Leber zubereiten

Rezepte, Gaststättenempfehlungen, etc.
Forumsregeln
Bitte benehmt euch halbwegs! Wenn ihr einen Beitrag gar nicht ertragen könnt, meldet ihn mit dem Ausrufezeichen rechts oben im Beitrag und begründet, was wieso gelöscht werden soll. Oder schickt uns eine Mail an kontakt at antiveganforum.com.
Mrs Thatcher

Leber zubereiten

Beitragvon Mrs Thatcher » Mi 30. Mai 2018, 08:51

Hallo,

ich bine in wenig verzweifelt, was die Zubereitung von Leber betrifft. Ich habe sie ja jahrelang nicht gegessen und noch nie selbst zubereitet.
Nun habe ich aber mal wieder richtig Lust, Leber zu essen.

Ich wollte warme Hähnchenleber an Salat nach einem Rezept kochen. Mein Ergebnis glich eher bitterem Radiergummi. Nicht mal die Katzen waren scharf darauf.

Ich habe mich durch Anleitungen bei verschiedenen Rezeptportalen gewühlt, die recht widersprüchliche Angaben machen, wie man eine Leber ideal zubereitet. Was ich nicht kapiere ist, wie lange genau eine Hähnchenleber braucht, um auf dem Punkt zu sein, ob man sie vorher mit Mehl bestäuben muss und vor allem, welche Temperatur zum Anbraten ideal ist.

Für hilfreiche Tipps wäre ich dankbar.

Liebe Grüße

Maggie

DG ne

Re: Leber zubereiten

Beitragvon DG ne » Do 31. Mai 2018, 12:02

Leber hat die Besonderheit, roh und gebraten gleich zu schmecken. Sie muss also nicht allzu durch sein. Wobei ich mich mit Hühnerleber zugegebener Massen nicht auskenne.

Tipp: frag mal den Jäger Deines Vertrauens nach einer frischen Rehleber.

Mrs Thatcher

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Mrs Thatcher » Do 31. Mai 2018, 16:07

Danke für den Tipp. Letztes Jahr hat mein jagender Nachbar mir selbstgemachte Wildschweinwurst geschenkt, weil ich eine Weile für ihn eingekauft habe. Den könnte ich mal fragen.

Aber es wäre echt bitter, wenn ich tatsächlich eine Rehleber bekommen würde und diese durch meine Kochunkünste dann ebenfalls versaue ...

Deshalb muss ich das vorher mal üben. Am Samstag starte ich den nächsten Versuch und gehe anders vor Ich koche mich einfach so lange durch alle widersprüchlichen Rezepte, bis eins taugt.

Benutzerinavatar
Fopper
Gänsestopferin
Beiträge: 830
Registriert: Do 10. Okt 2013, 21:36

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Fopper » Do 31. Mai 2018, 21:10

Hühnerleber kann man doch nur roh essen. Alles andere endet in irgendetwas wie trockenes Kaugummi. Das Zeug ist einfach zu klein.
Bei einer Leber von der Sau mache ich ein Höllenfeuer unter der Pfanne und brate das Teil maximal in einer Minute von beiden Seiten.
Es muss schnell gehen, sonst wird das Ding zu trocken. Denn ganzen Rummel mit "einpudern mit Mehl" oder "einlegen in ..." kannst du getrost in die Tonne kloppen.
Salz, Pfeffer, Hitze und Tempo reichen.
Dazu etwas Süßes.
Geschmorte Zwiebeln oder Apfelscheiben. Eingelegte Birnen oder einen Beerenkompott.

Mrs Thatcher

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Mrs Thatcher » Do 31. Mai 2018, 23:13

Dir auch Danke.

Ich habe schon Hähnchenleber gegessen, die zarter und leckerer war als Kalbsleber.

Um Leber roh zu essen, müsste ich schon verdammt großen Hunger haben.

Das Mehlbrimbamborium habe ich natürlich gemacht, weil es im Rezept stand. Wenn ich mir das sparen kann umso besser.

Vermutlich hat mein Tempo nicht gestimmt und ich habe die Teile zu lange gebraten.

Also nächstes mal ohne Mehl und kürzere Bratzeit. Äpfel hatte ich letztes Mal auch zugegeben.

Benutzerinavatar
Lachsbrötchen_mit_Ei
Walharpuniererin
Beiträge: 3881
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 18:35

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Lachsbrötchen_mit_Ei » Fr 1. Jun 2018, 15:23

Habe in Südtirol mal Leber in einer Salbei-Sahnesosse gegessen. Traumhaft.

Frau hat das mal mit Geflügelleber nachgemacht. Absolut hervorragend.
Wer aber, ..., seine Liebe der Menschheit entzieht und sie an Hund oder Katze wendet, begeht zweifellos eine schwere Sünde, eine soziale Sodomie sozusagen, die ebenso ekelerregend ist wie die geschlechtliche.

Konrad Lorenz

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Fr 1. Jun 2018, 15:34

Salbei-Sahnesoße mach ich selbst:

10 Blätter frischen Salbei
1/2 TL Dijon-Senf
0,1 Ltr. trockenen Sekt
1 Päckchen Schlagsahne
1/4 Zwiebel, superfein gehackt
etwas Butter zum Anbruzzeln
Feiner schwarzer Pfeffer, Gemüsebrühe und Muskat zum Abschmecken

Zwiebelchen in der Butter anbraten, bis die Butter hellbraun ist und nicht mehr dampft (Wasser in der Butter ist weg)

Sahne dazugeben, bis zur gewünschten Konsistenz einreduzieren, Sekt dazu, dasselbe

Mit Pfeffer, Gemüsebrühe, Muskat, Senf vorsichtig abschmecken.

Die Salbeiblätter hacken und mindestens 1/4 Stunde bei wenig Temperatur ziehen lassen.

Passt auch super zu Spaghetti.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Mrs Thatcher

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Mrs Thatcher » Fr 1. Jun 2018, 15:42

Das klingt hervorragend :essen:

Ich koche das Rezept morgen nach und hoffe inständig, dass mir auch die Leber zur Sauce gelingt.

Danke!

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Fr 1. Jun 2018, 15:47

... und vor allem:

Die Leber erst nach dem Braten salzen, sonst wird sie zäh wie eine Schuhsohle.

Einfach in Mehl wälzen, überschüssiges Mehl abklopfen, in sehr wenig Rapsöl (das verträgt hohe Temperaturen) quasi ausbacken.

Mit sowas kann man übrigens einen B12-Mangel effektiv vermeiden.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Mrs Thatcher

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Mrs Thatcher » Mo 4. Jun 2018, 13:21

Lieber Gilles,

ich habe dein Rezept genauestens mit Spaghettini nachgekocht und es war unfassbar gut!

Die Lebern sind superzart geworden, drei weitere Menschen haben nun die "Geflügellebern nach Gilles" in ihre Kochbücher aufgenommen.

Ich habe die Lebern übrigens vorher in milch eingelegt und erst am Tisch gesalzen. Das Ergebnis war reinste Sahne.

Salbei rockt.

Liebe Grüße

Maggie

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Di 5. Jun 2018, 05:08

... geht runter wie Öl, das Lob :grin:
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Chthon
Fleischsympathisantin
Beiträge: 104
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:08

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Chthon » Di 5. Jun 2018, 09:23

Gilles hat geschrieben:... geht runter wie Öl, das Lob :grin:

Bei den Lobeshymnen muß ich's auch mal probieren. Und für die 0,6l Restsekt findet sich sicher auch eine Verwendung :).

Wie wär's mit einem Antivegankochbuch? Scheint ja Potential zu haben, ich hätte da auch das eine oder andere Rezept.

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Di 5. Jun 2018, 15:10

Ach, ja:

Salbei und Sekt weglassen und statt dessen ein paar Löffel möglichst rauchigen Whisky.

Dazu Rinderfilet und sehr wenig grünen Pfeffer.

Gibt fast einen Orgasmus.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Lachsbrötchen_mit_Ei
Walharpuniererin
Beiträge: 3881
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 18:35

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Lachsbrötchen_mit_Ei » Do 7. Jun 2018, 12:09

nurmalsoalsanmerkung:

Der Hinweis mit der Salbei-Sahne-Soße zur Leber kam von

MIR

Von Gilles kam das Rezept für eine solche Soße .... was sicher für das Geschmackserlebnis nicht ganz ohne Bedeutung ist.

Aber die Idee kam von



M I R

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


:grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:
Wer aber, ..., seine Liebe der Menschheit entzieht und sie an Hund oder Katze wendet, begeht zweifellos eine schwere Sünde, eine soziale Sodomie sozusagen, die ebenso ekelerregend ist wie die geschlechtliche.

Konrad Lorenz

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Fr 8. Jun 2018, 05:36

Nennt sich Teamwork :taetschel:
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12432
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Max P » Fr 8. Jun 2018, 11:02

Neoliberale teilen eben ungern. :grin:

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Fr 8. Jun 2018, 16:37

Etwas Off-Topic:

Ersma türkischen Joghurt gekauft und 1,5 Liter Ayran gemacht und schön kühl gestellt.

Tolles Getränk bei dieser Hitze.

Ihr braucht:

1 Liter türkischen Joghurt (spottbilig)
500 ml kaltes Wasser, wers mag, auch mit Kohlensäure
nach Belieben Salz

gut durchmixen.

Variationen mit ein paar Basilikum-Blättern, Minze oder etwas frischem Zitronensaft kommen auch gut.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Max P
כוזרי
Beiträge: 12432
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 01:00

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Max P » Fr 8. Jun 2018, 17:51

Pfeffer kommt auch gut.

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » Sa 9. Jun 2018, 09:07

Grad probiert.

Sehr lecker.
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Lachsbrötchen_mit_Ei
Walharpuniererin
Beiträge: 3881
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 18:35

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Lachsbrötchen_mit_Ei » Sa 9. Jun 2018, 17:27

Liberale sind eben dafür, dass die Früchte der Arbeit angemessen verteilt werden ... :essen:
Wer aber, ..., seine Liebe der Menschheit entzieht und sie an Hund oder Katze wendet, begeht zweifellos eine schwere Sünde, eine soziale Sodomie sozusagen, die ebenso ekelerregend ist wie die geschlechtliche.

Konrad Lorenz

Benutzerinavatar
Lachsbrötchen_mit_Ei
Walharpuniererin
Beiträge: 3881
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 18:35

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Lachsbrötchen_mit_Ei » Sa 9. Jun 2018, 17:28

Gilles,

gerinnt das nicht mit dem Zitronensaft und wird zum U-Boot-Spezial-Cocktail?
Wer aber, ..., seine Liebe der Menschheit entzieht und sie an Hund oder Katze wendet, begeht zweifellos eine schwere Sünde, eine soziale Sodomie sozusagen, die ebenso ekelerregend ist wie die geschlechtliche.

Konrad Lorenz

Chthon
Fleischsympathisantin
Beiträge: 104
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 18:08

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Chthon » Sa 9. Jun 2018, 18:25

Lachsbrötchen_mit_Ei hat geschrieben:Gilles,
gerinnt das nicht mit dem Zitronensaft und wird zum U-Boot-Spezial-Cocktail?

Habe gerade ein leichtes Deja vu… macht nix: Joghurt ist sozusagen schon vorgeronnen:).

Gästin

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gästin » So 10. Jun 2018, 05:44

:kotz: Beim Gedanken an Leber schüttelt es mich.

Mein Rezept: Mülleimer auf, Leber rein, Mülleimer zu, Steak in die Pfanne, fertig.

Benutzerinavatar
Gilles
Vivisektöse
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jun 2015, 19:05

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Gilles » So 10. Jun 2018, 10:26

Lachsbrötchen_mit_Ei hat geschrieben:Gilles,

gerinnt das nicht mit dem Zitronensaft und wird zum U-Boot-Spezial-Cocktail?


Keine Ahnung, ich machs mit Basilikum oder Minze, manchmal auch mit mehr Wasser.

Zitrone hab ich nur mal gehört.

Und ja, die Gästin über mir ist zu bedauern :P
Andreas Bär Läsker - der Donald Trump des Veganismus

Benutzerinavatar
Ted Crilly
Pelztierfarmerin
Beiträge: 4303
Registriert: Do 26. Apr 2012, 23:19

Re: Leber zubereiten

Beitragvon Ted Crilly » Mo 11. Jun 2018, 19:21

U-Boot Spezial-Cocktail geht doch so:
Halb Zitrone (frisch gepresst)
Halb Dosenmilch
2-3 Esslöffel Zucker
verrühren und auf Ex.


Zurück zu „Antivegan essen zuhause und auswärts“



Wer ist online?

Mitgliederinnen in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gästinnen