Plus anzudienen ist bisher nicht einmal Brigitte gekommen.
Ich bin der festen Überzeugung!

Benutzerinavatar
BöserWolf
AVA Offiziöse
Beiträge: 8513
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 02:22

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon BöserWolf » So 12. Feb 2017, 23:34

Apfelwickler, Zitronenfalter - was stellen die Menschen nur alles mit Obst an. Und dann noch einen Perversling, der Orangen haut. Meine Güte, esst das Zeug doch einfach!
Das Leben ist einfach zu kurz, um es durch Urkost zu verlängern!

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (J.E. Coleridge)

Wer lästert so spät noch in Degerloch: Es ist der Läsker, der lästert noch.

peter2

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon peter2 » Mo 13. Feb 2017, 15:48

Das Leben könnte recht lang sein, wenn wir uns das nicht selbst verkürzen würden!
Dr. Galina Schatalova schrieb:

Über 50.000.000 Kcal Lebensenergie verfügt der Mensch durchschnittlich!( Unterer Erwärmer nach Ayurveda)
Ist die verbraucht, dann bist du alt und krank, wie viele Leistungssportler, die sich vorzeitig verschleißen!
Wenn du Spruch:"Wer die Arbeit kennt und sich nicht drückt, der ist verrückt!" beherzigst und wie ein
Guru lebst, dann kann man theoretisch 150 Jahre gesund leben!
Aber nur max. 1200 bis 1500 Kcal futtern und ein wenig bewegen, aber nicht zu viel, also etwa doppelter
Grundumsatz, etwa 1000 Kcal verballern, täglich!
Bei einem Fleischesser sind allerdings die Energieverluste so hoch, das der 2000 bis 2500 Kcal
futtern muss, um 1000 Kcal Leistung zu bringen, 1000 Kcal braucht man um das Fleisch rückzubauen!

Vegetarier: 50.000.000/365/1000 = 137 Jahre

Fleischesser: 50.000.000/365/2000 = 70 Jahre ( Ihr tut mir ehrlich leid!, Weil jetzt kommt der Rollator u. ä. Tricks!)

Habe mich leider in der ersten Lebenshälfte total mit Kraftsport, Arbeit, Fleischessen und Ehe verausgabt!
Hoffe aber wenigstens bis 90 Jahre zum kommen!
Aber Ihr könnt das noch schaffen!

Peter

DG ne

Re: Steinzeitdiät

Beitragvon DG ne » Mo 13. Feb 2017, 16:07

:rofl: :rofl: :rofl:

Knaller!

Welcher der ältesten Menschen der Welt wohl "Guru" ist, Veganer oder wenigstens Vegetarier?

Hier sind sie, du brauchst mir nur von dreien nachweisen, dass sie Vegetarier waren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... n_Menschen

Komisch - Inder, die sich ja "alle" voll gesund und vegetarisch und so ernähren, tauchen und er Liste gar nicht auf. :gruebel:


Zurück zu „Rohkost und andere Ernährungsheilslehren“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gästin